Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nachhaltigkeit – was bedeutet das eigentlich? Wir erklären es dir!

Präsentiert von

Markenlogo

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch hinter dem Begriff liegt viel mehr versteckt, als die meisten wissen. Wir erklären dir, was Nachhaltigkeit wirklich bedeutet – und wieso sie immer wichtiger wird.

Angelina Graf, Helene Obrist

Video: watson/Angelina Graf

M-Check: Mehr Durchblick, weniger Labelsalat
Nachhaltig einzukaufen ist nicht immer einfach – denn wer hat schon den Überblick, wofür welches Label steht? Migros hat mit dem M-Check eine neue und innovative Lösung gegen den Label-Dschungel entwickelt. Nebst den bewährten Labels findest du neu auf den Produkten Textelemente und Symbole, die klar aufzeigen, was das Besondere an dem Produkt ist. So erkennst du, wie sich dein Einkauf positiv auf das Tierwohl, die Menschen und Umwelt auswirkt.
Animiertes GIF
Promo Bild

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit:

Der Fleischkonsum in der Schweiz ist auf ein Rekordtief gesunken – das sind die Gründe

Link zum Artikel

Stadt New York verklagt Ölkonzerne wegen des Klimawandels

Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

Link zum Artikel

Du möchtest nachhaltige Kleider tragen? Dann musst du diese 11 Schweizer Labels kennen

Link zum Artikel

Diese 11 grünen Erfindungen machen die Welt zu einem besseren Ort – vielleicht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
NPL8005
20.08.2018 12:14registriert June 2014
Sorry Migros stimmt so nicht. Fangt mal an alle Plastik Säckli zu entfernen, hört auf Bio Artikel in Plastik einzupacken und wie viele von eurer Non-Food Artikel kommen von Fernost?
Was macht Ihr wegen Take Away Artikel? Kompostierbare wäre doch was oder? Habt Ihr ein Konzept zur Rücknahme? Wenn Ihr so weit seid können wir gerne nochmals drüber reden. Alles andere ist nur PR!!
9924
Melden
Zum Kommentar
Garp
20.08.2018 15:02registriert August 2018
Nachhaltig heisst an erster Stelle weniger konsumieren. Vor dem Plastiksäckli und eingepacktem Biogemüse kommt da der Urlaub, Elektronikgeräten, Möbel, Auto, Kleider usw. .
688
Melden
Zum Kommentar
15

Arktis-Forscher kehren entsetzt zurück: «Wir haben dem Eis beim Sterben zugeschaut»

Über ein Jahr war der deutsche Eisbrecher «Polarstern» unterwegs. In der Zentralarktis driftete er mit einer grossen Eisscholle mit. Am Montag kehrt das Forschungsschiff nach Bremerhaven zurück. Mit dabei: wertvolle Daten – und Erinnerungen an ein grosses Abenteuer.

Wenn am Montag (12. Oktober) das deutsche Forschungsschiff «Polarstern» nach einem Jahr in der Arktis in seinen Heimathafen Bremerhaven zurückkehrt, wird auch Expeditionsleiter Markus Rex an Bord sein. Der Atmosphärenphysiker hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel