DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 36. Runde
Liverpool – Stoke 0:0
Burnley – Brighton 0:0
Crystal Palace – Leicester 5:0 (2:0)
Huddersfield – Everton 0:2 (0:1)
Newcastle – West Bromwich 0:1 (0:1)
Southampton – Bournemouth 2:1 (1:1)
Swansea – Chelsea 0:1 (0:1)
Xherdan Shaqiri versucht an Jordan Henderson vorbei zu kommen.
Xherdan Shaqiri versucht an Jordan Henderson vorbei zu kommen.
Bild: EPA/EPA

Stoke entführt Punkt aus Liverpool – dennoch rückt der Abstieg näher

28.04.2018, 18:0728.04.2018, 20:33

Das musst du gesehen haben:

Liverpool – Stoke 0:0

Für Stoke City rückt der Abstieg aus der Premier League immer näher. Das Team mit Xherdan Shaqiri erreicht zwar an der Anfield Road in Liverpool ein 0:0, liegt aber weiter unter dem Strich.

Stoke City musste froh sein, wenigstens einen Punkt aus Liverpool mitzunehmen. Die «Reds», die noch nie ein Heimspiel gegen Stoke City verloren haben, waren das bessere Team, blieben im Abschluss aber für einmal ohne Fortune. Mohamed Salah vergab in der Startphase die beste Chance des Spiels, kurz vor Schluss bekundete das Team von Trainer Jürgen Klopp Pech, dass ein klares Handspiel von Stoke-Verteidiger Erik Pieters keinen Penalty zur Folge hatte.

Die Riesenchance von Mohamed Salah.
Video: streamable

Für Stoke wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Zwei Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf den rettenden 17. Platz drei Punkte, wobei Swansea noch ein Spiel mehr auszutragen hat als Stoke. Die «Swans» verloren am Abend gegen Chelsea mit 0:1. Einziger Torschütze für die «Blues» war Cesc Fabregas.

Der Siegtreffer von Fabregas gegen Swansea.
Video: streamable

Hodgson mit Palace fast gerettet

So gut wie gesichert ist Crystal Palace. Die Londoner fertigten Leicester City gleich mit 5:0 ab und liegen zwei Runden vor Schluss mit sechs Punkten Vorsprung auf den Strich auf Platz 12. Baumeister des Erfolgs ist der frühere Schweizer und englische Nationaltrainer Roy Hodgson. Der 70-Jährige aus dem Londoner Vorort Croydon hatte das Team nach der 4. Runde punkt- und torlos übernommen

Crystal Palace kann schalten und walten, wie es will – wie hier beim 2:0 durch Wilfried Zaha.
Video: streamable

Die Telegramme

Liverpool - Stoke City 0:0
53'255 Zuschauer.
Bemerkung: Stoke mit Shaqiri.

Swansea - Chelsea 0:1 (0:1)
20'900 Zuschauer.
Tor: 4. Fabregas 0:1.

Huddersfield - Everton 0:2 (0:1)
24'121 Zuschauer.
Tore: 39. Tosun 0:1. 77. Gueye 0:2.
Bemerkung: Huddersfield mit Hadergjonaj. (pre/sda)

Die Tabelle

bild: screenshot srf

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel