bedeckt
DE | FR
12
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Eismeister Zaugg

HCD-Stürmer Julian Schmutz wechselt zurück nach Langnau

Davos Julian Schmutz, waehrend dem Qualifikations-Spiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Davos, am Freitag 30. September 2022, im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri ...
Bild: keystone
Eismeister Zaugg

HCD-Stürmer Julian Schmutz wechselt zurück nach Langnau

Nationalstürmer Julian Schmutz (28) kehrt im nächsten Frühjahr nach zwei «Weiterbildungsjahren» in Davos heim nach Langnau.
22.11.2022, 20:13
Folge mir

An den «Transferfronten» ist es ungewöhnlich ruhig. Umso mehr erstaunt eine Meldung der Gewährsleute aus den Bergen: Julian Schmutz wird im nächsten Frühjahr den HC Davos verlassen und nach Langnau zurückkehren.

Für Langnaus Sportchef Pascal Müller ist dieser Transfer aus zwei Gründen sehr wichtig: Erstens ist es ein «Lebenszeichen»: Die SCL Tigers sind nach zwei Jahren der sportlichen Agonie wieder eine solide sportliche Adresse. Wenn Julian Schmutz den HC Davos verlässt – wo er bei Trainer Christian Wohlwend hoch in Ehren steht – um seine Karriere in Langnau fortzusetzen, dann ist das sozusagen eine Adelung für die Langnauer.

Julian Schmutz wird in Langenthal ausgebildet, kommt beim SCB zum Debüt in der höchsten Liga, reift nach einem Umweg über Visp in Biel zum Nationalstürmer, kommt 2019 erstmals nach Langnau und im Frühjahr 2021 wechselt er nach zwei Saisons zwecks sportlicher Weiterentwicklung nach Davos. Letzte Saison erreichte er mit 22 Punkten aus 50 Partien in Davos eine persönliche Punkte-Bestleistung. Aktuell hat er nach 22 Runden 4 Tore und 7 Assists auf dem Konto.

Langnaus Julian Schmutz, fotografiert beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem SC Bern und den SCL Tigers, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Bald wieder in Langnau: Julian Schmutz.Bild: KEYSTONE

Zweitens ist Julian Schmutz eine wichtige Verstärkung: Das Problem der Langnauer ist die nach wie vor fehlende Kadertiefe in der Offensive. Eigentlich bestreiten die Langnauer diese Meisterschaft nominell mit einem Team für die Swiss League, verstärkt mit exzellenten Ausländern. Kein einziger Schweizer Stürmer hat diese Saison mehr als 3 Tore erzielt und fünf Ausländer (Michaelis, Pesonen, Saarijärvi und Saarela) führen die interne Skorerliste an.

Der Transfer von Julian Schmutz ist ein erster Schritt um mittelfristig aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister

1 / 12
HCD, SCB, ZSC und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Hockey-Meister
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12
Danke für diesen wilden Ritt – jetzt steckt Ronaldo in den Chlaus-Sack!
Die Schweiz steht an der WM in Katar in den Achtelfinals. Sie übersteht die Gruppenphase gegen schwierige Gegner nach einem 3:2-Sieg über Serbien. Nun warten Cristiano Ronaldo und Portugal.

Was für ein nervenaufreibender Abend! Die Schweiz legt gegen Serbien los, wie die Feuerwehr und könnte schon nach 20 Sekunden in Führung gehen.

Zur Story