Sport
Fussball

WM: Das steckt hinter dem Mantel, den Messi bei der Ehrung tragen musste

Mandatory Credit: Photo by Javier Garcia/Shutterstock 13670815jb Lionel Messi lifts the trophy after Argentina win the World Cup Argentina v France, FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball 202 ...
Messi jubelt im speziellen Gewand.Bild: www.imago-images.de

Das steckt hinter dem Mantel, den Messi bei der Siegerehrung tragen musste

19.12.2022, 07:3219.12.2022, 12:19
Lukas Grybowski, Nikolai Stübner / watson.de
Mehr «Sport»

Es war der Moment, auf den Lionel Messi, Argentinien und Fussballfans auf der ganzen Welt nach dem Abpfiff lange warten mussten: die Übergabe des WM-Pokals.

Bis es so weit war, dauerte es ziemlich lange. Denn noch bevor das argentinische Team mit dem Pokal feiern konnte, gab es zunächst die individuellen Turnierauszeichnungen samt Einzel- und Gruppenfoto.

Und selbst als Messi dann vor dem Pokal stand, dauerte es eine gewisse Zeit. Denn zunächst wurde dem 35-Jährigen vom Emir von Katar ein durchsichtiges Gewand mit einer goldenen Naht umgehangen. Anschliessend zeigte FIFA-Präsident Gianni Infantino noch, wo die Kameras stehen. Das sorgte für verwirrte und teils wütende Fan-Reaktionen auf die FIFA und den Gastgeber.

«Wie man eines der ikonischsten Fussballfotos aller Zeiten zerstören kann», schrieb ein britischer Sportjournalist bei Twitter.

Andere sahen in diesem Moment den besten Beweis dafür, wie kaputt der Fussball sei. Doch dabei hat das besondere Gewand, das «Bischt» genannt wird, im arabischen Raum eine spezielle Bedeutung.

Johannes B. Kerner witzelt über EM-2024-Sieger in Lederhose

Magenta-TV-Expertin Tabea Kemme zeigte sich nach der Aktion irritiert. Ihr war die Szene «total unangenehm» und sie sah Messi im Moment der Übergabe instrumentalisiert.

Moderator Johannes B. Kerner witzelte, dass bei der kommenden Europameisterschaft 2024 in Deutschland der Kapitän der Siegermannschaft eine Lederhose anziehen müsse und eine Kuckucksuhr umgehängt bekomme.

Gleichzeitig ordnete er auch ein: «Ich möchte das nicht gleichsetzen mit den Kleidungsstücken der arabischen Kultur und der Religion dort. Aber ungewöhnlich war es schon.»

Michael Ballack lobte zunächst Messis Anstand, dass er das Gewand anbehielt. Gleichzeitig sagte er: «Was bleibt, ist dein Team. Du repräsentierst das Trikot und das sollte sichtbar sein.»

Im Dialog innerhalb der Expertenrunde verdeutlichte Kerner, dass er die Bedeutung des Gewands nicht kenne, und mutmasste, dass es die grösste Ehre im arabischen Raum sein könnte.

«Aber dann nach dem Spiel. Nicht bei dieser Zelebration, im grössten Moment», hielt Kemme dagegen. Und auch Ballack forderte, in diesem Moment den Sport, die Sportler und die Mannschaft in den Mittelpunkt zu stellen.

Bischt wird nur bei besonderen Anlässen getragen

Der Bischt, den Messi vom Emir von Katar umgehangen bekam, ist ein edles Übergewand, das im arabischen Raum nur zu ganz speziellen Anlässen getragen wird. In Katar wird der Bischt vor allem am Nationalfeiertag getragen und ist meistens braun oder schwarz und hat goldene Bordüren.

Eine Twitter-Userin regte sich daher über die zahlreichen Kommentare auf. «Das ist eine Ehre in der arabischen Kultur, aber dass ihr unserer Kultur gegenüber ignorant seid, wissen wir ja schon seit einiger Zeit. Messi wird sich darüber gefreut haben.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So jubeln Lionel Messi und Argentinien über den WM-Titel
1 / 27
So jubeln Lionel Messi und Argentinien über den WM-Titel
Argentinien ist Weltmeister 2022!
quelle: imago
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Das ist am Fussball so schei**e!» – watsons Fussball-Laien schauen ikonische WM-Szenen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
154 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rafffi
19.12.2022 07:23registriert September 2022
Die schlechteste WM aller Zeiten ist zum Glück vorbei. Nicht die Leistungen auf den Plätzen, die waren gut, der Final sogar sehr gut, aber da hat ja der Veranstalter keinen Anteil daran. Der Rest war einfach unsäglich. Angefangen von der Wahl, die unter dubiosen Umständen zustande kam, über die kurzfristig verordneten Einschränkungen beim Alkohol, entgegen vorheriger versprechen. Bis hin zu diesem Affront wo man den Kapitän des neuen Weltmeisters nötigt diesen Umhang zu tragen. Interessiert mich null was dessen Bedeutung ist. Sowas gehört einfach NICHT an eine Weltmeisterschaft. PUNKT
21767
Melden
Zum Kommentar
avatar
Faffipause
19.12.2022 07:43registriert Januar 2021
Es war ihm sichtlich unangenehm und er konnte sich nicht wehren. Doof.
Es war der falsche Moment. Gebt dem Mann seinen Pokal und lass ihn ziehen. Sein Moment!
Und die Fleischkappe soll sich nicht so inszenieren. Grrr
18031
Melden
Zum Kommentar
avatar
Staedy
19.12.2022 07:47registriert Oktober 2017
Diese letzte Inszenierung zeigte nochmals, um was es dem Gastgeber eigentlich ging. Nur um sich selber zu inszenieren Der Fussball und die Spieler wurde dafür missbraucht. Mit dem Einverständnis der FIFA und Infantino.
19449
Melden
Zum Kommentar
154
England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt
12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

Zur Story