Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwalbenkönig Johann Morant? Dieses Video spaltet die Hockey-Schweiz



abspielen

Video: streamable

Dieses Video gibt zu reden: Unmittelbar nach dem 4:2 für den EV Zug im sechsten Halbfinal-Spiel gegen Davos provoziert Johann Morant seinen Gegenspieler Gregory Sciaroni. Dessen Stock geht in Richtung des Zugers, dieser spielt sofort den sterbenden Schwan, um wenige Sekunden später quicklebendig mit seinen Teamkollegen zu feiern.

Da die Schiedsrichter die Szene sehen, schicken sie Sciaroni wegen eines Stockendstichs mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe unter die Dusche. Davos übersteht die folgenden fünf Minuten Unterzahl zwar unbeschaden, es bleibt aber ein fader Beigeschmack. Wie beurteilst du die Situation?

Umfrage

Johann Morant simuliert nach dem Rencontre mit Sciaroni. Deine Meinung?

  • Abstimmen

5,248

  • Schwalbenkönig!36%
  • Geh' Fussball spielen!33%
  • Zu Recht, Sciaroni erwischt ihn ja voll!19%
  • Mir egal, der SCB wird sowieso Meister.9%

Die Twitter-Reaktionen

(zap)

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • René Gruber 03.04.2017 11:21
    Highlight Highlight Ich möchte mal die "Schwalbe-Rufer" sehen, ob ihr aufrecht stehen bleibt, wenn euch einer einen Stockstich in die Magengrube verpasst! JEDER würde sich das so verhalten wie Johan.
    Wenn er zu Boden gegangen wäre, sich vor Schmerzen gekrümmt hätte und dann nach dem Pfiff zum Jubeln gefahren wäre könnte ich die Vorwürfe verstehen, aber so? Watson scheint auf die Schwalbenjagd unseres grossen Boulevardmedium aufgesprungen zu sein.
    Früher wäre Morant noch ausgetickt und hätte den Gegener verklopft, jetzt wo er dies nicht mehr tut, suchen gewisse einen anderen Angriffspunkt.
  • David R Brunner 02.04.2017 14:16
    Highlight Highlight Morant als Simulant identifizieren anstatt Sciaroni als ewigen Wiederholungstäter entlarven. Genau!

    Klares Vergehen & extrem dumme Aktion von Sciaroni. Morant macht keine Schwalbe, sondern reagiert clever & natürlich. Lächerlich wie der Davos-Spieler austickt. Hat sich nicht unter Kontrolle. Sperren.

    Zudem: typisch wie SRF & Medien das aufbringen & einen hinterhältigen Eier-Stockschlag von Ebenfalls-Davoser Ambühl kaum erwähnen.

    Neidisch seid ihr.

    Heult doch!
    Zug ist besser!!
  • Beobachter 02.04.2017 13:29
    Highlight Highlight Wenn man Zug aus dem Tritt bringen wollte war es in der Vergangenheit ein probates Mittel, gewisse Exponenten zu provozieren. V.a. Morant hat dann jeweils viele Strafen genommen. Das wurde von den Gegnern nur allzu gern instrumentalisiert. Nun hat Morant seinerseits einen Weg gefunden, wie er die permanenten Provokationsversuche der Gegner nutzenbringend für sein Team umsetzen kann. Die Provokateure nehmen jetzt in der Folge mehr Strafen als Morant. Da kann ich nur sagen: Alles richtig gemacht. Nun schiessen sich halt die ewigen Nachschläger und Stichler ins eigene Knie. Besser gehts nicht.
    • my2cents 03.04.2017 10:15
      Highlight Highlight Willst du damit sagen, du findest Schwalben sind zu rechtfertigen?
    • Beobachter 03.04.2017 15:19
      Highlight Highlight @my2cents: Was heisst Schwalbe? Es geht um Folgendes: Anstatt sich für Provokationen und "Dreckeli Fouls" zu rächen und dabei Strafen zu nehmen zeigt Morant den Schiris auf seine Weise, dass da etwas war. Ich habe kaum eine Szene gesehen, in der Morant ohne gegnerische Einwirkung tatsächlich einfach eine Schwalbe hinlegte. Morants Reaktion mag jeweils etwas theatralisch sein, aber sonst merkens die Schiris ja nicht. Würden diese nämlich die versteckten Provokationen jeweils selbst bemerken und pfeifen, dann müsste sich Morant nicht so verhalten. Clevere Gegenstrategie gegen versteckte Fouls.
  • raphidet 02.04.2017 13:14
    Highlight Highlight Diese "Diskussion" um Morant ist einfach nur lachhaft und peinlich. Es war eine geile, intensive und höchstspannende Serie. Wieso nicht diesen Fakt hervorheben statt eine Diskussion loszutreten die keine ist?

    Ganz nebenbei befindet sich Morant nun genau in der Rolle die ihm gefällt. Nämlich als Provokateur der viel Aufmerksamkeit auf sich zieht und so die Gegner vom eigentlich Spielgeschehen etwas abzulenken vermag.

    Neben seiner Rolle als Provokateur ist Morant auch ein sehr stabiler und zuverlässiger Verteidiger. Wie dies so grosszügig verkannt werden kann bleibt mir ein Rätsel.
  • Kaltor 02.04.2017 11:56
    Highlight Highlight Wiedermal eine völlig aus der Luft gegriffene Geschichte und von Steffi Buchli bzw. dem SRF inszeniert! Morant reagiert völlig normal, zudem geht er auch nicht zu Boden. Seine Reaktion ist einfach reflexartig, da ihm ja auch ein Stockstich verpasst wird. Und dass er nachher jubeln geht, kann ihm ja auch keiner übel nehmen. Kann diese Diskussion über diese Szene überhaupt nicht nachvollziehen!
  • Errikson 02.04.2017 10:36
    Highlight Highlight Morant provoziert meiner Meinung nach in der Szene extrem. Er jubelt Sciaroni an und dieser ist enttäuscht. Dass er da austickt ist irgendwie verständlich. Er sollte sich als Profi jedoch zurückhalten können und sonst mit der Strafe leben können. Aktion von Morant sollte wegen dem "sterbender Schwan" spielen bestraft werden. Die Provokation durch den Jubel in Richtugn Sciaroni gehört wohl dazu ist jedoch sicherlich auch nicht die feine Art.
  • SJ_California 02.04.2017 10:06
    Highlight Highlight Morant fährt direkt auf Sciaroni zu, dieser hebt seine Arme reflexartig. Für mich ist das self defense von Sciaroni. Nach dem Pfiff hat Morant definitiv nicht auf den Gegenspieler zuzufahren!
    • f303 02.04.2017 12:57
      Highlight Highlight Nach dem Pfiff hat Sciaroni aber auch Morant in Ruhe zu lassen. Ein Spieler kann jubeln wo er will. Wenn er das provokativ vor dem geschlagenen Gegner macht, so what? Es ist schliesslich Playoff.
      Tätlich ist hier nur einer geworden, der zurecht bestrafte Sciaroni. Es spielt überhaupt keine Rolle wie weh es tat. Entscheidend ist, das er den Angriff ausgeführt hat.
  • MARC AUREL 02.04.2017 09:43
    Highlight Highlight Sciaroni ist selber schuld aber Morant ist eine Schande wie er übertreibt.. Solche Spieler wollen wir nicht sehen sonst soll er Fussball spielen gehen da passt er besser hin!
  • Blitzableiter 02.04.2017 08:54
    Highlight Highlight Einmal Schwalbenspieler, immer Schwalbenspieler. Ausser er bekommt mal ernsthaft Rüffel vom eigenen Arbeitgeber oder eine Deftige Sanktion vom Verband. Ansonsten dürften uns noch weitere solche Szenen erwarten.
  • Blizzard_Sloth 02.04.2017 02:59
    Highlight Highlight Keine Frage, Morant ist wohl eine der peinlichsten Verpflichtungen in der NLA. Trotzdem ist Sciaronis Absicht klar zu erkennen und deshalb einer Strafe würdig, da können die Davoser rumheulen wie sie wollen. Ist ja auch nicht Sciaronis erste Tat. Aber dass sich "Tough guy"-Morant hier so theatralisch hinwirft hinterlässt einen faden Beigeschmack. Aber Morant ist und bleibt eine Schande für das Schweizer Eishockey, also nicht weiter verwunderlich.
    • jimknopf 02.04.2017 11:49
      Highlight Highlight Das bringt genau alles auf den Punkt. Die Absicht war klar da und Sciaroni hat dem HCD einen Bärendienst erwiesen.. ich hoffe die Berner kümmern sich um Morant! 👊
    • René Gruber 03.04.2017 11:22
      Highlight Highlight Er wirft sich hin? was für ein Video haben sie genau gesehen? Er krümmt sich kurz wie dies wohl ein jeder tut bei einem Stick in die Magengrube mehr nicht!!
  • ben_fliggo 02.04.2017 00:27
    Highlight Highlight Das TV Bild ist für mich nicht aussagekräftig. Daher erübrigt sich meiner Meinung nach auch die Diskussion. Hier gilt es die Schiri-Entscheidung zu respektieren finde ich.

    Sollte es eine Schwalbe gewesen sein, wäre das allerdings unterste Schublade.
  • Ardkev 02.04.2017 00:21
    Highlight Highlight Morant hat die eine oder andere Schwalbe gemacht ja,aber die Aktion von Wiederholungstäter Sciaroni geht gar nicht. Davos sollte sich nicht über Schiedsrichterentscheide beschweren. In dieser Serie gab es viele strittige Urteile. Zudem hat der SRF auch heute bewiesen we die Lieblingsmannschaft ist. Gratuliere EVZ zum Finaleinzug!
  • Paia87 02.04.2017 00:01
    Highlight Highlight Die Strafe gegen Sciaroni geht in Ordnung, egal ob er Morant trifft oder nicht ist bereits die Absicht mit einer Matchstrafe zu ahnden. Das Morant dann wiederum aber den sterbenden Schwan spielt geht ebenso wenig und gehört sanktioniert.
    • Rihanna is Evil 02.04.2017 00:48
      Highlight Highlight Gut, vlt. -wer weiss- hat Morant eine Schwalbe gemacht. Aber wo werden die zahlreichen versteckten Fouls von Davos in den Medien diskutiert? Ausser dem Glöckler von Davos war nichts. Wurde nur Stimmung gegen den EVZ gemacht....
    • Der müde Joe 02.04.2017 07:57
      Highlight Highlight Zurecht der Highlight-Kommentar👍🏼
    • Beni Schweiz 02.04.2017 07:59
      Highlight Highlight Versuch (Absicht) gibt eine doppelte kleine (2'+2') plus Disziplinarstrafe (10').

