DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mysteriöses Gespräch – was Lichtsteiner Sarri nach dem EL-Final ins Ohr flüsterte

30.05.2019, 14:4531.05.2019, 05:26
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Unmittelbar nach dem 4:1 für Chelsea im Europa-League-Final gegen Arsenal in Baku: Während Matchwinner Eden Hazard das erste Siegerinterview gibt, geht «Gunners»-Ersatzmann Stephan Lichtsteiner auf «Blues»-Trainer Maurizio Sarri zu und verwickelt den 60-jährigen Italiener in ein kurzes Gespräch. Danach zieht der Schweizer Nati-Spieler lachend wieder ab.

Lichtsteiner und Sarri haben es lustig.Video: streamable

Doch was hat Lichtsteiner zu Sarri gesagt? Leider war das weder zu hören, noch haben Lippenleser das Rätsel bislang entschlüsselt. Deshalb ist der Inhalt des Gesprächs der Fantasie überlassen – wir haben versucht, unsere blühen zu lassen.

5 Vorschläge, was Lichtsteiner zu Sarri gesagt haben könnte:

Suchtis

bild: screenshot/watson

Sarri raucht, aber wo ist Lichtsteiner?

Bild: AP/AP

Transfer-Empfehlung

bild: screenshot/watson

Korruptions-Vorwurf

bild: screenshot/watson

Lob für die UEFA

Kleine Verwechslung

bild: screenshot/watson

Und jetzt du: Was könnte Lichtsteiner noch zu Sarri gesagt haben? Schreib's in die Kommentare!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup

1 / 30
Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup
quelle: keystone / ina fassbender / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das sind die Nati-Einsätze unserer Stars

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Patriots heben ab, weil sie am Boden bleiben – Wind sorgt für ein kurioses NFL-Spiel
Die New England Patriots gewinnen das Montagabend-Schlagerspiel der NFL bei den Buffalo Bills mit 14:10. Es war eine Partie, deren Hauptakteur beiden Teams Sorgen bereitete: der Wind.

Im Highmark Stadium vor den Toren Buffalos war es mit Temperaturen um den Gefrierpunkt frostig. Hinzu kamen Schneeregen und ein schneidiger Wind, der die Kälte noch eisiger wirken liess. Und der vor allem massiven Einfluss auf das Spiel hatte. Das wurde schon vor dem Kickoff klar:

Zur Story