DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das wichtigste Spiel des Jahres

Heute Abend steigt das 200. Tessiner Derby – Drei legendäre Videos zu «Lugano – Ambri»

Ambri-Piotta droht die Playoffs zu verpassen und hat in dieser Saison nicht einmal halb so viele Punkte wie Lugano geholt. Doch ein Sieg heute – und die Fans der Leventiner sind die glücklichsten Menschen der Welt. Denn in Lugano steht das Jubiläums-Derby an.



Die Lugano Spieler, nach der 0-6 Niederlage zu Hause (hinten die Ambri-Fans), beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Lugano und dem HC Ambri-Piotta, am Samstag, 4. Oktober 2008 in der Resega Halle von Lugano. (KEYSTONE/Photopress/Karl Mathis)

2008 feiern die Ambri-Fans einen der schönsten Siege der Klubgeschichte: Die Leventiner gewinnen auswärts in Lugano mit 6:0. Bild: PHOTOPRESS

Im Tessin ist es das grösste Sportereignis des Jahres. Wenn heute Abend um 20.30 Uhr in der Resega in Lugano das Derby gegen Ambri-Piotta beginnt, ist das Tessiner Fernsehen selbstverständlich live mit dabei. Es hat die Eishockey-Fans in dieser Woche schliesslich bereits mit einer fast zweistündigen Sondersendung auf die 200. Auflage des Kampfes der Kulturen eingestimmt. Das arme Bergdorf aus der Leventina gegen die reichen Geldsäcke aus dem Süden des Kantons – diese Affiche lässt kaum einen Tessiner kalt.

In der ewigen Bilanz liegt Ambri klar im Hintertreffen. Doch in dieser Saison ist die Statistik ausgeglichen: Die «Biancoblu» feierten in der Valascia einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung, die «Bianconeri» siegten zuhause mit 3:1. Nie würden die Ambri-Fans ihre Siegeshymne «La Montanara» mit mehr Inbrunst singen, als wenn ihrem Team heute im Jubiläumsspiel der Auswärtssieg gelingen würde. (ram)

Tessiner Derby 1987: Eine Schlägerei, die in die Geschichtsbücher einging

abspielen

Video: Youtube/Yul85

Tessiner Derby 1999: Im einzigen Playoff-Final seiner Geschichte verliert Ambri zuhause den Titelkampf ausgerechnet gegen Lugano

abspielen

Tessiner Derby 2013: Die Fans der «Curva Sud» spielen mit einer beeindruckenden Choreo mit dem Asterix-Image Ambris

abspielen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Wie zwei HCD-Goalies die Liga auf Trab halten

Davos möchte Robert Mayer loswerden und durch Gilles Senn ersetzen. Aber das wird schwierig in die Tat umzusetzen sein. Dafür ist nun der Vertrag mit dem Wohltäter Peter Buser (84) aufgelöst worden.

HCD-Manager Marc Gianola redet nicht um den heissen Brei herum. «Ja, wir möchten den Vertrag mit Robert Mayer auflösen. Unser Ziel ist ein Buyout.». Es geht also nicht um Gesprächsbereitschaft, wenn jemand Robert Mayer haben möchte. Es geht, wenn immer möglich, um eine sofortige Trennung. Ein leihweiser Transfer zu einem anderen Klub wäre lediglich «Plan B».

Ein «Buyout» kostet allerdings viel Geld. Gut eine Million. Robert Mayer (31) hat in Davos einen Vertrag für weitere drei Jahre. Mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel