Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir lieben den neuen Youtube-Channel der Premier League und du wirst das auch tun



Seit heute Nachmittag lädt die englische Premier League Videos auf ihren neuen, offiziellen Youtube-Kanal. Bisher gibt es die besten «Squad Goals» einzelner Teams sowie die besten Treffer der Saisons 1993 bis 2019 zu bestaunen. Die Videos dauern rund 20 Minuten, sind in guter Qualität und mit Original-Kommentar – ein Besuch lohnt sich.

Als Vorgeschmack hier die besten Tore der «Big Six»:

Manchester United

FC Liverpool

FC Arsenal

Manchester City

FC Chelsea

Tottenham Hotspur

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Alle Spieler mit 100 und mehr Toren in der Premier League

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sverige 08.08.2019 09:49
    Highlight Highlight Gibt es bei Youtube auch Live Spiele von der Premier League und La Liga?
  • Tavares 07.08.2019 13:08
    Highlight Highlight Das Video von United 😍
    Beckham, Cristiano Ronaldo, Giggs, Scholes, Rooney, Berbatov, etc.
    Da kommen mir die Tränen, was wurde nur aus United 😭
  • DonCamillo 06.08.2019 22:55
    Highlight Highlight Gibt es auch seit neustem von der LaLiga Santander aus Spanien 👌
  • Turrdy 06.08.2019 19:12
    Highlight Highlight Einer der besten Sport-YouTube-Kanäle finde ich immer noch den Formel-1-Kanal. Macht den Sport irgendwie wieder spannend!
    • .michel 06.08.2019 19:17
      Highlight Highlight Dem kann ich nur beipflichten! Das machen sie wirklich gut.
    • wasylon 06.08.2019 19:46
      Highlight Highlight Ja das muss man den Amerikanern ( Liberty Media) lassen. Marketing können sie.
  • Pana 06.08.2019 18:00
    Highlight Highlight Auch ziemlich cool im englischen Fussball: iFollow. Man kann für eine jährliche Gebühr sämtliche Spiele seines Lieblingsteams (Championship bis League 2) per HD Live-Stream verfolgen. Nicht ganz billig, aber ein grossartiger Service.
  • Glenn Quagmire 06.08.2019 17:59
    Highlight Highlight Ich vermisse das alte Highbury :-(
  • .michel 06.08.2019 17:38
    Highlight Highlight Super Videos! Aber diese Hintergrundmusik ist unerträglich 🤢
  • PostFinance-Arena 06.08.2019 17:09
    Highlight Highlight Was sind "squad goals"?🤔
    • Pana 06.08.2019 17:43
      Highlight Highlight Sowas wie couple goals?
  • Stefan Engeli 06.08.2019 16:18
    Highlight Highlight <3
  • Hoodie Allen 06.08.2019 15:55
    Highlight Highlight Direkt abonniert✅

    Danke Watson😘

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel