DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
EM-Tagesticker

Franzosen von nächtlicher Party gestört +++ Mehr Zuschauer für Schweiz – Frankreich

26.06.2021, 18:4226.06.2021, 21:35

Liveticker: EM-Tagesticker, 26.06.2021

Schicke uns deinen Input
Zuschauerkapazität für Schweiz – Frankreich erhöht
Die Behörden in Rumänien haben die Zuschauerkapazität für den EM-Achtelfinal vom Montag zwischen der Schweiz und Weltmeister Frankreich erhöht. Die UEFA darf nun 50 Prozent der verfügbaren Plätze verkaufen.

Die Kapazität im Bukarester Nationalstadion liegt damit bei 26'900. Für das Spiel vom Montag wurden bislang 22'000 Tickets abgesetzt. Für die drei Gruppenspiele hatte das Stadion nur zu einem Viertel gefüllt werden dürfen. (abu/sda)
Team Austria celebrate after the Euro 2020 soccer championship group C match between Ukraine and Austria at the National Arena stadium in Bucharest, Monday, June 21, 2021. (Marko Djurica/Pool via AP)
Bild: keystone
Dani Olmo entzückt Kroaten
Spaniens Dani Olmo hat vor dem Achtelfinal-Duell kroatische Journalisten entzückt. Auf die Frage eines Medienschaffenden aus dem Land des spanischen Achtelfinal-Gegners reagierte Olmo mit einer Gegenfrage: «Soll ich auf Englisch oder Kroatisch antworten?» Dem Wunsch, die Antwort doch in Kroatisch auszuformulieren, kam Olmo ohne Probleme nach. Da Olmo mit 16 Jahren in die kroatische Hauptstadt zog, nachdem er einen Vertrag bei Dinamo Zagreb erhalten hatte, beherrscht er die Sprache einwandfrei. Freude machte den Kroaten aber nicht nur wie Olmo sprach, sondern auch was er sagte. «Für mich ist dieses Spiel der EM-Final», sagte der 23-Jährige.
Spain's Dani Olmo reacts during the Euro 2020 soccer championship group E match between Spain and Sweden in Sevilla, Spain, Monday, June 14, 2021. (Jose Manuel Vidal/Pool via AP)
Bild: keystone
Löw im Stile eines Torjägers
Wenn nur seine Stürmer auch so kaltblütig wären wie der abtretende Bundestrainer ...
Franzosen von nächtlicher Studenten-Party gestört
Die Vorbereitung Frankreichs auf den EM-Achtelfinal gegen die Schweiz läuft nicht gerade problemlos. «Les Bleus» wohnen in der rumänischen Hauptstadt Bukarest im Hotel Hilton in der Altstadt. Dort echauffieren sich nun Betreuer der «Equipe Tricolore», dass es in der Nacht auf heute Samstag zu einer lautstarken Party gekommen sei. Bei den Übeltätern handelt es aber nicht etwa um Pogba und Co., andere Hotelgäste sorgten die nächtliche Unruhe.

Eine Gruppe Studenten feierte in der Lobby ab 18 Uhr eine Jahresabschlussparty. Die lautstarken Gesänge seien bis zu den Zimmern der Stars zu hören. Das verriet die französische «Equipe»: «Wenn einige Spieler die Disco-Alben von Village People besser kennenlernen wollten, mussten sie nur die Zimmertüre öffnen ...» (pre)
epa09231716 French national soccer team striker Karim Benzema (C) attends his team's training session in Clairefontaine-en-Yvelines, outside Paris, France, 27 May 2021. Benzema has been selected to be part of France's squad for the upcoming UEFA EURO 2020 soccer championship.  EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON
Bild: keystone
Müller wieder einsatzbereit
Thomas Müller ist für den Achtelfinal England - Deutschland vom Dienstag in London trotz einer Kapselverletzung im Knie wieder einsatzfähig. Der 31-Jährige musste im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn (2:2) eine Stunde lang zusehen. Im Achtelfinal dürfte er in der Startformation stehen, zumal Leroy Sané an seiner Stelle nicht überzeugt hatte. Zuletzt konnte Müller das Mannschaftstraining ohne Einschränkungen mitmachen. (abu/sda/dpa)
Germany's Thomas Mueller reacts during the Euro 2020 soccer championship group F match between Germany and Hungary at the Allianz Arena in Munich, Germany,Wednesday, June 23, 2021. (Lukas Barth/Pool Photo via AP)
Bild: keystone
«Land der Joker»
Österreich ist heute Abend gegen Italien krasser Aussenseiter. Vor dem Achtelfinal klammert man sich im östlichen Nachbarland deshalb an jeden Strohhalm. Einer könnte sein, dass die österreichischen Nationaltrainer offenbar ein goldenes Händchen besitzen. In der «Kronen-Zeitung» lesen wir über das «Land der Joker»:

«Vier der bisherigen sechs österreichischen Tore bei einer EM wurden von eingewechselten Spielern erzielt: Ivica Vastic traf 2008 gegen Polen als Joker, und das gilt auch für Alessandro Schöpf 2016 gegen Island sowie Michael Gregoritsch und Marko Arnautovic 2021 gegen Nordmazedonien.» (ram)
Austria's Marko Arnautovic, right, celebrates with Austria's David Alaba after scoring his side's third goal during the Euro 2020 soccer championship group C match between Austria and Northern Macedonia at the National Arena stadium in Bucharest, Romania, Sunday, June 13, 2021. (Robert Ghement/Pool
Bild: keystone
Steigende Corona-Zahlen in St.Petersburg
Der EM-Spielort St.Petersburg verzeichnet eine steigende Anzahl von Todesfällen im Zusammengang mit dem Coronavirus. Die Behörden der russischen Metropole meldeten am Samstag 107 Todesfälle innerhalb eines Tages im Zusammenhang mit dem Virus – so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020. Die Zahl der Neuinfektionen wurde demnach mit 1200 binnen eines Tages angegeben, etwas mehr als am Vortag. Grund für den Anstieg im ganzen Land soll die Ausbreitung der besonders ansteckenden Delta-Variante sein.

Die Millionenstadt hatte zuletzt eine Reihe von Beschränkungen erlassen, um die Infektionslage in den Griff zu bekommen. So ist die Zahl der Menschen in den Fanzonen begrenzt worden. Bei Veranstaltungen sind auch unter freiem Himmel Schutzmasken Pflicht. Fotos und Videos zeigen aber immer wieder Menschenansammlungen ohne Schutzmaske. Zuletzt gab es auch Berichte, dass bei finnischen Fans nach ihrer Rückkehr aus St.Petersburg eine Corona-Infektion nachgewiesen worden sei.

Sollte die Schweiz am Montag ihren Achtelfinal gegen Frankreich gewinnen, steht ihr eine Reise nach St.Petersburg bevor. Dort würde am Freitag im Viertelfinal der Sieger der Begegnung Kroatien – Spanien warten. (ram/sda)
Finnish fans sing the national anthem of their country prior to the Euro 2020 soccer championship group B match between Russia and Finland at the Saint Petersburg stadium, in St. Petersburg, Russia, Wednesday, June 16, 2021. (Evgenia Novozhenina/Pool via AP)
Bild: keystone
Reise-Verzögerungen bei Tschechien
Das tschechische Team kann heute, einen Tag vor dem Achtelfinal gegen die Niederlande, erst am Abend nach Budapest fliegen. Aufgrund technischer Probleme der Maschine absolvierte die Mannschaft nochmals ein Training in Prag. (ram/sda)
Österreich mit viel Hoffnung vor der Herkulesaufgabe
Wie sollen die Österreicher mit einem Gegner fertig werden, der in den Gruppenspielen mehr überzeugt hat als jede andere der 24 Mannschaften? 3:0-Siege gegen die Türkei und die Schweiz, dazu ein mit einer alternativen Auswahl erzieltes 1:0 gegen Wales – in keiner der drei Partien, die sie auch deutlich höher hätten gewinnen können, blieb Italien irgendetwas schuldig. Das um die Routiniers Leonardo Bonucci (34) und Giorgio Chiellini (36) formierte Defensivspiel wurde noch nie ausgehebelt. In der Offensive (7 Tore) wurden die Azzurri bislang nur von den Niederländern (8) übertroffen.

«Wir haben Geschichte geschrieben. Es ist schon sehr viel passiert in den letzten Wochen, aber wir sind schon noch bereit für die eine oder andere Geschichte», sagte Österreichs bei Hoffenheim engagierter Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner. Marcel Sabitzer von RB Leipzig (Bild), neben David Alaba der zweite Spieler von hohem Renommee, versprach in jedem Fall Gegenwehr: «Wir können Italien mit unseren Waffen schlagen. Natürlich sind wir der Underdog, wir werden aber nichts herschenken.» (ram/sda)
Austria's Marcel Sabitzer celebrates after the Euro 2020 soccer championship group C match between Ukraine and Austria at the National Arena stadium in Bucharest, Monday, June 21, 2021. (Marko Djurica/Pool via AP)
Bild: keystone
Immer wieder, immer wieder …
… immer wieder Österreich. Diesen Fangesang kennt wohl jeder, der schon einmal ein siegreiches Spiel der ÖFB-Auswahl gesehen hat. «Immer wieder» heisst auch der Song eines österreichischen Nationalspielers. Valentino Lazaro hat ihn gemeinsam mit Meydo aufgenommen und so klingt das Stück:
Dickes Lob für Kasper Hjulmand
Dänemarks Nationaltrainer Kasper Hjulmand spricht vor dem Achtelfinal gegen Wales von einem «50:50-Spiel». Dennoch gelten die Dänen als favorisiert. Sie steigerten sich nach dem 0:1 gegen Finnland, das wegen Christian Eriksens Kollaps schwer zu bewerten ist, von Spiel zu Spiel. Sie überzeugten im Match gegen Belgien trotz der 1:2-Niederlage, bevor sie Russland 4:1 bezwangen.

Hjulmand erhielt viel Lob dafür, dass er die Mannschaft nach dem Schock in die Spur zurückbrachte. «Seine Qualitäten als Mensch und als Trainer gehen Hand in Hand», sagte Mittelfeldspieler Thomas Delaney. «Er kümmert sich sehr. Er ist sehr ehrlich, und du kannst immer zu ihm gehen. Er ist ein sehr moderner Trainer. Es ist für uns Spieler wichtig, gerade in diesen Zeiten jemanden wie ihn zu haben, der das Team auf diese Weise führt.» (ram/sda)
Denmark's manager Kasper Hjulmand talks to the media at the trainings camp of the Danish national team in Helsingor, Denmark, Thursday, June 24, 2021. Denmark will play against Wales at the Euro 2020 soccer championships next Saturday. (AP Photo/Martin Meissner)
Bild: keystone
Bürglermeister ist der Gejagte
Im firmeninternen Tippspiel hat die Sportredaktion dem Rest von watson bislang gezeigt, wo Bartli den Most holt. Bei 33 Teilnehmern führt nach der Gruppenphase völlig überraschend – wahrscheinlich selbst für ihn – Eishockey-Experte Adrian Bürgler. Der ambitionierte Sportchef Sandro Zappella, der aufstrebende Dario Bulleri und der routinierte Philipp «PR7» Reich belegen die Plätze 3 bis 5.

