Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Endlich! Ein E-Motor ab Stange, der problemlos in deinen alten Karren passt



Firmen, die alte Autos auf EV-Betrieb umbauen, gibt es einige. Auch grosse Autohersteller sind dabei. Für den Tüftler indes erweist sich dieses Unterfangen aber als eher schwierig. Geborgte EV-Antriebssysteme sind schwierig einzupassen und haben komplexe Steuerungs- und Kühlsysteme.

Abhilfe kommt nun von Swindon Powertrain, einer britischen Hightech-Firma, die Motoren und Komponente für Formel 1 und British Touring Car Championship entwickelt und baut: 2020 bringen sie einen kompakten All-in-One EV-Motor auf den Markt. Einer, der in so ziemlich jedes altes Auto reinpasst.

Denn der Swindon High Power Density EV Powertrain ist vor allem eins: Kompakt. 60cm breit, 44cm tief, 29cm hoch – verdammt klein, also. Es ist derselbe Motor, den Swindon für ihren kürzlich vorgestellten Mini-EV-Umbau Swind E Classic benutzt hat.

mini ev antrieb auto elektroauto tesla vintage retro swindon powertrain swind E https://swindonpowertrain.com/uk/news.aspx
https://swind.life/

Bild: swind.life

Das gesamte Antriebssystem wiegt lächerliche 70kg, Motor, Getriebe, Kühlsystem etc. inklusive. Und es liefert zirka 110 PS, was ziemlich ordentlich ist für ein derart kleines Aggregat. Verbaust du sowas in einen VW Käfer, hast du die Leistung mehr als verdoppelt.

Der Powertrain beinhaltet mehrere Befestigungspunkte und ist so konzipiert, dass er flexibel genug ist, um an jeder Achse des Fahrzeugs, vorne oder hinten, montiert zu werden. Noch wissen wir keine Details darüber, mit welchen Arten von Batterien es funktionieren soll, man darf aber erwarten, dass sie mit Industry Standards kompatibel sein werden.

Bleibt nun abzuwarten, ob solche EV-Oldtimer und ähnliche Umbauten in der Schweiz zugelassen werden können. Anfragen an die zuständige Stelle beim Zürcher Strassenverkehrsamt lieferten optimistische, aber letztlich uneindeutige Antworten. Schauen wir mal.

(Via jalopnik.com)

And now to something completely different: Eine Ode auf den Shooting Brake

Das E-Mobil im Test

Play Icon

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

109
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

109
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

62
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
62Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Reto Schircks 02.11.2019 18:37
    Highlight Highlight Klar ist es auch in der Schweiz möglich, ein selber umgebautes Elektroauto legal auf die Strasse zu bringen:
    Play Icon
    • obi 04.11.2019 10:22
      Highlight Highlight @Reto Schircks: Das nennst du eine Strasse? :-D
  • Reto Schircks 02.11.2019 18:22
    Highlight Highlight Coole Idee und Umsetzung, bin sehr gespannt für welche Fahrzeuge das in Frage kommt!
    Für meinen Elektro-Haflinger.ch jedenfalls wäre es aus mehreren Gründen untauglich: Stufenlos ist zwar auf der Strasse toll, aber im Gelände unbrauchbar.
    Wenn die Leistung wie im Artikel vermuten lässt fix bei 110 PS liegt, kommen alle Fahrzeuge mit deutlich weniger Power nicht mehr in Frage (die Leistung darf beim Umbau um max. 10% überschritten werden).
    Um eine Strassenzulassung zu bekommen, müssen die Aufhängepunkte von Motor und Getriebe an den exakt gleichen Orten vorgenommen werden.
  • Stirling 02.11.2019 11:10
    Highlight Highlight Und alle Strassenverkehrsämter der Schweiz so:

