Sport
Eishockey

Eishockey-WM: Schweiz löst Viertelfinal-Ticket dank Gala gegen Dänemark

epa11350061 Switzerland's player celebrate the 8-0 lead during the IIHF Ice Hockey World Championship 2024 group A preliminary round match between Switzerland and Denmark in Prague, Czech Republi ...
Die Schweizer kannten mit den Dänen keine Gnade.Bild: keystone

Was für eine Gala! Schweiz löst Viertelfinal-Ticket mit Kantersieg gegen Dänemark

Die Schweiz gewinnt auch ihr fünftes Spiel an der Eishockey-WM. Das Team von Patrick Fischer qualifiziert sich mit einem überzeugenden 8:0-Sieg gegen Dänemark vorzeitig für die Viertelfinals.
18.05.2024, 15:01
Mehr «Sport»

Die Schweiz steht nach fünf von sieben Vorrundenspielen an der WM in Tschechien in den Viertelfinals. Das Team von Trainer Patrick Fischer wahrt mit einem 8:0 gegen Dänemark die Ungeschlagenheit.

Roman Josi unterstreicht in Prag eindrücklich, dass er einer der besten Offensivverteidiger der Welt ist. Gegen die Dänen fing er in der 18. Minute an der gegnerischen blauen Linie den Puck ab, zog vors Tor und liess den dänischen Keeper Frederik Dichow im Stile eines Topstürmers aussteigen. Nur wenige erkennen die offenen Räume dermassen gut wie der 33-jährige Berner.

Josi hatte schon beim 1:0 von Nico Hischier (5.), der zum fünften Mal an diesem Turnier erfolgreich war, den Stock im Spiel. Damit hält er nach fünf Partien bei drei Toren und sieben Assists, womit er die Skorerliste anführt.

Die Stimmen zum Spiel

Calvin Thürkauf:

«Das Tor tut definitiv gut. Bislang war es sehr frustrierend. Ich hatte viele Chancen, aber nie ging einer rein. Aber über allem steht der Sieg der Mannschaft. Wir waren defensiv solid und vorne spielten wir stark. Dass ich zum zweiten Mal als Center spielen konnte, hat mir sicherlich gutgetan. Natürlich ist es gut, dass wir gegen Kanada mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen können. Aber Kanada ist sicherlich eine andere Knacknuss als Dänemark.»

Kevin Fiala:

«Es hat sich gut angefühlt, für die ganze Mannschaft. Solche Spiele sind nicht so einfach, wie sie aussehen. Wir sind gut gestartet und zogen es bis am Schluss durch. Leo zeigte am Schluss noch eine Riesenparade. Ich bin wirklich stolz auf das Team, wir sind wie eine grosse Familie. Gegen Kanada und Finnland wird es sicher schwieriger, aber wir müssen einfach so weiterspielen, dann kommt es gut.»

Patrick Fischer hatte im Vorfeld der Partie gesagt, dass er noch Optimierungsmöglichkeiten bei der Linienzusammenstellung sehe. So rückte Nino Niederreiter anstelle von Christoph Bertschy an die Seite von Nico Hischier und Kevin Fiala. Letzterer erzielte nach 39 Sekunden im Mitteldrittel mit dem neunten Powerplay-Treffer der Schweizer an diesem Turnier das 3:0 und doppelte in der 24. Minute mit dem 4:0 nach. Damit hat der Stürmer der Los Angeles Kings, der nach der verfrühten Geburt seiner Tochter am Montag zur Mannschaft gestossen war, nach drei Partien ebenso viele Tore auf dem Konto.

Nach dem 3:0 war der Widerstand der Dänen vor 17'225 Zuschauern gebrochen – nach dem ersten Drittel lautete das Schussverhältnis noch 6:6. In der Folge konnten die Schweizer schalten und walten, wie sie wollten. Das 6:0 (43.) gelang Calvin Thürkauf in Unterzahl. Höher als 8:0 hatten die Eisgenossen letztmals an der WM 2019 gegen Italien (9:0) gewonnen.

Schon in den vorangegangenen zwei WM-Duellen gegen Dänemark 2021 in Riga (1:0) und 2022 in Helsinki (6:0) waren die Schweizer ohne Gegentor geblieben. In Prag spielten sie nach dem 3:0 gegen Grossbritannien am Mittwoch zum zweiten Mal in Folge zu Null. Leonardo Genoni benötigte für seinen Shutout 17 Paraden.

