DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL in der Nacht auf Samstag
Washington – Minnesota (mit Niederreiter/1 Tor) 3:2
New Jersey – Tampa Bay 0:4
Carolina – Boston 1:4
Anaheim – Edmonton 2:1
San Jose – Buffalo 1:3

Trotz Tor von Niederreiter: Minnesota Wild verliert in Washington

27.02.2016, 08:39

Minnesota muss sich auswärts gegen die Washington Capitals, dem NHL-Team mit den klar meisten Punkten, nur knapp geschlagen geben. Nino Niederreiter gelingt beim 2:3 in der US-Hauptstadt ein Tor.

Der Schweizer und seine Minnesota Wild wurden von Washington letztendlich gebodigt.<br data-editable="remove">
Der Schweizer und seine Minnesota Wild wurden von Washington letztendlich gebodigt.
Bild: Mike Wulf/freshfocus

Niederreiter, der 17:02 Minuten auf dem Eis stand, traf in der 26. Minute zur 2:1-Führung für die Gäste. Es war für den Bündner Stürmer der zwölfte Treffer der Saison.

Minnesotas Führung hatte bis ins Schlussdrittel Bestand. In der 45. Minute erzielte Alex Owetschkin mit seinem bereits 40. Saisontor den Ausgleich. Fünf Minuten vor Spielende sorgte sein russischer Landsmann Dimitri Orlow für den 3:2-Siegtreffer des souveränen Leaders der Eastern Conference. Für Minnesota war es die dritte Niederlage in Folge.

Joel Vermin kam beim 4:0 seiner Tampa Bay gegen New Jersey aufgrund einer Verletzung nicht zum Einsatz. (rst/sda)

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel