Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Team Europa und Kanada vorzeitig in den Halbfinals – die USA bereits ausgeschieden



Die kanadische Eishockey-Nationalmannschaft hat beim World Cup in Toronto den Klassiker gegen die USA deutlich gewonnen. Der Turnier-Favorit um Sidney Crosby bezwang den zweifachen Olympiasieger 4:2.

Sep 20, 2016; Toronto, Ontario, Canada; Team Canada forward John Tavares (20) and forward Sidney Crosby (87) celebrate a goal by forward Patrice Bergeron (not pictured) on Team USA during the second  period of preliminary round play in the 2016 World Cup of Hockey at Air Canada Centre. Mandatory Credit: John E. Sokolowski-USA TODAY Sports

Sidney Crosby mit einem Teamkollegen beim Torjubel. Bild: X02835

Der Gastgeber sorgte damit für das vorzeitige Aus der US-Boys und steht wie auch die Europa-Auswahl mit den Schweizer Nationalspielern Roman Josi, Mark Streit, Nino Niederreiter und Luca Sbisa im Halbfinal der dritten Auflage des World Cups.

Im Air Canada Centre von Toronto brachte Ryan McDonagh die USA zwar in Führung (5. Minute), doch Matt Duchene (6./13.) und Corey Perry (7.) drehten im ersten Drittel die Partie. Patrice Bergeron erhöhte nach 29 Minuten auf 4:1 und machte die Hoffnungen auf den zweiten World-Cup-Erfolg der US-Amerikaner nach 1996 überraschend früh zunichte. TJ Oshie konnte zweieinhalb Minuten vor dem Ende nur noch verkürzen.

Die Tore der Partie Canada vs. USA

abspielen

Video: YouTube/DriveFor25

Die Entscheidung über den Gruppensieg fällt in der Nacht auf Donnerstag im Spiel Kanada gegen Team Europa.

Schweden gewinnt «nordisches» Duell

Einen grossen Schritt in Richtung Halbfinal hat auch Schweden gemacht. Im Spiel gegen Finnland feierten die Tre Kronor mit dem 2:0 den zweiten Sieg und können sich im abschliessenden Match gegen die Nordamerika-Auswahl eine Niederlage nach Verlängerung leisten.

Die Highlights von Schweden vs. Finnland

abspielen

Video: YouTube/SAP's Highlights

Finnland muss gegen Russland gewinnen und auf einen Ausrutscher Nordamerikas hoffen. Anton Stralman (30.) und Loui Eriksson (60.) machten Schwedens Sieg perfekt. 

(jwe/sda)

Die besten Spieler in NHL 17

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Gilles Senn am Ende doch die Lösung für das HCD-Torhüterproblem?

Der sanfte, scheue Riese Gilles Senn hat den HC Davos zum Sieg über Nürnberg (3:2) gehext. Gut möglich, dass er auch nächste Saison für den HCD im Kasten steht.

Eigentlich war klar: Gilles Senn (22) wird den HCD Ende Saison verlassen und sein Glück in Nordamerika versuchen. Die New Jersey Devils haben 2017 im NHL-Draft nicht nur Nico Hischier zur Nummer 1 gemacht. Als Nummer 129 haben sie auch Gilles Senn gezogen.

Ja, inoffiziell (aber nur inoffiziell) gilt: Arno Del Curto hat Gilles Senn bereits vor dem Start dieser Saison das Vertrauen entzogen und ihm den schwedischen «Lotter-Riesen» Anders Lindbäck (198 cm) vor die Nase gesetzt, weil der …

Artikel lesen
Link zum Artikel