Nebelfelder
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Extremsport

Daniela Ryf an der Ironman-WM Achte: Sie wollte den Sieg, nichts anderes

Swiss Daniela Ryf pictured in action during the Hawaii Ironman women s triathlon race, Thursday 06 October 2022, in Kailua, Kona, Hawaii, USA. DAVIDxPINTENS PUBLICATIONxNOTxINxBELxFRAxNED x46410725x
Auf der Marathonstrecke wurde Daniela Ryf von sieben Konkurrentinnen überholt.Bild: www.imago-images.de

Sie wollte den Sieg, nichts anderes – Ryf an der Ironman-WM Achte

Daniela Ryf wird fünf Monate nach ihrem Titelgewinn in St.George als Ironman-Weltmeisterin entthront. Auf Hawaii muss sich die 35-jährige Solothurnerin mit dem 8. Rang begnügen.
07.10.2022, 06:1607.10.2022, 08:35

Bei der Rückkehr der Ironman-WM auf Big Island nach drei Jahren gab es im Frauen-Rennen eine Überraschungssiegerin. Die an der Ironman-WM debütierende Chelsea Sodaro (33) triumphierte dank einem starken Marathon von 2:51:45 Stunden vor der Britin Lucy Charles-Barclay und der Deutschen Anne Haug, der Gewinnerin von 2019.

Es ist der erste amerikanische Sieg bei den Frauen seit über zweieinhalb Jahrzehnten. Als letzte Debütantin auf Hawaii hatte die vierfache Ironman-Weltmeisterin Chrissie Wellington (2007) aus Grossbritannien triumphiert.

American Chelsea Sodaro winner the Hawaii Ironman women s triathlon race, Thursday 06 October 2022, in Kailua, Kona, Hawaii, USA. DAVIDxPINTENS PUBLICATIONxNOTxINxBELxFRAxNED x46410454x
Neue Weltmeisterin: Chelsea Sodaro aus den USA.Bild: www.imago-images.de

Ryf führte nur kurzzeitig

Obschon Ryf die zweite Wechselzone einmal mehr als Erste erreichte, verlief die Rennfortsetzung anders als zumeist in der Vergangenheit. Bei Ryfs Siegen auf Hawaii in den Jahren 2015 bis 2018 war sie jeweils nach einer dominanten Vorstellung auf dem Rad noch imstande gewesen, einen Marathon im Bereich der Laufbesten nachzulegen.

Dies war diesmal nicht mehr der Fall. Ryf, die auch fünffache Weltmeisterin über die halbe Ironman-Distanz ist, erreichte nicht die Dynamik und Effizienz ihrer besten Tage. So musste sie sich vergleichbar wie gleichenorts 2019 durchkämpfen, als sie sich gesundheitlich angeschlagen im 13. Rang klassierte.

Ryf hatte die Führung knapp sieben Kilometer vor dem Ende der Radstrecke von der Britin Lucy Charles-Barclay übernommen. Die fünffache Ironman-Weltmeisterin nahm dann die Laufstrecke mit sieben Sekunden Vorsprung auf die letztjährige 70.3-Ironman-Weltmeisterin und mehrfache Ironman-WM-Zweite Charles-Barclay in Angriff. Die Engländerin konterte dann aber noch auf dem ersten Laufkilometer und distanzierte Ryf rasch deutlich. Bei Kilometer 7 zog auch die nachmalige Gewinnerin Sodaro an Ryf vorbei. Und danach weitere Konkurrentinnen.

Aufholjagd kostete wohl zu viel Kraft

Schon in der Auftaktdisziplin war Daniela Ryf etwas unter ihrem Rendement geblieben. Nach den 3,86 km stieg sie mit einem Rückstand von fast sieben Minuten auf die herausragende Schwimmerin Lucy Charles-Barclay auf Position 14 aus dem Wasser.

Im Radfahren drehte Ryf bei Kilometer 100 auf. Sie überholte mehrere Konkurrentinnen und verkürzte den Rückstand auf das Führungsduo mit Charles-Barclay und deren Landsfrau Langridge kontinuierlich. Die Aufholjagd im Radfahren dürfte Ryf viele Körner gekostet haben.

Männer in der Nacht auf Sonntag

Die neue Ironman-Weltmeisterin Chelsea Sodaro war Vierte an der 70.3-Ironman-WM von 2019 in Nizza, wo Ryf triumphiert hatte. Auf Hawaii bestritt Sodaro erst den zweiten Ironman ihrer Karriere nach Hamburg. Dort hatte sie Anfang Juni den 2. Rang belegt.

Das Männer-Rennen mit Jan van Berkel als einzigem Schweizer Hoffnungsträger wird in der Nacht auf Sonntag Schweizer Zeit ausgetragen. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aus aktuellem Anlass: Die 40 schönsten Strände der Welt

1 / 43
Aus aktuellem Anlass: Die 40 schönsten Strände der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Oh My God» – Monster-Wellen crashen Hochzeit auf Hawaii

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kei Luscht
07.10.2022 07:53registriert Dezember 2015
Ja klar, im ersten Moment enttäuschend. Aber jemandem wie mir (eher Typ Couch Potato) ringen solche Leistungen den grösstmöglichen Respekt ab. Bravo!
292
Melden
Zum Kommentar
3
Stadien machen Klubs – die ZSC Lions als freundliche Hipster unseres Hockeys
Einmal ein NHL-Spiel erleben? Der Traum kostet nicht mehr viel: Eine Eisenbahnfahrt nach Zürich und ein ZSC-Matchticket für weniger als 100 Franken. Den ZSC Lions ist es gelungen, ein NHL-Stadion zu bauen und Eishockey nach NHL-Art zu zelebrieren. Was seinen Preis hat: Der neue Hockey-Tempel wird auch die DNA des Klubs nachhaltig verändern.

Mit der gleichen Absicht zum Hockey gehen wie in den Europa-Park? Einfach einen aufregenden Abend erleben, ohne Anhänger irgendeines Hockey-Klubs zu sein? Eine Sportveranstaltung als Event wie eine Aufführung im Zirkus Knie oder ein Popkonzert? Sport als Unterhaltung, bei der das Erlebnis mindestens so wichtig ist wie das Resultat? Das Gefühl, etwas Wichtigem beizuwohnen?

Zur Story