Nach dem 20. Sieg in den letzten 21 Vorrundenspielen an einer WM ist klar, dass die Schweizer die Gruppe A in Prag mindestens auf dem 3. Platz abschliessen werden. Der nächste Gegner ist am Sonntagabend Titelverteidiger Kanada.

Die kompletten Highlights der Partie.Video: YouTube/IIHF Worlds 2024

Das Telegramm

Dänemark - Schweiz 0:8 (0:2, 0:3, 0:3)
Prag. - SR Hribik/Kaukokari (CZE/FIN); Hynek/Wyonzek (CZE/CAN).
Tore: 5. Hischier (Fiala, Josi) 0:1. 18. Josi 0:2. 21. (20:39) Fiala (Ambühl, Hischier/Ausschluss Olesen) 0:3. 24. Fiala (Hischier) 0:4. 34. Senteler (Simion) 0:5. 43. Thürkauf (Unterzahltor!) 0:6. 46. Bertschy (Scherwey, Thürkauf) 0:7. 55. Scherwey (Bertschy, Kukan) 0:8.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Dänemark, 2mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Dänemark: Dichow (40. Seldrup); Bruggisser, Jensen; Markus Lauridsen, Lassen; Larsen, Oliver Lauridsen; Koch; Andersen, Wejse, Poulsen; Olesen, Mölgaard, Aagaard; Blichfeld, Russell, Storm; Scheel, True, From; Schultz.
Schweiz: Genoni; Glauser, Josi; Kukan, Siegenthaler; Loeffel, Marti; Jung; Bertschy, Thürkauf, Scherwey; Niederreiter, Hischier, Fiala; Kuraschew, Jäger, Andrighetto; Simion, Senteler, Herzog; Ambühl.
Bemerkungen: Schweiz ohne Haas (angeschlagen), Schmid, Fora (beide angeschlagen) und Berra (Ersatzgoalie). - 32. Pfostenschuss Loeffel. 41. Tor von From aberkannt. - Schüsse: Dänemark 17 (6-4-7); Schweiz 29 (6-15-8). - Powerplay-Ausbeute: Dänemark 0/2; Schweiz 1/5. (pre/sda)

Die Tabelle

Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Eishockey-WM 2024
1 / 35
Die besten Bilder der Eishockey-WM 2024
Tschechien feiert den WM-Titel zuhause im Goldregen.
quelle: keystone / petr david josek
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Österreich gelingt an der Eishockey-WM das Unmögliche – Kommentatoren flippen aus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
60 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
UncleHuwi
18.05.2024 13:14registriert Mai 2015
Sehr schön Jungs🇨🇭 weiter so
662
Melden
Zum Kommentar
avatar
fragenueberfragen
18.05.2024 13:37registriert Januar 2017
Es ist so schön ruhig hier. Die Nörgeler scheinen noch bei Yakin's EM-Aufgebot zu sein.
8322
Melden
Zum Kommentar
avatar
Liebu
18.05.2024 15:16registriert Oktober 2020
Was mich zuversichtlich stimmt ist, man war von Beginn bereit und blieb übers ganze Spiel konzentriert.
Klar waren die 🇩🇰 nicht der Gradmesser, aber hier den Focus zu behalten ist nicht einfach.
Das taktische Korsett sitzt auch immer besser, die Spieler füllen ihre Rollen immer besser aus.
Besonders wichtig scheint mir, dass man defensiv immer stärker wird. Im ganzen Turnier 8 Gegentreffer, davon 5 gegen 🇦🇹 und in den letzten Spielen nur noch wenig zugelassen.
Weiter so und dann vor allem auch wieder einmal in den Viertelfinals.
Hopp Schwitz 🇨🇭
413
Melden
Zum Kommentar
60
Männliche Synchronschwimmer hätten in Paris erstmals bei Olympia starten können, aber …
Erstmals wären in Paris männliche Synchronschwimmer bei den Olympischen Spielen zugelassen gewesen. Doch aufgeboten wurde kein einziger. Ein bekannter Italiener gab sogleich seinen Rücktritt bekannt.

Die Olympischen Sommerspiele in Paris (vom 26. Juli bis 11. August) sind die Spiele der Geschlechterparität. Erstmals überhaupt in der Geschichte von Olympia werden in der französischen Hauptstadt gleich viele Männer und Frauen am Start sein.

Zur Story