Sport
Fussball

EM 2024: Spanien schlägt Italien und avanciert zum Topfavoriten

epa11426746 Players of Spain celebrate the 1-0 goal during the UEFA EURO 2024 group B soccer match between Spain and Italy, in Gelsenkirchen, Germany, 20 June 2024. EPA/GEORGI LICOVSKI
Spanien feiert den Sieg gegen Italien.Bild: keystone

Dominanz pur – Spanien bereitet Italien und dem Rest der Konkurrenz Kopfschmerzen

Spanien schlägt Italien im Spitzenspiel der Gruppe B mit 1:0. Während die Furia Roja sich als oberster Titelkandidat etabliert, werden Italiens Sorgen grösser.
20.06.2024, 19:3021.06.2024, 09:22
Mehr «Sport»

Gegen Albanien hat Italien den Start verschlafen und geriet nach wenigen Sekunden in Rückstand. Aber gegen eine Fussball-Weltmacht wie Spanien sollte die Squadra Azzurra gewarnt sein, oder? Falsch. Wie Albanien taucht auch Spanien mit der ersten Aktion brandgefährlich vor Gianluigi Donnarumma auf – doch dieses Mal bleibt der italienische Torhüter siegreich.

Italy's goalkeeper Gianluigi Donnarumma deflects a shot by Spain's Alvaro Morata for Italy's Riccardo Calafiori to score an own goal during a Group B match between Spain and Italy at th ...
Ohne Gianluigi Donnarumma wäre Italiens Niederlage gegen Spanien noch höher ausgefallen.Bild: keystone

Ganz Spanien gegen Donnarumma ist dann auch das grundsätzliche Motto dieses Spiels. Die gesamte erste Halbzeit rennt die Furia Roja an, gewinnt praktisch jeden Zweikampf und taucht Mal für Mal vor Donnarumma auf. Mal für Mal scheitern die Spanier am immer wieder glänzen reagierenden Torhüter.

Unerfüllte italienische Hoffnung

Die Hoffnung der italienischen Fans, dass der erknorzte Sieg gegen Albanien nur der üblich zähe Auftakt in ein grosses Turnier war, bestätigt sich nicht. Die Verteidigung hat grosse Mühe, die spanischen Wirbelwinde Nico Williams und Lamine Yamal auf den Flügeln zu kontrollieren. Und im Zentrum sehen Barella und Jorginho gegen Rodri und Pedri kaum einen Ball.

So mussten sich die Tifosi an eine andere Hoffnung klammern: Dass Donnarumma seine Weste weiterhin rein hält und den Spaniern irgendwann die Luft ausgeht, sodass Italien per Konter zuschlagen kann.

Auch daraus wird nichts. Spanien powert unbeirrt weiter und wird dafür nach 55. Minuten belohnt. Nico Williams bringt den Ball in die Mitte, Donnarumma segelt vorbei und der frühere Basel-Verteidiger Riccardo Calafiori lenkt ihn ins eigene Tor ab.

Spanien erster Titelkandidat

Es ist der verdiente Lohn für einen bärenstarken Auftritt der Mannschaft von Nationaltrainer Luis de la Fuente. War es beim Auftaktsieg gegen Kroatien noch die Effizienz der Spanier, die beeindruckte, ist es gegen Italien ein Auftritt der puren Dominanz. 57 Prozent Ballbesitz, 21:4 Abschlüsse, 2,05 zu 0,15 Expected Goals. Unai Simon im spanischen Tor hat quasi nichts zu tun, weil Italien erst in der Schlussphase den ersten und einzigen Schuss auf seinen Kasten bringt.

Spanien ist bislang der grösste Kandidat auf den EM-Titel. Die Iberer spielen an diesem Turnier fantastischen Fussball. Vorbei sind die Zeiten von Tiki-Taka. Angeführt von Vorkämpfer Rodri und den jungen Flügeln Yamal und Williams zelebrieren sie ein schnelles, vertikales Angriffsspiel, das sie in Deutschland noch weit bringen kann.

epa11426724 Nico Williams of Spain celebrates Italy's own goal putting the score 0-1 during the UEFA EURO 2024 group B soccer match between Spain and Italy, in Gelsenkirchen, Germany, 20 June 202 ...
Nico Williams zeigte gegen Italien eine überragende Partie.Bild: keystone

Italien hat dagegen einen Berg an Hausaufgaben zu bewältigen. Ohne einen überragenden Gigi Donnarumma wäre die Niederlage noch höher ausgefallen. Die offensive Harmlosigkeit ist erschreckend. Im abschliessenden Gruppenspiel gegen Kroatien braucht die Squadra Azzurra mindestens einen Punkt, um nicht noch plötzlich um das Weiterkommen zittern zu müssen.

Spanien - Italien 1:0 (0:0)
Gelsenkirchen. - 49'528 Zuschauer. - SR Vincic (SLO).
Tor: 55. Calafiori (Eigentor) 1:0.
Spanien: Simon; Carvajal, Le Normand, Laporte, Cucurella; Rodri; Pedri (71. Baena), Ruiz (94. Merino); Yamal (71. Torres), Morata (78. Oyarzabal), Williams (78. Perez).
Italien: Donnarumma; Di Lorenzo, Bastoni, Calafiori, Dimarco; Barella, Jorginho (46. Cristante); Frattesi (46. Cambiaso), Pellegrini (82. Raspadori), Chiesa (64. Zaccagni); Scamacca (64. Retegui).
Bemerkungen: 70. Lattenschuss Williams.
Verwarnungen: 15. Donnarumma. 45. Rodri (im nächsten Spiel gesperrt). 46. Cristante. 69. Le Normand. 95. Carvajal.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
1 / 102
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
Spanien jubelt als Europameister! Im Final schlägt die «Furia Roja» England dank eines späten Tors von Mikel Oyarzabal mit 2:1.
quelle: keystone / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf X teilen
watson-Redaktion im Hymnen-Test
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
54 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
John Henry Eden
20.06.2024 23:10registriert Januar 2014
Überragende Effizienz der Italiener. Die einzige Torchance wurde eiskalt genutzt.
8510
Melden
Zum Kommentar
avatar
Flipmoe
20.06.2024 21:52registriert Februar 2021
Wow, Spanien spielt bisher den schönsten Fussball.
747
Melden
Zum Kommentar
avatar
guri2
20.06.2024 23:10registriert August 2022
Das war bis auf die ausgeglicheneren letzten 15 Minuten beeindruckend von Spanien und schwach von Italien. So deutlich hätte ich das nicht erwartet.
612
Melden
Zum Kommentar
54
«Schmutzige Spiele» – ARD-Doku wirft Schatten auf die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona
Nur eine Woche vor dem Start der Olympischen Spiele in Paris erschüttert eine ARD-Doku die Sportwelt. Der berüchtigte Dopingarzt Eufemiano Fuentes behauptet, die spanische Regierung sei an den Olympischen Spielen 1992 an gross angelegten Dopingaktionen beteiligt gewesen.

Spaniens Sportwelt sonnt sich im Erfolg. Am vergangenen Wochenende läutete das Fussball-Nationalteam mit dem EM-Titel eine neue Ära im spanischen Fussball ein, nur wenige Stunden, nachdem der Tennisspieler Carlos Alcaraz in Wimbledon die Trophäe in die Höhe gestemmt hatte. Es läuft rund in Spanien.

Zur Story