DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Briefings und Reorganisationen? Ähä. Die Kampfansagen hinter dem Büro-Slang

Der Büroalltag ist gesitteter als manch eine Rosamunde-Pilcher-Verlobungs-Teeparty. An der Oberfläche zumindest. Dahinter steckt jedoch Sodom, Gomorrha, Hass und Verleumdung. Denn Büro ist Krieg.



Die Sonne geht über der Benchmark auf, eine milde Workflow-Brise weht seicht über die flachen Hierarchien, Benefits zwitschern munter von den Karrieresprungbrettern und eine kleine Task Force wagt den Quereinstieg – denn alles ist so wunderbar out of the box, remote und vor allem cutting edge. Die grosse Pendlerherde walkt derweil fleissig den Talk, denn teamfähig und lösungsorientiert sind sie alle. Work-Life-Balance: check – schöne, busy Arbeitswelt.

Ein metaphorisches Gemälde, gemalt mit den giftigen Ausdünstungen verbalisierter Floskeln und dem Staub gebrochener Versprechen. Im Büro muss sich jede und jeder selbst der Nächste sein. Ohne dies zu offenbaren.

Oder wie eine alte Büro-Weisheit besagt:

«Richtige Helden sind immer alleine. So wie Tarzan. Der macht auch nicht erst 'nen Arbeitskreis und greift dann an die Liane.»

Bernd Stromberg, Büro-Machiavelli erster Stunde

ca. 1560-1600 --- <Niccolo Machiavelli> by Santi di Tito --- Image by © Archivo Iconografico, S.A./CORBIS

Bild: watson / wikipedia

Was hinter den Floskeln steckt ...

Wie wir es kennen:

Bild

Bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Wie wir es kennen:

Bild

bild: watson / shutterstock

... oder wie der Büro-Machiavelli sagen würde:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

48 Menschen, die Anweisungen zu wörtlich nehmen

Praktikanten haben beim Chef einen schweren Stand

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fail-Dienstag

23 Lustigkeiten, die dein Leben im Lockdown wenigstens ETWAS besser machen

Da sind wir ja wieder! Interessant, wie doch die Zeit vergeht. Erst noch sassen wir im letzten Lockdown. Und jetzt sitzen wir hier, immer noch im Lockd ....

GENUG DER SCHLECHTEN LAUNE! Wer will denn hier gleich murren? Ist ja kaum auszuhalten!

Jetzt ist Zeit für gute Laune! Hier kommen die lustigsten Fails der Woche!

Letse go!

Das war knapp.

(Alt, aber gut.)

Unten geht's weiter mit den Fails ...

(Mami, ohne Hals.)

(Ob es nur darum mein Lieblings-Fail ist, weil ein Kind darin failt? Vielleicht ... Aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel