freundlich
DE | FR
Spass
International

Squid Game als Reality-Show: Teilnehmer fordern Entschädigungen

Squid Game: The Challenge Reality Show erschienen am 22. November
Squid Game: The Challenge ist eine Reality-Show, basierend auf dem Netflix-Hit Squid Game. Bild: netflix

Verletzungen bei «Squid Game»-Reality-Show: Teilnehmer fordern Entschädigungen

Ungenügende Sicherheitsvorkehrungen sollen bei mehreren Teilnehmern zu Unterkühlungen und Nervenschäden geführt haben. Nun droht eine britische Anwaltskanzlei mit einer Sammelklage.
24.11.2023, 18:54
Folge mir
Mehr «Spass»

Seit dem 22. November findet man auf Netflix die ersten fünf der insgesamt zehn Folgen der Reality-Show «Squid Game: The Challenge». Die Show wurde in Anlehnung an den Südkoreanischen Überraschungshit Squid Game produziert.

Netflix-Serie "Squid Game" aus Südkorea wird zum Welthit.
Die Südkoreanische Serie Squid Game war im Herbst 2021 ein Hit auf Netflix und sorgte weltweit für Begeisterung.Bild: Netflix

Wie bei der Hit-Serie müssen insgesamt 456 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Spiele bestreiten und überstehen. Wer als Letztes übrig bleibt, gewinnt einen Geldpreis. Genauer gesagt 4,56 Millionen US-Dollar. Der grösste Betrag, der jemals in einer Reality-Show ausbezahlt wurde.

Anders als in der südkoreanischen Serie sterben in der Reality-Show die ausgeschiedenen Teilnehmer natürlich nicht, aber dennoch ging man bei der Produktion wohl über die physischen Grenzen einiger Spieler hinaus. So haben nun zwei ungenannte Teilnehmer rechtliche Schritte eingeleitet, um Entschädigungen für erlittene Verletzungen einzufordern. Bei den formulierten Verletzungen handelt es sich um Hypothermie – wie eine Unterkühlung im medizinischen Fachjargon genannt wird – und um nicht weiter definierte Nervenverletzungen. Aufgrund der Kälte sollen bei einem unbekannten Kandidaten gar die Hände violett angelaufen sein.

Die britische Kanzlei Express Solicitors, die auf Personenschäden spezialisiert ist, wurde dabei beauftragt, die Interessen der Betroffenen zu vertreten. Daniel Slade, CEO der Rechtsabteilung bei Express Solicitors, äusserte sich zu der Angelegenheit und erklärte: «Wir haben im Namen der verletzten Teilnehmer Schadensersatzansprüche eingereicht. Aus den uns vorliegenden Informationen geht hervor, dass im Namen der Unterhaltung die Grenzen der Sicherheit überschritten wurden. Produktionsfirmen müssen sicherstellen, dass Gesundheits- und Sicherheitsstandards in ihren Shows keine Gefahr für Menschen darstellen.»

«Red Light, Green Light»

Die Verletzungen stammen wohl vollständig aus dem ersten Spiel «Red Light, Green Light». Ziel des Spiels ist es, ein Fläche zu überwinden und zu einer grossen Puppe zu gelangen. Man darf sich jedoch nur bewegen, wenn die Puppe einen nicht sieht. Wenn man sich dennoch bewegt, wird man «erschossen», beziehungsweise, ein präpariertes Päckchen mit Farbe platzt in der Kleidung der Teilnehmenden.

SYDNEY, AUSTRALIA - OCTOBER 30: A giant pigtailed doll with the Harbour Bridge in the background on October 30, 2021 in Sydney, Australia. The replica animated doll from the Netflix series Squid Game  ...
Die Puppe aus Squid Game, hier auf Tour in Sydney, Australien.Bild: Getty Images AsiaPac

Bereits während der Dreharbeiten im Januar berichtete «The Sun» von extremen Drehbedingungen. So sollen die Szenen für «Red Light, Green Light» bei –3 Grad Celsius in einer alten Basis der Britischen Luftwaffe gedreht worden sein. Teilnehmer gaben zudem gegenüber der «Sun» an, dass sich der Dreh, wie ein Kriegsschauplatz angefühlt habe. So wurden offenbar mehrere Spieler auf Tragen abtransportiert. Durch das enorme Preisgeld hätten zudem einige ihre körperliche Belastungsgrenze überschritten und so Verletzungen provoziert.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Hier sind zwei bekannte Filmszenen zu einer kombiniert
1 / 29
Hier sind zwei bekannte Filmszenen zu einer kombiniert
quelle: instagram
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Cunk on Earth» erobert das Internet
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
30 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Donny Drumpf
24.11.2023 19:31registriert November 2019
Play stupid games, win stupid prizes.
1912
Melden
Zum Kommentar
avatar
Jacques #23
24.11.2023 19:07registriert Oktober 2018
Vielleicht könnte man Teilnehmer, Produzenten und die Anwälte der Sammelklage in ein ewiges Takeshis Castle einliefern?

Dann stellen sie nichts noch blöderes an.
1411
Melden
Zum Kommentar
avatar
RicoH
24.11.2023 19:23registriert Mai 2019
Wow, bei einem unbekannten Kandidaten sollen gar die Hände violett angelaufen sein. Das ist aber ein Ding.
Werde gleich Human Rights Watch kontaktieren, damit sie sich dieser Sache annehmen.
1148
Melden
Zum Kommentar
30
Reddit treibt Börsenpläne voran

Die Online-Plattform Reddit macht den nächsten Schritt auf dem Weg an die Börse. Das Unternehmen aus San Francisco veröffentlichte am Donnerstag – zwei Jahre nach dem zunächst vertraulich eingereichten Antrag bei der Börsenaufsicht SEC – den Aktienprospekt.

Zur Story