Als Zweitplatzierter mischt mit dem mit allen Wassern gewaschenen Patrick Toggweiler ein Taubensport-Aficionado und somit gelegentlicher Mitarbeiter des Sportressorts an der Spitze mit. Gut für «hans_nötig», dass ich nicht verrate, wer sich hinter diesem Tipper-Namen verbirgt … denn ihr/sein Rückstand auf den zweitletzten Platz beträgt schon stattliche 12 Punkte. (ram)
Die neue Krake ist ein Elefant
In Deutschland wandelt Elefantendame Yashoda bislang in den Pfaden von Krake Paul, die an der WM 2010 sämtliche Partien der DFB-Elf sowie den Finalsieg von Spanien gegen die Niederlande richtig tippte. Dreimal in Serie prophezeite die in einem Hamburger Tierpark beheimatete Yashoda den richtigen Ausgang der Deutschland-Spiele. Vor dem Remis gegen Ungarn zog sie beide Flaggen mit ihrem Rüssel aus dem Korb.

Hat sie auch für den Achtelfinal-Hit gegen England den richtigen Riecher? Der nächste Orakel-Termin ist am Montagmorgen. (ram/sda)
Donnarumma jagt einen Uralt-Rekord
Zwischen 1972 und 1974 liess sich der legendäre Dino Zoff im Tor der italienischen Nationalmannschaft während 1143 Minuten keinen Gegentreffer zu. Dieser Rekord könnte heute fallen – wenn Italien auch im Achtelfinal gegen Österreich kein Tor kassiert. Der aktuelle Nationalkeeper Gianluigi Donnarumma steht bei 1055 Minuten ohne Gegentreffer, Italien gewann die elf letzten Partien mit dem Torverhältnis 32:0. (ram)
Italy's goalkeeper Gianluigi Donnarumma waves his fans prior to the start of the Euro 2020 soccer championship group A match between Italy and Switzerland at Olympic stadium in Rome, Wednesday, June 16, 2021. (Ettore Ferrari, Pool via AP)
Bild: keystone
Ronaldos Dusche für Pepe
329 Spiele haben Cristiano Ronaldo und Pepe für Portugal und Real Madrid schon gemeinsam absolviert – die zwei kennen sich also. Und sie mögen sich offenbar, wie dieses Video zeigt. CR7 will den Verteidiger mit einem Gutsch Wasser erschrecken. Aber Pepe geniesst die Dusche und scheint es fast zu bedauern, dass diese so kurz ist:
Kaum walisische Fans in Amsterdam
Die Dänen erreichen nach dem lebensgefährlichen Zusammenbruch von Christian Eriksen unter widrigen Umständen die K.o.-Phase. Ganz Europa über alle Grenzen hinweg fiebert mit ihnen mit. Da Dänemark überdies über ausgezeichnete, überdurchschnittlich gute Fussballer verfügt, erinnern sich schon viele ans Jahr 1992, als die kurzfristig für Jugoslawien in die Endrunde geholten Dänen Europameister wurden.

Wie in den drei Gruppenspielen in Kopenhagen kann die Mannschaft von Coach Kasper Hjulmand auch in Amsterdam auf die volle stimmliche Unterstützung zählen, zumal die Fans aus Wales wegen der in Grossbritannien verbreiteten Delta-Variante des Coronavirus nicht in die Niederlande reisen dürfen. (ram/sda)
epa09291604 Danish fans prior the UEFA EURO 2020 group B preliminary round soccer match between Russia and Denmark in Copenhagen, Denmark, 21 June 2021.  EPA/Mads Claus Rasmussen  DENMARK OUT
Bild: keystone
Erstes Nati-Training in Bukarest
Die Schweizer Nationalmannschaft ist gestern Abend in Bukarest angekommen. In der Hauptstadt Rumäniens trägt sie am Montagabend ihren Achtelfinal gegen Frankreich aus. Heute Samstag steht am Abend ein erstes Training im Steaua-Stadion auf dem Programm.
Endlich geht es weiter!
Der zweite Tag ohne EM-Spiel in Folge war gestern auch nicht viel leichter als der erste. Es wird Zeit, dass es endlich wieder weitergeht!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EM-Tagesticker

Tausende Fans feiern die italienischen Stars +++ 9 von 10 Schweizer Fans schauten SRF

Artikel lesen
Link zum Artikel