Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CORRECTS FINAL SCORE TO 3-2 INSTEAD OF 4-3 - Members of the St. Louis Blues gather around goalie Brian Elliott following the Blues' 3-2 victory over the Chicago Blackhawks in Game 7 of an NHL hockey first-round Stanley Cup playoff series Monday, April 25, 2016, in St. Louis. The Blues won the series 4-3. (AP Photo/Jeff Roberson)

Der Jubel der Blues nach dem Sieg gegen die Blackhawks.
Bild: Jeff Roberson/AP/KEYSTONE

Da kommentiert einer nur enthusiastisch sein erstes NHL-Spiel – und wird zur Twitter-Sensation

Stell dir vor, du schaust zufällig zum ersten Mal in deinem Leben ein NHL-Spiel, twitterst darüber und wirst so aus dem Nichts zur Internet-Sensation. Genau das ist Anthony Holmes aka «Tony X.» passiert, weil seine ersten Eishockey-Erfahrungen einfach grossartig sind.



Eigentlich wollte Tony X. am letzten Dienstag ja Baseball schauen. Seine St.Louis Cardinals spielten gerade in der MLB. Doch beim Zappen stolperte über das NHL-Spiel der St.Louis Blues gegen die Chicago Blackhawks – notabene das siebte Spiel in der Play-off-Serie gegen den Titelverteidiger. Tony blieb hängen und ist von Anfang an Feuer und Flamme für Eishockey, ...

... obwohl er schnell an regeltechnische Grenzen stösst.

Aber Generation Internet weiss sich ja zu helfen und so nimmt das Spektakel seinen Lauf.

Übersetzbar ist vor allem die Leidenschaft

Leeres Tor, nie gesehen?

Die Blues gewannen das Spiel tatsächlich mit 3:2 und stehen nun im Viertelfinal gegen die Dallas Stars. Doch Tony X. generierte im Nachgang den grösseren Medienwirbel als das Spiel selbst. Bei seinem authentischen Enthusiasmus verwundert das wenig.

Und Tony will seine frisch gewonnene Begeisterung gleich weitertragen. 

Der Wirbel um die Tweets wurde so gross, dass sogar die St.Louis Blues selbst davon Kenntnis nahmen. Diese liessen sich nicht lumpen und luden Tony gleich ein, Spiel 3 in der kommenden Play-off-Serie live im Stadion mitzuerleben.

Persönliche Einladung

Selbstverständlich sagte Tony umgehend zu, fragte aber zur Sicherheit nach, ob er denn eine Jacke mitbringen soll – eine durchaus berechtigte Frage für einen Hockey-Frischling.

Blues-Superstar Tarasenko klärt die Kleiderfrage:

Neid der Cousins

Die Lotterie hat Tony nicht gewonnen, dafür verdammt viel Aufmerksamkeit. Die Story verbreitete sich in den US-Medien wie ein Lauffeuer, was dazu führte, dass Anthony Holmes bereits im Frühstücksfernsehen zu Wort kam und sicher noch weitere Auftritte über sich ergehen lassen «muss».

Und was lernen wir daraus? Um zu einer Twitter-Sensation zu werden müssen wir nur nichtswissend von einem Sportanlass twittern. Vielleicht mal von einem Schwingfest oder so? :D (drd)

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In 9 Spielen wird Doug Gilmour zur Rappi-Ikone – das erste ist legendär

15. November 1994: Im NHL-Lockout holt ausgerechnet der Aufsteiger einen der grössten Eishockey-Stars der Welt. Der SC Rapperswil-Jona verpflichtet den Defensiv-Center Doug Gilmour – dessen erste NLA-Partie in die Geschichte eingeht.

1994 ist das Schweizer Eishockey noch so weit von der NHL entfernt wie die Erde vom Mond. Kein Schweizer hat jemals eine einzige Minute in der besten Eishockeyliga der Welt gespielt, das Nationalteam pendelt zwischen A- und B-WM. Doch als es in der NHL zu einem Lockout kommt, weil sich die Teambesitzer und die Spielergewerkschaft nicht über einen Gesamtarbeitsvertrag einigen können, schrumpft die Distanz. Der Mond wird für Schweizer Klubs plötzlich erreichbar: Mehrere engagieren einige der …

Artikel lesen
Link zum Artikel