Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlag gegen Raser-Szene in drei Kantonen: 21 Verhaftete



Raser-Rennen zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten auf verschiedenen Strassenabschnitten in verschiedenen Kantonen: Nach umfangreichen Recherchen haben die Kantonspolizeien St.Gallen, Thurgau und Zürich am Dienstag an verschiedenen Orten Hausdurchsuchungen durchgeführt und 21 Männer festgenommen sowie Fahrzeuge sichergestellt.

Die Staatsanwaltschaft Zürich eröffnete gegen 6, die Staatsanwaltschaft Thurgau gegen 8 und die Staatsanwaltschaft St.Gallen gegen 7 Personen Strafverfahren wegen qualifizierter grober Verletzung der Verkehrsregeln, Gehilfenschaft und weiterer Delikte.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um Montenegriner, Mazedonier, Kosovaren, Serben und Schweizer im Alter zwischen 21 und 38 Jahren mit Wohnsitz in den drei Kantonen, wie die Kantonspolizei St.Gallen am Dienstag mitteilt. Den Beschuldigten werden mehrfache und schwere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vorgeworfen. Nach den Befragungen durch die Polizei wurden sie den zuständigen Staatsanwaltschaften zugeführt, welche weitere Massnahmen prüfen werden. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Eine optische Täuschung soll Raser stoppen

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hajdenreich 08.01.2019 23:20
    Highlight Highlight Hinsichtlich der Temperatur und der Leistungsentfalltung bei Kalter Luft
    ERGO

    TURBOMOTOREN

    Kann Ich verstehen warum Sie die letzten Millimeter der Sommerreifen noch dem Asphalt spenden wollen.

    Aber Stückweit auch sehr Fragwürdig das DIE Kredithaie nie Stellung beziehen müssen.

    Wer dem Volk Waffen verschenkt der kann nicht auf Frieden setzen.

    Ps: Jetzt hatt der Pöbel wieder Gesprächsstoff für das sogenannte ZNÜNI
  • Randalf 08.01.2019 22:25
    Highlight Highlight Lasst das bitte nur den Anfang sein und macht weiter so.

    Rasen ist KEIN Kavaliersdelikt!
  • AngelitosHE 08.01.2019 21:00
    Highlight Highlight Lasst mich raten. Hat da wieder wer Videos von seinen Heldentaten auf Facebook veröffentlicht?
  • John Henry Eden 08.01.2019 16:11
    Highlight Highlight Raser über 25 gehören für drei Jahre entmündigt.

    Bestehende Leasingverträge werden dann ungültig und neue sind in diesem Zeitraum nicht möglich. Das wirkt gegen all die Machos, die Autos über ihrem Budget fahren.

    Für vermögende Raser wirkt die Strafe ebenfalls. Sie müssen in dieser Zeit unten durch und können nicht mehr frei über ihr Geld verfügen. Eine gesunde Schocktherapie.
  • Triple A 08.01.2019 15:07
    Highlight Highlight Super! Sie rasen in den Knast!
    • AngelitosHE 08.01.2019 22:28
      Highlight Highlight Juhuu 25 Sozialhilfeempfänger mehr!
  • Gondeli 08.01.2019 14:33
    Highlight Highlight Super!
  • Launedernatur 08.01.2019 14:19
    Highlight Highlight Nach den vermutlich drakonischen Strafen sind sie bestimmt geläutert! Die sehen wir so schnell nicht wieder auf Schweizer Strassen.
    • Launedernatur 09.01.2019 05:52
      Highlight Highlight Ok, 50-50 bei der Ironie-Erkennung. Schon besser.
  • My Senf 08.01.2019 14:01
    Highlight Highlight wieso wundert mich das nicht?
    • just_a_name 08.01.2019 14:12
      Highlight Highlight Das Schweizer dabei waren?
    • tomdance 08.01.2019 15:47
      Highlight Highlight Was genau?
    • My Senf 09.01.2019 00:45
      Highlight Highlight Ja das auch
  • sunshineZH 08.01.2019 13:59
    Highlight Highlight Bitte das gleiche auch mit dem nervenden Schleichern welche immer links oder in der Mitte fahren machen! Mit 1km/h schneller überholt man nicht...
    • CuJo 08.01.2019 14:25
      Highlight Highlight Wenn einer mit 119 km/h auf der rechten Spur fährt und ich im Tempomat fahrend mit 120 km/h unterwegs bin habe ich durchaus diese Berechtigung.
      .....oder muss ich dann Deiner Meinung nach wegen Leuten mit überhöhter Geschwindigkeit von hinten kommend den Stempel kurz runter drücken, damit unkorrekt Verhaltende nicht bremsen müssen ?
    • Valon Gut-Behrami 08.01.2019 14:43
      Highlight Highlight Schleicher nerven womöglich, gefährden aber sich nicht andere Verkehrsteilnehmer.
    • safado7 08.01.2019 14:43
      Highlight Highlight kevzh., manchmal überholt man nur schleichend, weil der zu überholende plötzlich das gaspedal wieder entdeckt... wie häufig krieg ich diese spielchen mit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Calvin Whatison 08.01.2019 13:50
    Highlight Highlight Bitte im Mittelland auch durchführen. Besten Dank 👍🏻
  • Valon Gut-Behrami 08.01.2019 13:45
    Highlight Highlight Gut so. Raser gefährden so viele Menschen.
  • Flint 08.01.2019 13:34
    Highlight Highlight Bravo! Danke.

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Die Walliser Polizei berichtet von drei Lawinenniedergängen. Eine Skifahrerin ist demnach am «Mont Gond» in der Region «Plan-du-Fou» ums Leben gekommen. Vier weitere wurden leicht verletzt.

Eine Gruppe von Skifahrern befand sich in der Region «Mont Gond» ausserhalb der markierten Pisten. Auf einer Höhe von 2450 Metern löste sich eine Lawine und riss ein Mitglied der Gruppe mit, heisst es in einer Pressemitteilung. 

Die Skifahrer konnten die Verschüttete mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel