Sport
Fussball

Erster Titel der Saison: Manchester City bezwingt Sevilla im Supercup

epa10803525 Manchester City players celebrate with the trophy after winning the UEFA Super Cup soccer match between Manchester City and Sevilla FC at Karaiskakis Stadium in Piraeus, Greece, 16 August  ...
Manchester City gewinnt den Supercup zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte. Bild: keystone

Erster Titel der Saison: Manchester City bezwingt Sevilla im Supercup

Manchester City mit Manuel Akanji gewinnt zum ersten Mal den europäischen Supercup. Der Sieger der Champions League setzt sich im traditionellen Kräftemessen mit dem Gewinner der Europa League, dem FC Sevilla, in Piräus nach 1:1 nach 90 Minuten im Penaltyschiessen durch.
17.08.2023, 07:3117.08.2023, 13:55
Mehr «Sport»

Vom Elfmeterpunkt trafen die ersten neun Schützen. Erst Sevillas Serbe Nemanja Gudelj scheiterte an der Latte und sorgte dafür, dass die Andalusier zum sechsten Mal in Folge einen europäischen Supercup verloren.

Nur Nemanja Gudelj war im Penaltyschiessen nicht erfolgreich.Video: streamja

In den 90 Minuten vor dem Penaltyschiessen – eine Verlängerung wurde nicht gespielt – hatte der FC Sevilla lange Zeit Vorteile gehabt. Der marokkanische Stürmer Youssef En-Nesyri traf mit dem Kopf in der 25. Minute zum 1:0 und hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit zweimal alleine vor Citys Goalie Ederson die Möglichkeit zum 2:0.

Nach einer Stunde rückte mit Bono, dem Keeper von Sevilla, zunehmend ein anderer Marokkaner in den Fokus. Gegen den Kopfball des jungen Cole Palmer war er ohne Chance, kurz vor Schluss parierte er gegen Nathan Aké stark. Der neu in Spanien spielende Djibril Sow kam für den FC Sevilla nicht zum Einsatz. Akanji spielte durch. (sda)

(kat/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Frauenfussball-Weltmeisterinnen der Geschichte
1 / 12
Alle Frauenfussball-Weltmeisterinnen der Geschichte
Seit 1991 führt der Fussball-Weltverband FIFA Weltmeisterschaften für Frauen durch. Im Bild die Eröffnungsfeier des ersten Turniers in China.
quelle: imago/china foto press / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Nico lernt seine wunderschöne Heimat kennen – aber gar nicht so, wie er hoffte
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Contini verteidigt Shaqiri: «Er wird uns noch entscheidend helfen können»
Auch dank überraschender Personalentscheide ist das Schweizer Nationalteam optimal in die EM gestartet. Der übergangene Xherdan Shaqiri werde aber noch eine wichtige Rolle spielen, sagt Assistenztrainer Giorgio Contini.

Der ungarische Trainer Marco Rossi musste nach dem Spiel einräumen, dass er nicht mit der taktischen Ausrichtung der Schweizer gerechnet habe. Davon überrumpelt griff er in der zweiten Halbzeit korrigierend ein, was bekanntlich zu spät kam.

Zur Story