      Keine Ahnung was du von Absicht und Matchstrafe laberst...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schreiberling 02.04.2017 00:01
    Highlight Highlight Foul von Sciaroni, ja. Schwalbe von Morant ebenfalls ja. Beide sollten für ihre Aktionen gebüsst werden.
    • glass9876 02.04.2017 10:50
      Highlight Highlight Moser oder Scherwey werden ihn demnächst rächen...
    • Don Sziggy 02.04.2017 12:43
      Highlight Highlight Wo sieht da irgendjemand eine Schwalbe? Er fällt nicht, greift sich nur an die Brust? Hab Ihr Euch das Video überhaupt angeschaut? Sorry, so hätte jeder reagiert. Aber einfach mal Schwalbe schreien und schreiben…… oje, und Ambühls Eier-Schlag war natürlich OK, das macht doch jeder so, sowass lernt man bei Arno, das gehört dazu….
    • Schreiberling 02.04.2017 15:10
      Highlight Highlight Nein, Ambühls Eierschlag war definitiv nicht ok. Dafür hätte er 2-3 Spielsperren erhalten müssen. Bei Morant geht es um die Tatsache, dass er kaum getroffen wird, theatralisch den verletzten spielt, nur um kurz darauf sich bei den Teamkollegen feiern zu lassen.
  • goldmandli 01.04.2017 23:59
    Highlight Highlight Was gibts da zu diskutieren? Strafe. Punkt. Selber schuld, wenn er so eine dumme straffe nimmt.
  • sidthekid 01.04.2017 23:54
    Highlight Highlight Morant galt lange als "tough guy". Sah sich wohl selbst als solcher. Aber nein, er ist ein Diver! Wurde deswegen bereits gebüsst in diesen Playoffs. Ein wiederholter Schwalbenkönig also. Von mir aus, kann der hin wo der Pfeffer wächst. Ich werds auch noch nächste Saison noch in Erinnerung haben, Johann.
    Trotzdem gratuliere ich den Zugern zum verdienten Finaleinzug.
  • welefant 01.04.2017 23:53
    Highlight Highlight Warum zieht er den stock so hoch?
    Unmöglich zu sehen mit dieser qualität... lachhaft, schlechte verliere. Hab immer gedacht der hcd(srf) hat wennscho klasse
  • BennyG 01.04.2017 23:50
    Highlight Highlight Nun ja, der Stock von Sciaroni hat dort wirklich nichts verloren. Strafe von mir aus verdient.
    Morant hat aber definitiv übertrieben reagiert. Muss ein Nachspiel haben.

    Ps. Den Kniecheck von Sciaroni vom ersten Drittel müsste ebenfalls sanktioniert werden.

    Aber die ganze Serie hat ja immer wieder einzelne Aktionen enthalten welche fragwürtig waren. Zum Glück wirde sie aber nicht durch diese entschieden.
    • Toughos 02.04.2017 11:20
      Highlight Highlight Kniecheck? 😵
  • Reto Grimm 01.04.2017 23:50
    Highlight Highlight Im Gegensatz zur weit entfernten TV-Kamera steht der Ref direkt daneben. Dem bleibt gar nichts anderes übrig als für diese klare Tätlichkeit eine Matchstrafe zu verhängen. Show von Morant hin oder her. Zu den SRF Kommentaren sag ich lieber nochts...
    • Alano 02.04.2017 16:56
      Highlight Highlight Da gibt's auch nichts zu sagen. Im SRF Studio haben sich die hyperaktive Steffi und der labernde Kevin gefunden. Die Fachkompetenz von Mario bleibt auf der Strecke. Hockeytechnisch klare aber wenig boulevardtaugliche Aussagen waren im HF wohl nicht so gefragt.
      Zum Glück darf ich immer noch jedes zweite Spiel live sehen - das wäre ja sonst nicht zum Aushalten. ;-)
    • Jam 03.04.2017 10:10
      Highlight Highlight "Die Fachkompetenz von Mario..." ; Der war gut... ;-)... Nur weil er sich vielleicht gepflegter ausdrückt als Kevin und Eishockeyfloskeln von sich gibt die jeder hören will, heisst das nicht, dass Rottaris mehr Fachkompetenz besitzt. Im Gegenteil: Wenn einer "seiner" Lieblingsclubs aus dem Bernbiet spielt, kann er seine Sympathien jeweils nur schlecht verstecken und verliert dadurch aus meiner Sicht seine Berechtigung als neutraler Experte...

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Die Bilder von Ville Koho gingen am Wochenende um die Hockey-Welt. Der 38-Jährige Stürmer von SaiPa Lapeenranta trat nach 19 Saison bei seinem Stammverein (davon 13 als Captain) zurück.

Doch statt wie es ihm gebührt von den Fans geehrt und gefeiert zu werden, fand Kohos Verabschiedung wegen der Coronavirus-Pandemie in einem gähnend leeren Stadion statt. Nur Familie und enge Freunde durften den emotionalen Moment miterleben.

Das gleiche Schicksal erlitten auch in der Schweiz diverse hochdekorierte …

Artikel lesen
Link zum Artikel