    <<NEIN, Nö, nee, geht nicht weil, mimimi>>
  • Kastigator 01.11.2019 14:20
    Highlight Highlight "Abhilfe kommt nun von Swindon Powertrain, einer britischen Hightech-Firma, die Motoren und Komponente für Formel 1 und British Touring Car Championship entwickelt und baut: 2020 bringen sie einen kompakten All-in-One EV-Motor auf den Markt."
    -
    Baroni, in aller Güte: Der Plural nach dem Doppelpunkt mag im Englischen üblich sein, im Deutschen ist er falsch. Satzsubjekt ist "Hightech-Firma", das ist ein Singular.
    • infomann 02.11.2019 10:36
      Highlight Highlight Jawohl Her Lehrer.
  • THEOne 01.11.2019 12:29
    Highlight Highlight die idee ist gut. hier in der schweiz kriegste das nicht mal mit einzulassung durch, da der motor mit jedem fahrzeugtyp einzeln typengeprüft werden müsste.
    schade eigentlich....
  • Ricardo Tubbs 01.11.2019 12:21
    Highlight Highlight wird daran scheitern, dass es

    1. extrem teuer

    2. nie und nimmer prüfbar in der schweiz

    sein wird.

    dazu wird kein liebhaber eines klassischen automobiles den motor durch so einen modernen schnullipulli ersetzen wollen.

    ausser vielleicht die hipster, die einen klassiker fahren, weil es gerade fancy ist.
  • sunshineZH 01.11.2019 09:19
    Highlight Highlight Die Frage ist eher wer will sein alte Schmuckstück mit einem E-Motor verschandeln...
    • Ricardo Tubbs 01.11.2019 12:23
      Highlight Highlight die hipster
    • sunshineZH 01.11.2019 14:37
      Highlight Highlight Genau, vor allem wäre es vor allem nicht Ökologischer wenn gar keine Ressourcen mehr in den Bau eines E-Motors für ein altes Fahrzeug gesteckt werden würde?
    • Inspector Callahan 03.11.2019 20:19
      Highlight Highlight Wenn du damit den Bau eines komplett neuen Autos verhindern kannst - ist das eine super Lösung. Insbesondere wenn ein Verbrenner damit verhindert wird. Im grossen Stil werden solche Umbauten aber wohl kaum gemacht.
  • Frankygoes 01.11.2019 09:06
    Highlight Highlight Eine schöne Idee,

    ..allerdings: die Batterie ist es ja, die viel Platz braucht und schwer ist. Die ins Auto zu kriegen ist bestimmt auch nicht so einfach.

