bedeckt, wenig Regen
DE | FR
28
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Eismeister Zaugg

Eishockey: Wie weiter mit Patrick Geering bei den ZSC Lions?

Zuerichs Patrick Geering, rechts, am Boden gegen Fribourgs Torhueter Dennis Saikkonen, links, beim Eishockeyspiel der National League A zwischen den ZSC Lions und dem HC Fribourg-Gotteron, am Sonntag, ...
Patrick Geering gibt immer vollen Einsatz für die ZSC Lions – aber wie lange noch?Bild: KEYSTONE
Eismeister Zaugg

Nach Luca Cunti geht es nun um Patrick Geering – und bald um Inti Pestoni?

ZSC-Urgestein Patrick Geering (26) nicht mehr bei den ZSC Lions? Das Undenkbare ist nicht mehr ganz undenkbar. Sicher ist nur: Er kann mit einer markanten Lohnerhöhung rechnen.
12.12.2016, 13:21
Folge mir

Er hat alles, um der nächste ZSC-Captain nach Mathias Seger zu werden. Patrick Geering ist in der Organisation der ZSC Lions gross geworden und hat ausser der Nationalmannschaft noch nie für ein Team ausserhalb des ZSC-Universums gespielt. ZSC-Manager Peter Zahner sagt sogar:« Ein Spieler wie Patrick Geering personifiziere einen Klub und sollte von der Konkurrenz nicht abgeworben werden.» Diese romantische Vorstellung des ZSC-Managers ist in der Wirklichkeit des Hockeygeschäftes ein Wunschtraum. Die Konkurrenz bemüht sich sehr wohl um Patrick Geering.

Sollte Patrick Geering für immer bei den ZSC Lions bleiben?

Der Vertrag des dreifachen WM-Teilnehmers (2010, 2015, 2016) läuft aus und sein Agent Erich Wüthrich bestätigt inzwischen: «Ja, es stimmt, wir haben auch eine Anfrage aus Zug.» Mit guten Chancen? «Das lässt sich noch nicht sagen. Patrick hat sich bisher noch nicht mit seiner Zukunftsplanung beschäftigt und weiss noch nicht was er will.»

Kampf der «grossen Drei»

Sein Wille lässt sich mit Geld beeinflussen – und das könnte ein Problem für Zug werden. Ein Verteidiger wie Patrick Geering, dessen Stärke es ist, keine Schwächen zu haben, hätte seinen Platz in jedem Team der Liga. Erich Wüthrich bestätigt, dass es auch andere Anfragen gibt. Die Interessantesten aus Davos und Lugano.

10.10.2015; Lugano; Eishockey NLA - HC Lugano - ZSC Lions; 
Patrick Geering (ZSC) 
(Andy Mueller/freshfocus)
Für wen zieht Patrick Geering in Zukunft seine Kreise auf dem Eis?Bild: freshfocus

Ein Angebot aus Lausanne wird, wie bei praktisch jedem Spieler mit auslaufendem Vertrag, auch noch eintreffen. Nur ist es schwierig, einen Spieler für einen Wechsel nach Lausanne zu begeistern. Weder Gaëtan Haas (zum SCB), Yannick Rathgeb (bleibt bei Fribourg) oder Matthias Rossi (zu Fribourg) noch Luca Cunti (zu Lugano) oder Jason Fuchs (zu Biel) vermochte Lausannes smarter, aber arroganter Sportchef Jan Alston in den letzten Wochen mit Geld zu überzeugen.

Sportlich wäre Davos mit Trainer Arno Del Curto sicher reizvoll – aber der HCD wird nicht genug zahlen können. Also läuft alles auf einen Dreikampf der finanziellen Titanen ZSC Lions (die Geering unbedingt halten wollen), Lugano (wo Geld keine Rolle spielt) und Zug (wo Geld mit Augenmass ausgegeben wird) hinaus.

Falls Geering die Lions verlassen will, wohin soll er gehen?

