bedeckt
DE | FR
215
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wirtschaft

Migros lanciert CoffeeB und schiesst damit gegen Nespresso

Migros CEO Fabrice Zumbrunnen praesentiert CoffeeB der Migrosmarke Cafe Royal, aufgenommen an einer Medienkonferenz der Migros am Dienstag, 6. September 2022 in Zuerich. Die Migros praesentiert heute  ...
Migros CEO Fabrice Zumbrunnen präsentierte heute in Zürich die «grösste Produktinnovation in der Geschichte der Migros». Bild: keystone

Die Fragezeichen hinter Migros Kugel-Angriff auf Nespresso

Die Migros hat ihre bahnbrechende Kaffee-Innovation offiziell lanciert. Mit Kaffeekugeln ohne Kapseln will sie nicht nur den Schweizer Markt aufmischen. Doch die Preise pro Kaffee-Portion sind hoch.
06.09.2022, 11:1806.09.2022, 15:48
Benjamin Weinmann / ch media

Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen ist stolz. Sehr stolz sogar: «Wir freuen uns, Ihnen eine Weltneuheit präsentieren zu dürfen», sagte der Neuenburger am Dienstag vor den Medien, als er in Zürich die nach eigenen Angaben grösste Innovation der Unternehmensgeschichte des orangen Riesen vorstellte.

Eine Überraschung ist diese allerdings nicht mehr. CH Media hatte bereits vor gut einer Woche darüber berichtet, dass es sich bei der Innovation um ein neues Kaffeeportionensystem namens CoffeeB handeln dürfte. Dieses kommt im Gegensatz zum Branchenpionier Nespresso ohne Aluminium und Plastikhülle für seine Portionen aus. Sprich: Es soll deutlich nachhaltiger sein.

100'000 Tonnen Kapsel-Abfall pro Jahr

Fabrice Zumbrunnen begann seine Präsentation mit einem Verweis auf das Jahr 1986 - der Geburtsstunde von Nespresso. Das sei eine grosse Innovation gewesen. Nur: «Der grosse Erfolg der Kapsel ist zu einem grossen Umweltproblem geworden.» Jährlich würden weltweit 63 Milliarden Kaffeekapseln konsumiert, und deren Recyclingquote sei tief - selbst wenn sie aus Aluminium sind. Laut dem Migros-Chef betragen die Kapselabfälle pro Jahr 100'000 Tonnen pro Jahr - das zehnfache Gewicht des Eiffelturms.

Eine Kaffekapsel der Firma Nestle liegt auf einer einer Kaffekapsel der Firma Denner, aufgenommen am Dienstag, 28. Juni 2011 in Lausanne. Das Bundesgericht entscheidet am Dienstag, 28. Juni 2011 ueber ...
100'000 Tonnen Kapseln landen jedes Jahr im Abfall. Das ist zehnmal das Gewicht des Eiffelturms. Bild: KEYSTONE

«Riesige Mengen an Alu- und Plastikkapseln landen heute im Müll», sagt Fabrice Zumbrunnen. Davon sei auch die Migros betroffen. Schliesslich stellt sie sowohl Alu- als auch Plastikkapseln ihrer Marken Delizio und Caffè Royal her. Zwar biete man Sammelstellen in den Filialen an und verwende seit diesem Jahr nur noch rezykliertes Aluminium. «Aber wir wollten weiter gehen und haben uns vor fünf Jahren das Ziel gesetzt, eine wirklich nachhaltige Lösung zu finden», sagt Zumbrunnen. «Jetzt gibt es einen Coffee-Ball.» Dieser sei im Garten kompostierbar und zersetze sich innert vier Wochen. Die Schutzschicht ist pflanzenbasiert.

Ausland-Expansion geplant

Trotz der grünen Botschaft: Am Verkauf der bisherigen, nicht nachhaltigen Kapseln will die Migros auch weiterhin festhalten. Sprich: Diese werden trotz CoffeeB nicht aus dem Regal genommen.

Ein Mitarbeiter demonstriert die kompostierbarkeit einer gebrauchten CoffeeB Kaffeekugel der Migrosmarke Cafe Royal an einer Medienkonferenz der Migros am Dienstag, 6. September 2022 in Zuerich. Die M ...
Innerhalb von vier Wochen sollen sich die gepressten Kaffee-Bällchen in Hummus zersetzen. Bild: keystone

Die CoffeeB-Kugeln, die in Birsfelden BL produziert werden und von denen es vorerst acht Aromen gibt, verkauft die Migros in ihren Supermärkten, in den Filialen von Melectronics und online. Ab heute sind sie laut Zumbrunnen auch in Frankreich erhältlich, ab nächstem Jahr dann in Deutschland. «Das Interesse aus anderen Ländern ist bereits sehr gross und wir hoffen, dass es noch grösser wird. Wir wollen das System Land für Land weiterverbreiten.» Eine Prognose, welcher Marktanteil angepeilt wird, wagte Zumbrunnen nicht. Für die Produktion in Birsfelden hat die Migros einen zweistelligen Millionenbetrag investiert.

