wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Duell

25 brisante Duelle: Für welche Schweizer Sportler schlägt dein Herz?

25 brisante Duelle: Für welche Schweizer Sportler schlägt dein Herz?

Ronaldo oder Messi? Es ist die Frage, die Sportfans wie kaum eine andere in zwei Lager teilt. Doch auch wenn man sich bei Schweizer Sportlern für einen von zwei entscheiden muss, wird es knifflig. Für wen bist du?
26.06.2017, 11:0726.06.2017, 15:16
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Was fürs Auge: Die schönsten Skisprungschanzen im Sommer

1 / 33
Was fürs Auge – die schönsten Skisprungschanzen im Sommer
Die Salpausselkä-Schanze in Lahti (FIN): Im Sommer gibt's im Auslauf ein öffentliches Schwimmbad. Bild: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
39 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tyler Durden
26.06.2017 11:14registriert Juni 2017
Tom Tom. Gredi usä glachet. Mist, jetzt wissen die Arbeitskollegen, dass ich nicht arbeite.
1463
Melden
Zum Kommentar
avatar
Monstermeier
26.06.2017 11:12registriert Oktober 2016
Alex Frei oder Marco Streller?! Pest oder Cholera...
19051
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mia_san_mia
26.06.2017 12:51registriert Januar 2014
Hug/Anghern war wohl das einfachste 😄
873
Melden
Zum Kommentar
39
HCD und SCB sichern direkte Playoffplätze – Biel überholt Tigers – Zug gewinnt mal wieder
Bern und Davos sichern sich in der zweitletzten Runde den Platz in den Playoff-Viertelfinals. Am Montag ist nur noch ein Rang im Play-in zu vergeben. Die Fakten vom Samstag.

Der HC Davos kann mit den Playoff-Viertelfinals planen. Bis die drei Punkte auf dem Weg in die entscheidende Saisonphase gewonnen waren, musste das Team von Josh Holden jedoch eine Wende vollbringen. Yannick Weber und Derek Grant brachten die ZSC Lions in den ersten fünf Minuten mit zwei Treffern in Front. Andres Ambühl, Dennis Rasmussen und Dominik Egli liessen das Geschehen jedoch im zweiten Abschnitt auf die Seite der Bündner kippen. Joakim Nordström sicherte dem Schweizer Rekordmeister mit dem Tor zum 4:2 schliesslich den Sieg.

Zur Story