Sport
Fussball

EM 2024: Die 10 Tore von Xherdan Shaqiri an WM und EM im Video

Torjubel Xherdan SHAQIRI (SUI) nach Tor zum 1-0 ,blickt tief in eine Fernsehkamera,Jubel,Freude,Begeisterung,,Aktion. Honduras (HON)-Schweiz (SUI). Vorrunde Gruppe E, Spiel 41, am 2506.2014 in Manaus. ...
Sali zämme! Xherdan Shaqiri schmust nach seinem 1:0 gegen Honduras an der WM 2014 mit der Kamera.Bild: imago sportfotodienst

Der kleine Mann und die grosse Bühne: Alle 10 WM- und EM-Tore von Xherdan Shaqiri

Spielt er oder spielt er wieder nicht? Das war eine der grossen Fragen vor Schweiz – Schottland. Xherdan Shaqiri spielte – und er schoss beim 1:1 der Nati ein grandioses Tor.
20.06.2024, 07:4320.06.2024, 12:57
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

10 EM 2024: Schweiz – Schottland

«Das ist einfach Shaq.» Goalie Yann Sommer fasst in wenigen Worten zusammen, was die versammelte Fussballschweiz im Kölner Stadion und vor den Fernsehern denkt, als Xherdan Shaqiri in der 26. Minute den Ausgleich gegen Schottland schiesst.

Es ist – wieder einmal – ein Stück Magie des 1,65 m grossen Zauberfusses, der sich eine missglückte Rückgabe der Schotten erläuft und direkt aus rund 18 Metern abschliesst. Resultat: ein wunderschöner Schlenzer ins Lattenkreuz. Ein Bild, das nur wenige Fussballer so malen können. Xherdan Shaqiri ist so ein Meister.

«Ich dachte, ich schlenze den Ball jetzt in die kurze Torecke, mal schauen, was passiert. Dann hat er natürlich schon perfekt gepasst, dort oben links.»

9 WM 2022: Schweiz – Serbien

Mit einem Sieg steht die Schweiz im Achtelfinal. Xherdan Shaqiri erhält in der 20. Minute auf der rechten Seite im Strafraum den Ball, er zieht mit links ab und trifft flach in die nahe Ecke. Das 1:0 auf dem Weg zum 3:2-Sieg.

Christian Fassnacht ist voll des Lobes über seinen Mitspieler Shaqiri:

«Er ist eine Bereicherung für unser Spiel und unglaublich wichtig für uns. Er war an allen drei Toren mitbeteiligt und man hat seinen Spielwitz und seine Qualität sehen können, dass er jederzeit spielentscheidend sein kann.»

8 EM 2020: Schweiz – Spanien

Nach dem historischen Achtelfinal-Sieg gegen Frankreich liegt die Schweiz im Viertelfinal gegen Spanien 0:1 zurück. In der 68. Minute ein schneller Angriff über die rechte Seite, Remo Freuler wird zum Profiteur der Unachtsamkeit zweier Verteidiger, passt in Richtung Penaltypunkt, wo Shaqiri heranrauscht und zum 1:1 trifft. Die Schweiz scheidet schliesslich im Penaltyschiessen aus.

«Ich bin richtig stolz auf diese Mannschaft, wir haben Unglaubliches erreicht an diesem Turnier.»

7 und 6 EM 2020: Schweiz – Türkei

Die Nati benötigt zum Weiterkommen in die Achtelfinals einen Sieg. Nach dem 1:0 durch Haris Seferovic (6.) legt Shaqiri nach. In der 26. Minute schlenzt er den Ball mit rechts aus der Distanz in den Kasten. Prädikat: Riesenkiste!

Den Türken gelingt nach etwas mehr als einer Stunde der Anschlusstreffer. Ein heikler Moment für die Schweiz. Doch nur sechs Minuten später ein Konter der Nati. Shaqiri wird, wie bei seinem ersten Treffer, von Zuber angespielt, zieht im Strafraum direkt zum 3:1 ab.

«Speziell heute war mein rechter Fuss gut im Spiel, auch in der zweiten Hälfte hatte ich noch einen guten Schuss mit dem rechten. Am Schluss bin ich einfach froh, dass der Ball rein ging und ich der Mannschaft mit zwei Toren helfen konnte.»

5 WM 2018: Schweiz – Serbien

Es ist ein hoch emotionales Spiel, das in die Schweizer Fussballgeschichte eingeht. Die albanischstämmigen Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri werden von den serbischen Fans beleidigt und beschimpft. Sie revanchieren sich mit Toren und der Doppeladler-Geste beim Jubel. Shaqiri wird in der 90. Minute steil geschickt, lässt sich nicht aufhalten, bleibt eiskalt und schiesst den 2:1-Siegtreffer.

«Es war ein grossartiger Pass von Mario Gavranovic, ich lief tief und auf das Tor zu und erzielte den Treffer. Es war ein wundervoller Treffer.»

4 EM 2016: Schweiz – Polen

Im Achtelfinal rennt die Nati lange einem Rückstand hinterher, als Xherdan Shaqiri in der 82. Minute der spektakuläre Ausgleich gelingt. An der Strafraumgrenze hebt er zur Bicicletta an. Das 1:1 wird zum schönsten Tor der EM gekürt. Nach dem verlorenen Penaltyschiessen ist das Turnier für die Schweiz wenig später vorbei.

«Diese Emotionen, die ich in mir hatte, werde ich mein ganzes Leben lang nie vergessen. Die Fans sind total durchgedreht, so eine Energie im Stadion, die sich entlud, habe ich noch nie erlebt.

Ich bin stolz auf dieses Tor, auch weil es in einem wichtigen Spiel war. Ich habe hunderte Nachrichten bekommen. Überall, wo ich auf der Welt bin, werde ich nur auf dieses Tor angesprochen.»

1 bis 3 WM 2014: Schweiz – Honduras

Drei Treffer in einem Spiel an einer Weltmeisterschaft – und der erste ist gleich der schönste. Erst sechs Minuten sind vorbei, als Shaqiri alle Gegner abschüttelt und mit links in den Winkel trifft. Ein Prachtstor. Er doppelt in der 31. Minute nach einem Konter nach und komplettiert zwanzig Minuten vor dem Ende seinen Hattrick. Shaqiri schiesst die Schweiz in den WM-Achtelfinal.

«Das hat eine grosse Bedeutung. Wenn man an einer WM drei Tore macht, ist das sehr schön. Ich wollte unbedingt eine gute Leistung zeigen.»
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder von Schweiz – Schottland an der EM 2024
1 / 27
Die besten Bilder von Schweiz – Schottland an der EM 2024
Schweiz gegen Schottland – oder das Duell Chrüüter gegen Whiskey. Heute findet er Kampf aber auf dem Rasen statt.
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Verboten, weil zu scharf? Wir probieren die Chili-Ramen from Hell
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mama Jo
20.06.2024 08:26registriert November 2022
Ah dieser Schuss! Allein diesen wunderschönen Treffer zu sehen, war es wert das Spiel Schweiz- Schottland zu verfolgen.
202
Melden
Zum Kommentar
24
FCZ schlägt Yverdon nach zurückgenommenem Penalty +++ Lugano dreht Partie gegen GC spät
Der FC Zürich ist dank eines 2:0-Siegs in Yverdon der erste Tabellenführer der Super League – der zweite Zürcher Verein GC unterlag derweil trotz Führung in Lugano.

Dem hoch eingeschätzten FC Zürich gelingt der Saisonstart. Die beiden Neuzugänge Juan Perea und Umeh Emmanuel treffen zum 2:0-Sieg in Yverdon.

Zur Story