DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

27 Cartoons, die zeigen, dass dein Leben eigentlich gar nicht so schlecht ist

02.12.2021, 05:35

Es gibt Tage, an denen einem einfach nichts so gelingt, wie es sollte. Egal, was du tun willst, nichts funktioniert wie geplant. In so einem Moment kann es helfen, sich daran zu erinnern, dass es anderen mindestens genauso schlecht geht.

Am besten zeigt dies der japanische Künstler Keigo in Form von Tieren, die durch ihre Art einen erschwerten Alltag haben. Egal ob Faultier, Giraffe oder Krokodil, alle haben so ihre Schwierigkeiten ...

bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

bild: instagram

bild: instagram

Noch mehr Comics:

Bild: instagram

bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

Bild: instagram

(smi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sehen übrigens Tiere ohne Nacken aus.

1 / 35
So sehen übrigens Tiere ohne Nacken aus.
quelle: instagram
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So reden Honigbienen miteinander, wenn Hornissen sie attackieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Volltreffer! 14 Personen, die ganz genau gezielt haben

Menschen und Präzision – das ist so eine Sache. Die einen schaffen es nicht, eine Schnur durch ein Nadelöhr zu führen, anderen gelingt es dafür, einen Basketball aus über 200 Metern Höhe in den Korb zu befördern.

Zur Story