Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 21. Runde

Mainz – Schalke 2:1 (1:0)

MAINZ, GERMANY - FEBRUARY 12:  Klaas-Jan Hunterlaar of FC Schalke 04 reacts during the Bundesliga match between 1. FSV Mainz 05 and FC Schalke 04 at Coface Arena on February 12, 2016 in Mainz, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Der Ärger war bei Klaas-Jan Huntelaar und seinen Schalkern gross.
Bild: Bongarts

Martin Schmidts Mainzer holen gegen bescheidenes Schalke verdiente drei Punkte

Mainz schliesst dank dem 2:1-Sieg in der Tabelle zu Schalke auf – beide Teams haben nun 33 Zähler auf dem Konto.

12.02.16, 22:24 12.02.16, 23:18


Das musst du gesehen haben

In der 33. Minute ballert der Franzose Gaetan Bussmann die Mainzer mit einem Dropkick in Führung. Schalke klärt die Ecke nur ungenügend, zudem steht der Torschütze an der Strafraumgrenze völlig frei.

Ansonsten sorgt in der ersten Hälfte nur noch die unfassbar lächerliche Schwalbe von Mainz-Flügel Jairo Samperio für Emotionen. Der Spanier lässt sich nach einem Techtelmechtel mit Junior Caicara in Hollywood-Manier fallen und holt so tatsächlich auch noch eine Gelbe Karte für den Schalker heraus. Peinlich.

Die zweite Halbzeit ist erst dreissig Sekunden alt und schon klingelt's im Tor der Mainzer. Meyer bringt den Ball nach einem Schalker Angriff nochmals ins Zentrum, dort erzielt Neuzuzug Younès Belhanda sein erstes Tor für Königsblau.

Die Entscheidung fällt in der 80. Minute: Schalke-Juwel Sané verliert gegen zwei Mainzer denn Ball, nach einer hübschen Passstafette ist es Captain Julian Baumgartlinger, der dem Team von Martin Schmidt per Kopf drei Punkte sichert. Der Österreicher bucht im 112 Bundesliga-Einsatz seinen ersten Treffer, Mainz liegt nun mit 33 Punkten gleichauf mit dem FC Schalke.

(rst)

Das Telegramm

Mainz - Schalke 04 2:1 (1:0). - 31'000 Zuschauer.
Tore: 33. Bussmann 1:0. 46. Belhanda 1:1. 79. Baumgartlinger 2:1. -
Bemerkung: Mainz ab 88. mit Frei. (sda)

Die Tabelle

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Alle Artikel anzeigen

Das sind die Neuen in der Bundesliga: Transfers in der Winterpause

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gguuiiddoo 13.02.2016 04:59
    Highlight Toll wäre es, zu dem Bericht auch die aktuelle Tabelle zu haben. Danke euch.
    4 0 Melden

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wenn auch in den ersten vier Runden der Super League nicht schlecht gepfiffen wurde, stellt sich unvermeidbar die Frage: Wann kommt der Videobeweis in die Schweiz? Inzwischen ziehen ab dieser Saison auch Frankreich und Spanien nach.

Es ist gewiss nicht so, dass in den ersten vier Runden der neuen Super-League-Saison miserabel gepfiffen wurde. In einigen Fällen, (Penalty für GC gegen YB, Penalty für St.Gallen gegen Sion) aber, wäre man froh gewesen, hätte ein Videoassistent die Szenen noch einmal angeschaut.

Doch die videobeweisfreie Schweiz ist in nobler Gesellschaft. Die UEFA scheut sich weiter davor, in der Champions und Europa League auf die Karte Technik zu setzen, und auch die finanzstarke Premier League verzichtet noch …

Artikel lesen