Entscheidung noch dieses Jahr

Für Zug wäre Patrick Geering das letzte Puzzleteilchen um aus einer sehr guten, eine meisterlichen Verteidigung zu machen. Er hat nicht so viel Wasserverdrängung wie Timo Helbling. Aber er ist standfest und böse genug, um mit allen Hunden der Liga zu bellen. Er ist nicht so kreativ und offensiv dominant wie Rafael Diaz. Aber defensiv verlässlicher und seine Hände sind bei weitem gut genug, um im Powerplay zu spielen und pro Saison zwischen 15 und 25 Punkte zu machen.

Patrick Geering zu Zug? Erich Wüthrich sagt: «Wir beginnen nun in der Nationalmannschaftspause mit den Gesprächen. Die Entscheidung wird voraussichtlich noch in diesem Jahr fallen.» Sicher ist eigentlich nur eines: Patrick Geering darf mit einer kräftigen Lohnerhöhung rechnen – ob er nun in Zürich verlängert oder nicht.

Switzerland's Patrick Geering speaks to the media, after a training session of the IIHF 2016 World Championship at the practice arena of the Ice Palace, in Moscow, Russia, Monday, May 16, 2016. (KEYST ...
Der ZSC-Verteidiger ist auch in der Nati ein wichtiger Spieler.Bild: KEYSTONE

Den WM-Silberhelden Luca Cunti hat ZSC- Sportchef Edgar Salis ziehen lassen (ab nächster Saison in Lugano). Aber Patrick Geering will er unbedingt halten.

Und was soll eigentlich mit Inti Pestoni beim ZSC passieren?

Es ist nicht einmal auszuschliessen, dass sich der tüchtige ZSC-Sportchef nach «Vertrag nicht mehr verlängern/Cunti» und «Spieler unbedingt halten/Geering» in nächster Zeit mit einer überaus kurzweiligen dritten Variante des Transfergeschäftes beschäftigen wird: «Einen teuren Spieler aus einem laufenden Vertrag wegtransferieren.» Wer denkt, die ZSC Lions könnten der Versuchung erliegen, sich bereits nach einem Jahr wieder von Inti Pestoni (hat einen Dreijahresvertrag) zu trennen, ist kein Schelm sondern ein nüchterner Analytiker des Spielermarktes und des ZSC-Innenlebens.

Bei den Wortspielen ist Patrick Geering auch ganz vorne mit dabei ;)

1 / 15
Wortspiele ähnlich gut wie die Leistung der Schweizer an der WM
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Altorez
12.12.2016 14:23registriert Juni 2015
Meiner Meinung nach muss Geering für (fast) jeden Preis gehalten werden. Er ist wie im Text gesagt einer der konstantesten und fehlerlosesten Spieler in der ganzen Liga. Dazu ist er mit 26 auch noch sehr jung obwohl er gefühlt schon ewig dabei ist. Er kann in Zürich wirklich der nächste Seger werden und ich denke jeder Fan des Vereins hat einen Riesenrespekt vor ihm.
Ich für meinen Teil, kann wirklich nur hoffen, dass er bleibt.

#4 Patrick Geering
709
Melden
Zum Kommentar
avatar
Höxtpersönlich
12.12.2016 17:00registriert April 2016
Mit 26 ist Geering noch zu Jung für Lugano ;-)
5710
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sloping
12.12.2016 15:38registriert Oktober 2014
Geering ist und wird sich in Zukunft noch viel mehr, da er sein gesamtes Potential mit 26 sicherlich noch nicht voll ausgeschöpft hat, für den Z zu einem sogenannten Franchise Player entwickeln. Für einen Spieler von solcher Qualität in spielerischer und führungstechnischer Hinsicht ist eine entsprechend hohe Bezahlung gerechtfertigt. Lugano hätte ihn am nötigsten, da deren Verteidigung überaltert ist und qualitativ in der Breite abfällt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der rationale Geering den Z in Richtung Süden verlässt.
345
Melden
Zum Kommentar
28
Dieses Mal will er wirklich aufhören – Football-Star Tom Brady tritt zurück
«Es ist dann auch mal gut.» Mit diesen Worten erklärte NFL-Superstar Tom Brady (45) heute Mittwoch seinen endgültigen Rücktritt.

An seinen zwei Händen hätte er noch Platz für drei weitere Super-Bowl-Ringe. Doch die werden nicht dazukommen. Tom Brady, legendärer Quarterback in der National Football League und für viele der GOAT seiner Sportart, tritt zurück.

Zur Story