Preise auf Nespresso-Niveau

Die dafür nötige, in China produzierte Maschine kostet 169 Franken, soll 12 Jahre lang halten und wenig Strom verbrauchen. Eine Packung mit neun Coffee-B-Kugeln kostet zwischen 4.60 und 4.95 Franken, also rund 50 Rappen pro Portion. Damit liegen die CoffeeB-Preise auf dem Niveau der Nespresso-Kapseln - und deutlich über den zahlreichen Nespresso kompatiblen Kopien, die es teils für weniger als 10 Rappen gibt. Fragt sich, ob das Nachhaltigkeitsargument bei der Kundschaft reicht, damit diese die höheren Preise schluckt. Denn ein grosser Faktor des Nespresso-Erfolgs ist auch das Lifestyle-Gefühl, welches Nestlé mithilfe millionenschwerer PR-Kampagnen und Stars wie George Clooney vermittelt.

Eine Kaffeemaschine von Coffee B der Migrosmarke Cafe Royal, aufgenommen an einer Medienkonferenz der Migros am Dienstag, 6. September 2022 in Zuerich. (KEYSTONE/Michael Buholzer)
Die Aussenschicht des Kaffee-Balls besteht aus einer pflanzlischen Schutzschicht aus Algen. Bild: keystone

Zudem gibt es Fragezeichen, ob die Migros mit CoffeeB tatsächlich das Ei des Koffein-Kolumbus gefunden hat. Denn an sich ist die Idee von biologisch abbaubaren Kaffeeportionen nicht neu. Die Genfer Firma Ethical Coffee Company begann bereits in den 2000er-Jahren, Nespresso-kompatible, biologisch abbaubare Kapseln zu verkaufen. Ihr war zwar kein Erfolg beschieden, doch weitere folgten. Die Migros sieht darin kein Problem. Die heute verfügbaren, kompostierbaren Kapseln hätten oftmals ein Qualitätsproblem, hiess es an der Pressekonferenz vom Dienstag.

Grosses Kaffee-Know-how

Fakt ist, dass die Schweiz als Kaffeeland gilt und grosses, entsprechendes Know-how hierzulande vorhanden ist, in erster Linie beim Kapsel-Pionier Nespresso von Nestlé - aber auch bei der Migros. Deise begann bereits zu Beginn der 2000er-Jahre mit der Entwicklung eines eigenständigen Kaffeekapselsystems und lancierte 2004 die Marke Delizio - mit eigenen Maschinen und Kapseln, die günstiger als jene von Nestlé sind. Unter dem Namen Cremesso verkauft sie das System auch in ausländischen Märkten. 2012 folgte dann die Linie Café Royal mit Nespresso-kompatiblen Kapseln.

Migros CEO Fabrice Zumbrunnen praesentiert CoffeeB der Migrosmarke Cafe Royal an einer Medienkonferenz der Migros am Dienstag, 6. September 2022 in Zuerich. Die Migros praesentiert heute das Kaffeesys ...
«Coffee B» heisst der neue Brand von Café Royal der Migros. Bild: keystone

Und auch beim Kaffeetrinken ist die Schweiz Spitzenklasse gemessen am Pro-Kopf-Konsum. 2020 wurden hierzulande laut dem Branchenverband Cafetier Suisse pro Person jährlich 1070 Tassen getrunken - also fast drei pro Tag. Das ergibt Rang vier im internationalen Vergleich hinter Norwegen, Deutschland und Österreich.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die lustigsten Bilder aus dem Büro-Alltag

1 / 18
Die lustigsten Bilder aus dem Büro-Alltag
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

5,50 Franken für einen Kaffee?!?! Liebe Schweiz, nicht so!

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

215 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Grave
06.09.2022 12:20registriert April 2015
Und wenn man mal einfach eine heisse schoggi will packt man oben eine Lindor kugel rein
2372
Melden
Zum Kommentar
avatar
Philboe
06.09.2022 11:33registriert Juli 2015
Wenn es doch nur eine Kaffeemaschine geben würde die gar keine einzelne Portionen nötig macht... So jetzt mal Kaffee aus dem Vollautomat. Vielleicht kommt mir da die Lösung in den Sinn
25321
Melden
Zum Kommentar
avatar
Guerzo
06.09.2022 11:37registriert Februar 2016
Ich baue jetzt eine Kügelibahn mit Ziel Kaffeemaschine!
1544
Melden
Zum Kommentar
215
Modeindustrie steuert auf globalen Abschwung zu

Der Krieg in der Ukraine, die steigende Inflation und gestörte Lieferketten stellen auch die Modeindustrie weltweit vor grosse Herausforderungen. Die Branche steuere auf einen globalen Abschwung zu, prognostizierten die Unternehmensberatung McKinsey & Company und der Branchen-Informationsdienst «Business of Fashion» in ihrer am Mittwoch veröffentlichten Studie «The State of Fashion 2023».

Zur Story