Sport
Fussball

Comeback verzögert sich weiter: Nächster Rückschlag für Manuel Neuer

1 Manuel Neuer, am Ball, Torwart-Training, Portraet, Portrait, Fussball / FC Bayern Muenchen / Training an der Saebenerstrasse / 05.09.2023 / FOTO: Mladen Lackovic / LakoPress *** 1 Manuel Neuer, on t ...
Manuel Neuers Heilung verläuft nicht nach Wunsch.Bild: IMAGO / Lackovic

Comeback verzögert sich weiter: Nächster Rückschlag für Manuel Neuer

Eigentlich sollte Manuel Neuer bereits wieder im Teamtraining sein. Doch das verzögert sich weiterhin. Der FC Bayern muss sich gedulden.
26.09.2023, 09:07
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
t-online

Das Comeback von Manuel Neuer lässt weiter auf sich warten. Wie die «Bild» berichtet, fehlte der Nationaltorwart am gestrigen Montag beim Mannschaftstraining des FC Bayern, weshalb sich sein Plan für die Rückkehr verzögert.

Mitte August hatte Trainer Thomas Tuchel noch auf einer Pressekonferenz gesagt: «Der Eingriff wirkt sehr positiv. Die Prognose für den Einstieg ins Mannschaftstraining hat sich verkürzt. Das, was ich in den letzten Tagen von Manu gesehen habe, war sehr beeindruckend. Wir rechnen in den nächsten Wochen damit, dass er ins Mannschaftstraining einsteigen kann.»

«Es ist eigentlich nicht wirklich eine Verletzung»

Doch genau daraus wurde bisher nichts. Auch Ende September ist ein Comeback Neuers nicht klar in Sicht. Zwar trainiert der 37-Jährige fleissig und macht laut Tuchel auch einige Fortschritte, aber für einen Einstieg ins Mannschaftstraining reichte es noch nicht. Tuchel am vergangenen Freitag: «Es ist eigentlich nicht wirklich eine Verletzung, es sind mehr Beschwerden. Er ist weiterhin sehr positiv, weil er glaubt, dass es sehr schnell gehen kann, sobald er im Mannschaftstraining ist.»

Manuel NEUER Torwart Bayern Muenchen mit Freundin Anika BISSEL Fussball 1. Bundesliga Saison 2023/2024, 5.Spieltag, Spieltag05 FC Bayern Muenchen - VFL Bochum 7-0 am 23.09.2023 , A L L I A N Z A R E N ...
Derzeit verfolgt Manuel Neuer die Spiele der Bayern von der Tribüne aus.Bild: IMAGO/Sven Simon

Die Beschwerden seien jedoch «sehr diffus», was die Rückkehr nicht erleichtere. Ob es noch vor der Länderspielpause, die am 9. Oktober (Montag) startet, klappt, ist unklar. Neuers letztes Spiel für den FC Bayern machte er am 12. November 2022 gegen den FC Schalke 04. Kurz nach der WM in Katar brach er sich beim Skitouren den Unterschenkel. Seitdem kämpft sich der Weltmeister von 2014 zurück.

Aktuell vertritt ihn Sven Ulreich im Bayern-Tor. Am Dienstag im DFB-Pokal darf aber Daniel Peretz gegen Preussen Münster ran. (t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die Schweizer 2023/24 in den Topligen
1 / 34
Das sind die Schweizer 2023/24 in den Topligen
Manuel Akanji, 28: Innenverteidiger bei Manchester City.
quelle: www.imago-images.de / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ex-Navy-Seal und Kampfsportexperte: Das ist Messis neuer Bodyguard
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
banda69
26.09.2023 10:02registriert Januar 2020
....und der von den Bayern verschmähte Yann Sommer hat bei Inter in 5 Meisterschaftsspielen bisher 1 Tor erhalten und wird dort gefeiert.
1065
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ziasper
26.09.2023 11:10registriert September 2017
Wäre Neuer 10 cm grösser, wäre sein Bein nicht gebrochen.
828
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fred_64
26.09.2023 10:20registriert Dezember 2021
Tia, der Sommer ist vorbei und der Herbst ist da, aber nichts NEUERes bei Bayern... 😂
665
Melden
Zum Kommentar
20
Die Pogacar-Show – wie der Giro d’Italia den Favoriten mit unmoralischem Angebot verführt
Beim 107. Giro d’Italia dreht sich fast alles um Tadej Pogacar. Weshalb die Organisatoren dem Slowenen den roten Teppich ausrollen, sich ihn als Gesamtsieger wünschen – und dafür Langeweile in Kauf nehmen.

Drei der ersten zwölf Etappen hat Tadej Pogacar gewonnen, seit dem zweiten Tag trägt er die Maglia Rosa. Sein Vorsprung auf den ersten Verfolger im Gesamtklassement, Daniel Martinez, beträgt 2:40 Minuten. Nach der ersten von drei Wochen und noch vor der Königsetappe vom Sonntag ist nicht absehbar, wer ihn beim Giro d’Italia herausfordern soll.

Zur Story