    ..und dann sind da noch die Behörden: Zulassung in der Schweiz bestimmt unmöglich.
  • HansDampf_CH 01.11.2019 08:28
    Highlight Highlight Und die batterie?
  • 7000lt. 01.11.2019 08:13
    Highlight Highlight Nimmt mich blos wunder wie etwas was für ein Mini entwickelt wurde eine pick-up mit 2,7 tonnen anteiben wird und vor allem wie da die robustheit da ist wenn das Fahrzeug ma wieder durchdreht und der E motor dann heiss wird. Gibt sicher ein Feuer unter Wagen , also nicht brauchbar👎👎👎👎👎
    • Akronymous 01.11.2019 11:41
      Highlight Highlight Wer heutzutage noch ein 2.7 Tonnen Vehikel in der Freizeit fährt hat massiv Probleme
    • Nickname ist schon vergeben 01.11.2019 12:11
      Highlight Highlight Ein schnelles Fazit ohne Details zu kennen?
      Oder kennen Sie mehr und haben Sie eine Ahnung davon? Ich gebe es zu, ich habe keine Ahnung. Darum würde ich mir auch kein Fazit im Vorfeld leisten.
      Und wenn es für Sie nicht brauchbar ist, ist es ja auch Egal, es schreibt Ihnen niemand vor es zu kaufen und einzubauen.
    • 7000lt. 01.11.2019 17:05
      Highlight Highlight Akronymous, wer spricht den hier von Freizeit
    Weitere Antworten anzeigen
  • 7000lt. 31.10.2019 23:09
    Highlight Highlight Niemals👎👎👎
    • Bruuslii 01.11.2019 09:13
      Highlight Highlight zukunft so:
      Benutzer Bildabspielen
  • Sauäschnörrli 31.10.2019 21:44
    Highlight Highlight Auf den Bildern scheint es, als würde das Aggregat direkt an die Antriebswellen montiert. Würde es aber an das alte Getriebe angeflanscht, wäre es einfacher einzutragen („lediglich“ Motorwechsel) und es könnten auch Fahrzeuge mit Allrad oder Differentialsperren umgerüstet werden.
    • maylander 31.10.2019 23:30
      Highlight Highlight Wenn die ganze Antriebseinheit zertifiziert ist, kann man sie auch so eintragen. Das alte Getriebe und die Kupplung braucht man nicht und wäre sowieso nicht auf den Elektromotor ausgelegt. Da wäre die Kupplung ganz schnell kaputt und hydraulische Drehmomentwandler braucht es auch nicht. Auspuff Kat und Tank kommen raus dafür kommt eine Batterie und ein Ladegerät rein. Differential kommt ja erst nach dem Getriebe. Transaxle ist ja nicht so verbreitet.
    • Sauäschnörrli 31.10.2019 23:50
      Highlight Highlight Das Differential kommt nach dem Getriebe und vor der Antriebswelle. Hier wird die Antriebswelle aber direkt mit der Elektroeinheit verbunden. Fahrzeuge mit Frontmotor und Heckantrieb, Mittelmotor, Allrad oder Differentialsperren sind also nur schwer bis gar nicht nachrüstbar.
    • maylander 01.11.2019 07:24
      Highlight Highlight Es wird hoffentlich mehrere Varianten geben. Ich habe kein Datenblatt gefunden. Mit einer Lösung kann man kaum alle Einbausituationen bedienen. Bei Elektromotoren für die Industrie gibt es jeweils unzählige Getriebekombinationen.
  • Kong 31.10.2019 21:33
    Highlight Highlight Ein guter Tüftler könnte im Prinzip 4 von den Dingern verbauen. Eines pro Rad... Muhahaha!
    • Supermonkey 01.11.2019 10:32
      Highlight Highlight Das wäre eher ein schlechter tüftler...
  • derlange 31.10.2019 21:25
    Highlight Highlight upcycling
  • Bruuslii 31.10.2019 20:48
    Highlight Highlight 😍
  • ostpol76 31.10.2019 20:45
    Highlight Highlight Wer möchte schon einen Super Seven mit Elektromotor?Nein Danke!
    • DerewigeSchweizer 01.11.2019 00:28
      Highlight Highlight äh, Ja, auf jeden fall.
      Fahrwerk entsprechend und alles,
      sicher ein tolles Fahrgefühl,
      wie es noch nie ein Super7 gebracht hat.
    • TheBase 01.11.2019 06:47
      Highlight Highlight Ähm, hier! Hast du eine Vorstellung davon, wie die Kiste mit oben erwähntem Antriebsstrang abginge?
    • Bruuslii 01.11.2019 08:56
      Highlight Highlight ich ich ich 🤩🤩
      mann würde das ding abgehen!
      danke für die super idee 👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • Guaranĺ 31.10.2019 20:35
    Highlight Highlight Geil alta...😊👌
  • dmark 31.10.2019 20:25
    Highlight Highlight Die entscheidende Frage wird sein, wie viel es kostest sein "altes" Vehikel um zu bauen (lassen), bzw. wie viel die einzelnen Komponenten kosten werden.
    Was natürlich ein Plus an der Geschichte ist, dass man eben ältere Karossen, bei denen der Verbrenner schwächelt oder ganz kaputt ist, diese am Leben halten könnte, wenn sonst noch alles (Fahrwerk & Co.) in Ordnung ist. In dem Fall muss aber auch eine Einzelabnahme / -genehmigung her.
    Auf alle Fälle ist das schon mal interessant.
    • Bruuslii 01.11.2019 08:59
      Highlight Highlight stell dir vor, coole alte golf 1, käfer, buli, ford taunus etc, aufzurüsten.
      da geht's doch weniger ums geld, als darum grüne retromods zu bauen.
    • Maedhros Niemer 01.11.2019 12:36
      Highlight Highlight Eine E Ape wäre schon praktisch
  • Gorgonzola-Gonzo 31.10.2019 19:51
    Highlight Highlight Ganz geil!!
  • Geysir 31.10.2019 19:35
    Highlight Highlight Sogerne ich sowas mal brauchen würde, strassenverkehrsamt sagt nein.
    • Bruuslii 31.10.2019 20:47
      Highlight Highlight computer says no
      Play Icon
    • Bruuslii 31.10.2019 20:52
      Highlight Highlight ne immernst. jetzt haben wir ja mehr grüne politiker am start. hoffe, dass da was bewirkt wird.

