Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Rosarot soweit das Auge reicht. Screenshot: YouTube/woodtv8

Wieso ein Profi-Hockey-Team auf rosaroter, grüner, blauer, oranger und bunt-gemischter Eisfläche spielt

syl battistuzzi



Die Kalamazoo Wings, bekannt unter den Namen K-Wings, sind eine Eishockeymannschaft aus Kalamazoo im US-Bundesstaat Michigan. Das Team spielt seit 2009 in der East Coast Hockey League (ECHL), also auf professionellem Niveau in einer Minor League. Zur grossen NHL besteht sogar eine Kooperation mit den Vancouver Canucks.

Berühmt ist der Verein aber für etwas anderes. Die K-Wings sind nämlich für ihre Motto-Spiele bekannt. Dazu gehört das gestrige «Green Ice Game», welches zum 34. Mal zu Ehren des St.Patrick’s Day (irischer Nationalfeiertag) abgehalten wurde. Dabei wird das Eis grün eingefärbt.

Die Vorbereitungen für eine grüne Eisfläche

abspielen

Video: YouTube/gokwingsgo

Am Valentinstag findet das «Pink Ice Game» statt. Trotz der Herzchen bei den Anspielkreisen verläuft der Ernstkampf dann doch mehr nach dem Motto «Hiebe statt Liebe».

abspielen

Ein Spiel mit viel Herz. Video:YouTube/WoodTV8

Idee auch von der NHL kopiert

An Halloween findet traditionellerweise das «Orange Ice Game» statt. Auch ein «Blue Ice Game» ist schon veranstaltet worden. Ausserdem gibt es noch das «Golden Ice Game», welches die Fast-Food-Kette McDonald’s sponsert. 

Die Spiele mit den farbigen Eisflächen ziehen dabei immer besonders viele Zuschauer an. Inspiriert von der Kunst wurden wohl auch einige NHL-Funktionäre. So spielten auch schon die Nashville Predators und Chicago Blackhawks mit gelb-goldener – Spötter reden von Urin – Eisfläche.  

Bild

Gelb-golden ist offenbar nicht jedermanns Geschmack. Hier werden die Chicago Blackhawks in Farbe getaucht. Screenshot: gotham2ndcity.com

Kinder erobern das Spielfeld

Am meisten Reaktionen hat jedoch das «Kids Paint the Ice Game» hervorgerufen, welches in diesem Januar stattfand. Diesmal inspirierten sich die K-Wings selber bei den Stockton Thunder, die letztes Jahr mit einer von 500 Kindern und ihren Eltern gemalten Eisfläche Weltpremiere feiern konnten.

abspielen

So sieht ein Spiel aus.  Video:YouTube/Stockton Thunder

Sie nahmen die Idee auf und liessen ebenfalls 200 Kinder, mit insgesamt 60 Liter Farbe ausgestattet, drauflos malen. Wie ein Klubfunktionär gegenüber «mlive.com» erzählt, bekamen sämtliche 200 Kinder eine Fläche zugeteilt, wo sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten.

Bild

Die schönsten Eisflächen der Welt findet man in den USA. Screenshot:mlive.com

Dass die Spieler auf der farbigen Eisfläche mit dem schwarzen Puck mehr Mühe hätten, verneint PR-Direktor Mike Modugno vehement: «Wir haben die farbigen Ice Games schon lange. Diese Tradition haben wir 1982 begonnen. Wenn wir Bedenken hätten, würden wir es nicht tun.» 

Und Modugno fügt hinzu: «Die Spieler sind so aufs Spiel konzentriert, dass sie immer nach dem Puck suchen». Wir sind jedenfalls begeistert von den farbigen Eisflächen. Und du? Schreib uns deine Meinung ins Kommentarfeld.

abspielen

Kinder an die Macht.  Video:YouTube/Stockton thunder

Welche Farbe der Eisfläche gefällt dir am besten?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eismeister Zaugg

Mutlosigkeit auf der Hockey-Titanic – kämpft endlich für unser Hockey!

Zwei Tage lang tagten die Hockey-Generäle im Kemmeriboden-Bad. Das Resultat ist gleich null. Keine konkreten Beschlüsse und ein lächerlicher «offener Brief» an die Bundes- und Regierungsräte, der die Mut-, Hilf- und Ratlosigkeit auf der Hockey-Titanic offenbart. Schon wieder eine Polemik.

Ein offener Brief ist in seiner historischen Bedeutung «eine Urkunde, die jedermann lesen konnte und sollte». Durch die Form des offenen Briefs wird der Empfänger zu einer öffentlichen Stellungnahme provoziert. Offene Briefe sind früher vor allem in Zeitungen veröffentlicht worden.

Das berühmteste Beispiel ist der offene Brief, den Emile Zola am 13. Januar 1898 auf der Frontseite der Zeitung «L'Aurore» unter dem Titel «J'accuse» («Ich klage an») an den Präsidenten Frankreichs gerichtet …

Artikel lesen
Link zum Artikel