Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!



In liebevoller Handarbeit fertigt Luca Agnelli hochmoderne Elektrovelos ... aus Komponenten von Kleinmotorrädern und Velos aus den Fünfzigerjahren.

agnelli milano bici retro e-bike elektro velo fahrrad http://www.agnellimilanobici.com/

Bild: agnellimilanobici.com

Dabei wird hochmoderne E-Bike-Technik mit altehrwürdiger Mofa-Optik kombiniert. Angetrieben sind die Räder mit Bafang-E-Bike-Motoren, die von Samsung-Akkus gespiesen werden.

agnelli milano bici retro e-bike elektro velo fahrrad http://www.agnellimilanobici.com/

Bild: agnellimilanobici.com

agnelli milano bici retro e-bike elektro velo fahrrad http://www.agnellimilanobici.com/

Bild: agnellimilanobici.com

Jedes Modell ist ein Einzelstück, weil dafür stets andere Original-Rahmen gesucht werden. 

agnelli milano bici retro e-bike elektro velo fahrrad http://www.agnellimilanobici.com/

Bild: agnellimilanobici.com

agnelli milano bici retro e-bike elektro velo fahrrad http://www.agnellimilanobici.com/

Bild: agnellimilanobici.com

Es kann durchaus auch passieren, dass mal eine Frontpartie eines Citroën 2CV verbaut wird:

agnelli milano bici retro e-bike elektro velo fahrrad http://www.agnellimilanobici.com/

Bild: agnellimilanobici.com

Alles entsteht in Handarbeit in der Werkstatt in Abbiategrasso nahe Milano. 

Die Detailarbeit ist schier unglaublich. 

Die mühevolle Kleinstarbeit hat freilich ihren Preis. Im Interview mit watson nannte Luca Agnelli Preise zwischen 8'000 und 10'000 Franken für einen seiner Einzelstücke.

Zum Thema: watson fährt Velo

Für Geniesser: Das sind 11 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Der Sommer kann kommen: Das sind 9 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Link zum Artikel

Cabarets, Käse, ein Fuchs und die Frage, ob ich noch ganz normal bin – von der Vorbereitung auf ein Velorennen rund um die Schweiz

Link zum Artikel

Von Don Quijote zu Richard Löwenherz – mein wilder Ritt durch Estavayer-le-Lac 

Link zum Artikel

Entweder du liebst sie, oder du hasst sie: Die Alpenpässe. Aber beeindruckend sind sie allemal, das beweisen diese Bilder

Link zum Artikel

Die Krux mit Pässen und wenn es einfach nur noch «ufe, ufe, ufe» geht 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ende einer Ära: Musiksender Viva wird an Silvester abgeschaltet

Viva startete am 1. Dezember 1993 mit dem Musikvideo «Zu geil für diese Welt» von den Fanta 4. (Die da, die da, die da, die da, die da, weisst du noch?)

Doch nach mehr als einem Vierteljahrhundert auf Sendung schlägt an Silvester die letzte Stunde des Musiksenders Viva. Der einst als deutscher Gegenentwurf zu MTV gegründete Kanal wird endgültig eingestellt – und seine letzte Sekunde im deutschen Fernsehen steht fest. «Viva sendet am 31. Dezember bis 13:59:59», teilte eine Sprecherin des …

Artikel lesen
Link zum Artikel