DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roman Josi stand im März ganz besonders im NHL-Rampenlicht.
Roman Josi stand im März ganz besonders im NHL-Rampenlicht.Bild: shutterstock, imago; bearbeitung watson

Josis historischer Monat – das waren die NHL-Highlights im März

01.04.2022, 09:21

Roman. Josi. Kein anderer Spieler hat dem Monat März in der NHL derart seinen Stempel aufgedrückt wie der Schweizer Verteidiger – aber dazu später mehr. Wie jeden Monat schauen wir auch heute zurück auf das Beste und Schlechteste, was die NHL zu bieten hat.

Tor des Monats

Shore vs Buffalo

Was für eine Puck-Annahme. Edmontons Devin Shore lässt Buffalo in Unterzahl uralt aussehen und erwischt den Goalie zwischen den Beinen.

McDavid vs Tampa

Victor Hedman ist einer der besten Verteidiger der NHL. Doch Connor McDavid lässt den erfahrenen Schweden wie einen Schulbuben aussehen. Unfassbarer Antritt!

Laine vs New Jersey

Patrik Laine gegen drei Verteidiger. Der finnische Sniper beweist gegen New Jersey, dass er trotz seiner Grösse beweglich ist. Und auch der Schuss aus dem Handgelenk ist unwiderstehlich.

Marchand vs Montreal

Manchmal vergisst man fast, dass Brad Marchand nicht nur ein mühsamer Gegner, sondern auch ein unfassbar talentierter Hockeyspieler ist. Hier lässt er Montreals Jake Allen aussteigen und sichert Boston den Sieg in der Verlängerung.

Duchene vs Anaheim

Der Zwischen-den-Beinen-Move von Matt Duchene gegen Anaheim ist nicht nur extrem stylish, sondern in diesem Moment auch die absolut richtige Lösung, um den Puck noch ins Tor zu bringen.

Welches ist das Tor des Monats?

Save des Monats

Nedeljkovic vs Seattle

Es kann kaum ein schöneres Gefühl geben für einen Torhüter, als wenn du einem Gegner mit der Fanghand das sicher geglaubte Tor klauen kannst. Auftritt Alex Nedeljkovic.

Sorokin vs Rangers

Eigentlich ist die Aktion von Ilya Sorokin nur noch pure Verzweiflung. Der Querpass der Rangers ist perfekt, doch irgendwie fährt der Islanders-Goalie den Stock aus und verhindert das 0:1.

Gibson vs Islanders

Kyle Palmieri hat den Hattrick auf dem Stock, da fährt John Gibson doch noch den Stock aus. Im Gegensatz zu Sorokins Parade wirkt die Aktion von Gibson aber fast schon «faul».

Tokarski vs Calgary

Viel hatten Buffalo-Fans in dieser Saison nicht zum Lachen, doch Dustin Tokarskis fast schon an einen Fussball-Goalie erinnernde Parade ist ein Highlight.

Vasilevskiy vs Chicago

Wir hatten spektakuläre Fanghand-Saves und wir hatten unglaubliche Rettungstaten mit dem Stock. Andrei Vasilevskiy kann beides. Hier lässt er die Chicago Blackhawks doppelt verzweifeln.

Welcher ist der Save des Monats?

Schweizer Highlights des Monats

Hischier vs Rangers

Mit einem Fake-Drop-Pass erwischt Nico Hischier die Verteidigung der New York Rangers auf dem falschen Fuss und schliesst eiskalt ab.

Fiala vs Philadelphia

Kevin Fiala schiesst und trifft gegen die Philadelphia Flyers aus fast unmöglichem Winkel.

Meier vs Anaheim

Die Anaheim Ducks scheinen Timo Meier besonders gut zu liegen. In drei Spielen gegen die kalifornischen Rivalen hat der Appenzeller schon sechs Punkte gesammelt. Beim letzten Aufeinandertreffen feiert Meier gar einen Hattrick – besonders sehenswert ist das dritte Tor.

Josi vs alle

Roman Josi spielt im letzten Monat schon fast wie ein Besessener. Kein anderer NHL-Spieler hat im März mehr Punkte gesammelt. 13 Spiele in Folge punktet der Berner immer, bevor die Serie am vergangenen Dienstag endet.

Fiala vs Rangers

Der Puck springt wie verrückt und trotzdem bringt Kevin Fiala ihn irgendwie unter Kontrolle und erwischt Rangers-Goalie Georgiev mit der Backhand.

Welches ist das Schweizer Highlight des Monats?

Highlight des Monats

Was ist ein Highlight des Monats? Kurz gesagt sind es spektakuläre Aktionen und Momente, die nicht Tore oder Saves sind. Also: Assists, technische Schmankerl, korrekte Checks oder Meilensteine.

Crosby und Guentzel vs Vegas

Es gibt da einen Hockey-Spruch: «Du kannst einem guten Spieler keinen schlechten Pass spielen.» Sidney Crosby und Jake Guentzel von den Pittsburgh Penguins zeigen das in Perfektion.

Video: streamja

Seider vs Vancouver

1:0-Führung kurz vor der Pause, jetzt nur nicht noch den Ausgleich kassieren. Kein Problem für Moritz Seider: Der deutsche Verteidiger bremst zuerst den gegnerischen Stürmer aus, verhindert einen Querpass und blockt kurz vor der Sirene noch einen Schuss.

