Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 36. Runde

Liverpool – Stoke 0:0

Burnley – Brighton 0:0

Crystal Palace – Leicester 5:0 (2:0)

Huddersfield – Everton 0:2 (0:1)

Newcastle – West Bromwich 0:1 (0:1)

Southampton – Bournemouth 2:1 (1:1)

Swansea – Chelsea 0:1 (0:1)

epa06698575 Liverpool’s Jordan Henderson (L) in action with Stoke City’s Xherdan Shaqiri (R) during the English Premier League soccer match between Liverpool FC and Stoke City FC held at the Anfield, Liverpool, Britain, 28 April 2018.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Xherdan Shaqiri versucht an Jordan Henderson vorbei zu kommen. Bild: EPA/EPA

Stoke entführt Punkt aus Liverpool – dennoch rückt der Abstieg näher



Das musst du gesehen haben:

Liverpool – Stoke 0:0

Für Stoke City rückt der Abstieg aus der Premier League immer näher. Das Team mit Xherdan Shaqiri erreicht zwar an der Anfield Road in Liverpool ein 0:0, liegt aber weiter unter dem Strich.

Stoke City musste froh sein, wenigstens einen Punkt aus Liverpool mitzunehmen. Die «Reds», die noch nie ein Heimspiel gegen Stoke City verloren haben, waren das bessere Team, blieben im Abschluss aber für einmal ohne Fortune. Mohamed Salah vergab in der Startphase die beste Chance des Spiels, kurz vor Schluss bekundete das Team von Trainer Jürgen Klopp Pech, dass ein klares Handspiel von Stoke-Verteidiger Erik Pieters keinen Penalty zur Folge hatte.

abspielen

Die Riesenchance von Mohamed Salah. Video: streamable

Für Stoke wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Zwei Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf den rettenden 17. Platz drei Punkte, wobei Swansea noch ein Spiel mehr auszutragen hat als Stoke. Die «Swans» verloren am Abend gegen Chelsea mit 0:1. Einziger Torschütze für die «Blues» war Cesc Fabregas.

abspielen

Der Siegtreffer von Fabregas gegen Swansea. Video: streamable

Hodgson mit Palace fast gerettet

So gut wie gesichert ist Crystal Palace. Die Londoner fertigten Leicester City gleich mit 5:0 ab und liegen zwei Runden vor Schluss mit sechs Punkten Vorsprung auf den Strich auf Platz 12. Baumeister des Erfolgs ist der frühere Schweizer und englische Nationaltrainer Roy Hodgson. Der 70-Jährige aus dem Londoner Vorort Croydon hatte das Team nach der 4. Runde punkt- und torlos übernommen

abspielen

Crystal Palace kann schalten und walten, wie es will – wie hier beim 2:0 durch Wilfried Zaha. Video: streamable

Die Telegramme

Liverpool - Stoke City 0:0
53'255 Zuschauer.
Bemerkung: Stoke mit Shaqiri.

Swansea - Chelsea 0:1 (0:1)
20'900 Zuschauer.
Tor: 4. Fabregas 0:1.

Huddersfield - Everton 0:2 (0:1)
24'121 Zuschauer.
Tore: 39. Tosun 0:1. 77. Gueye 0:2.
Bemerkung: Huddersfield mit Hadergjonaj. (pre/sda)

Die Tabelle

Bild

bild: screenshot srf

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel in einem Herzschlag-Finale weg

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» mäht brutal Erling Haalands Vater um

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel