DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07235255 Sweden's head coach Richard Gronborg (C) reacts during the Euro Hockey tour Channel One Cup match between Sweden and Czech Republic, in Moscow, Russia, 16 December 2018.  EPA/MAXIM SHIPENKOV

Bevor es nach Zürich geht, will Grönborg Schweden zum dritten WM-Titel in Serie führen. Bild: EPA

Nur das Beste ist gut genug – ZSC Lions holen Weltmeister-Trainer Grönborg



Die ZSC Lions haben einen neuen Trainer gefunden. Die Zürcher präsentieren Rikard Grönborg, der einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat. Er folgt auf Arno Del Curto, der mit dem Titelverteidiger ZSC Lions die Playoff-Qualifikation verpasst hatte.

Der 50-jährige Grönborg war seit 2006 in verschiedenen Funktionen beim schwedischen Verband tätig. Seit 2016 stand er an der Bande des A-Nationalteams, das er zwei Mal zum WM-Titel führte. Er wird auch an der kommenden WM der Headcoach der «Tre Kronor» sein. Wer die Position als Grönborgs Assistenztrainer bekleidet, ist gemäss den ZSC Lions noch offen.

Da Grönborg zwei Jahrzehnte lang in Amerika gelebt und dort als Nachwuchstrainer gearbeitet hat, kennt er nicht nur die schwedische Hockeyphilosophie. «Rikard ist ein nordamerikanisch geprägter Coach mit klaren Ideen, starker Ausstrahlung und sehr guten kommunikativen Fähigkeiten», wird ZSC-Sportchef Sven Leuenberger zitiert. Durch Scouting-Tätigkeiten kenne Grönborg auch die Schweizer Liga bereits sehr gut. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Städte ziehen am meisten Touristen an

1 / 52
Diese Städte ziehen am meisten Touristen an
quelle: shutterstock.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Tiere im Zirkus machen das Gleiche wie in der Natur»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SRF verliert ein Aushängeschild – Jann Billeter wechselt den Sender

Beinahe ein Vierteljahrhundert prägte Jann Billeter als Moderator den Sport im Schweizer Fernsehen. Nun ist damit Schluss: Der Hockey-Liebhaber wechselt zum Bezahlsender MySports.

Für MySports ist dieser Transfer ein veritabler Coup, ähnlich wie bei der Lancierung die Verpflichtung von Steffi Buchli (heute Sportchefin des «Blick»). Schliesslich gilt Jann Billeter als eines der populärsten Gesichter in der Schweizer Sport-TV-Landschaft. Doch nach 24 Jahren verlässt der Bündner das Schweizer Fernsehen. Nach den Olympischen Spielen wechselt er den Sender.

Als Hauptgrund nennt Billeter den Fokus von MySports auf seinen Lieblingssport. «MySports bietet mir etwas, was bisher …

Artikel lesen
Link zum Artikel