Caufield vs Arizona

Es gibt schnelle Doppelpacks und es gibt SCHNELLE DOPPELPACKS! Montreals Cole Caufield trifft zwei Mal in gerade mal acht Sekunden.

Ovechkins 767. Tor

Alex Ovechkin erzielt gegen die New York Islanders das 767. Tor seiner Karriere und überholt damit in der ewigen NHL-Torschützenliste Jaromir Jagr. Damit liegen nur noch Gordie Howe (801 Tore) und Wayne Gretzky (894 Tore) vor dem Russen.

Giroux 1000 Spiele

Es gibt viele Spieler, die nicht einmal in die Nähe von 1000 NHL-Spielen kommen. Claude Giroux ist nicht nur 1000 Mal in der NHL aufgelaufen, sondern gleich 1000 Mal im gleichen Team. Dem der Philadelphia Flyers. Was das alles noch spezieller macht: Das 1000. ist auch gleich das letzte Spiel von Giroux im Flyers-Dress. Einen Tag später wird er zu den Florida Panthers getradet.

Welches ist das Highlight des Monats?

Blooper des Monats

Zur Kategorie der Blooper (Patzer, Schnitzer) zählen sämtliche Aktionen, die – diplomatisch ausgedrückt – suboptimal verlaufen sind.

Nedjelkovic vs Minnesota

Es gibt Tore, wo der Goalie den Puck ins eigene Tor lenkt und man ihn von jeglicher Schuld freisprechen kann, weil alles so schnell geht. Das ist hier definitiv nicht der Fall.

Mrazek vs Arizona

Das vielleicht ärgerlichste Tor des Monats. Arizonas Jacob Chychrun trifft den Puck eigentlich kaum, und dennoch kann Torontos Petr Mrazek den Gegentreffer nicht verhindern.

Markström vs Buffalo

Jacob Markström von den Calgary Flames ist diese Saison einer der besten und konstantesten Torhüter in der NHL. Doch auch er ist vor Patzern nicht gefeit. Mit dem einzigen Tor des Spiels in der Verlängerung ruiniert sich der Schwede gleich selbst noch den Shutout.

Niederreiter vs Washington

Nino Niederreiter profitiert von einem glücklichen Abpraller des Pucks an der Bande und hat das leere Tor vor sich, aber dann …

Korpisalo und Kukan vs Washington

Ist das ärgerlich! Columbus-Goalie Joonas Korpisalo schenkt den Washington Capitals den Ausgleich, indem er den Puck bei einer Rückwärtsbewegung ins eigene Tor kickt.

Aber schlimmer kann es nicht kommen, oder? Naja, Auftritt Dean Kukan, beim stand von 4:2 für die Gäste aus Washington…

Welches ist der Blooper des Monats?

Spieler des Monats

Roman Josi (D), 14 Spiele, 4 Tore, 24 Assists

Der beste Roman Josi aller bisherigen Zeiten. Im März sammelt er in 14 Spielen unfassbare 28 Punkte – die meisten in der ganzen NHL über diesen Zeitraum – und katapultiert sich damit in historische Sphären. Nach 65 Spielen hat der Schweizer Verteidiger bereits 81 Punkte auf dem Konto – auch die historische Marke von 100 Skorerpunkten als Verteidiger ist nicht mehr ausser Reichweite.

Bild: keystone

Patrick Kane (RW), 13 Spiele, 5 Tore, 21 Assists

Der einzige Spieler, der punktemässig einigermassen mit Josi mithalten kann, ist Chicago-Stürmer Patrick Kane. Der 33-Jährige schafft im März ebenfalls zwei Skorerpunkte pro Spiel.

Bild: keystone

Johnny Gaudreau (LW), 15 Spiele, 10 Tore, 15 Assists

«Johnny Hockey» hat sich in dieser Saison mitten in die MVP-Diskussion gespielt. Er überzeugt mit Toren und Assists, aber auch mit souveränem Spiel in der eigenen Zone.

Bild: keystone
Wer ist Spieler des Monats?

Team des Monats

Minnesota Wild

Der März ist ein äusserst ausgeglichener Monat in der NHL. Kein einziges Team kann sich wirklich absetzen. Deshalb geben wir den Titel an die Minnesota Wild. Das Team von Kevin Fiala hat 21 Punkte geholt in 15 Spielen und sich an der Trade-Deadline mit Goalie Marc-André Fleury geschickt verstärkt.

Die Bilanz der NHL-Teams im Monat März:

Bild: screenshot nhl.com
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Eishockey-Legenden sind im Triple-Gold-Club

1 / 31
Diese Eishockey-Legenden sind im Triple-Gold-Club
quelle: ap/ap / michael dwyer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Medwedew: «Ich verstehe den Entscheid, Russen von Wimbledon auszuschliessen»
Daniil Medwedew ist der grosse Star beim Geneva Open. In Wimbledon ist die Nummer 2 der Welt als Russe hingegen unerwünscht. Etwas überraschend zeigt er sogar Verständnis dafür.

Als Russe hat man es derzeit nicht leicht. Die Tennisspieler haben dabei noch Glück, denn im Gegensatz zu vielen anderen Sportlern dürfen sie ihren Beruf weiter ausüben. So gibt Daniil Medwedew, der Ende Februar für drei Wochen sogar die Nummer 1 war, beim ATP-Turnier in Genf sein Comeback und Saisondebüt auf Sand nach einem Leistenbruch.

Zur Story