      überhaupt glaube ich, dass wenn wir den trend grüner technologien nicht verschlafen, da auch wirtschaftlich die post abgehen kann. hoffe, dass wir als schweiz vorne voll mitmischen können.
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 01.11.2019 08:37
      Highlight Highlight Die meisten werden schon daran verzweifeln, einen Wurstblinker eitragen zu lassen. 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • adam gretener 31.10.2019 19:17
    Highlight Highlight Ich habe eine Idee und möchte sie für Milliarde verkaufen. Elektroantrieb mit Handschaltung. Garantiere, das würde gehen wie warme Semmeln.
    • Mr. Holmes 31.10.2019 20:33
      Highlight Highlight Ich habe die Idee gelesen, muss ich jetzt eine Milliarde zahlen?
    • one0one 31.10.2019 20:35
      Highlight Highlight Schau dir jeweils die Kennlinien von Elektro und Verbrennungsmotoren an. Dann weisst du warum dass deine Idee kaum eine Milliarde wert ist. Egal in welcher Währung.
    • adam gretener 31.10.2019 20:36
      Highlight Highlight Holmes, also wenn Du so direkt frägst. Western Union OK?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sir_Nik 31.10.2019 19:11
    Highlight Highlight Und dann scheitert es bei uns in der Schweiz leider daran, dass man so ein selbst umgebautes Ding nur unter einem abartigen Kostenaufwand zugelassen bekommt....Da wiehert der Amtsschimmel einfach zu laut.
    Schade
  • Dr Barista 31.10.2019 19:08
    Highlight Highlight Endlich!
  • Nelson Muntz 31.10.2019 19:04
    Highlight Highlight Die 110PS sind vergleichbar 110PS vom Benziner oder leistungsstärker?
    • Joe924 01.11.2019 05:29
      Highlight Highlight Stärker da die maximale Leistung nicht nur als kurzer Gipfel sondern über ein sehr breites Spektrum zur Verfügung steht.
    • Bruuslii 01.11.2019 09:31
      Highlight Highlight was ist schwerer: 1kg blei oder 1kg federn?

      die leistung ist genau die gleiche. was joe924 eigentlich anspricht ist das drehmoment.
      elektromotoren haben in der regel in tiefen drehzahlen ein hohes drehmoment, welches in höheren drehzahlen abnimmt.
      dadurch haben elektromotoren wesentlich mehr anzug als verbrenner und es fühlt sich nach mehr leistung an.
      Benutzer Bild
    • Nelson Muntz 01.11.2019 17:32
      Highlight Highlight Liebe Frau TheBase, fahr mal Diesel und Benziner mit der exakt gleichen PS-Leistung.... dann geht dir ein Lichtlein auf. Oder lies was Bruuslii geschrieben hat.

Dieses nukleare Grab im Pazifik droht gerade auszulaufen – Klimawandel und USA sei Dank

Auf den Marshallinseln wurden im Kalten Krieg mehr als 60 Atombomben getestet. Die radioaktiv verseuchte Erde wurde in ein Loch geschüttet und mit einer Betonkuppel versiegelt. Nun droht «The Tomb» jedoch auszulaufen.

Wo befindet sich eigentlich das am stärksten verstrahlte Gebiet der Welt? Fukushima? Tschernobyl?

Falsch. Es ist eine kleine Insel namens Runit auf den Marshallinseln. Forschende der US-amerikanischen Columbia University untersuchten das Gebiet für eine Studie und kamen zum Schluss, dass gewisse Strahlenwerte auf Runit bis zu 1000 Mal höher waren als in Tschernobyl.

Dies ist auch nicht weiter verwunderlich: Während dem Kalten Krieg haben die USA auf den Eilanden der Marshallinseln, die ungefähr …

Artikel lesen
Link zum Artikel