Sport
Fussball

Fussball: Breel Embolo trifft per Fallrückzieher gegen Wolfsburg

epa09501606 Moenchengladbach's Breel Embolo (front) scores the 0-1 goal during the German Bundesliga soccer match between VfL Wolfsburg and Borussia Moenchengladbach in Wolfsburg, northern German ...
Breel Embolos artistische Einlage führt zum 1:0 – Nati-Kollege Mbabu (hinten) kann nur zuschauen.Bild: keystone

Embolo trifft bei Gladbach-Sieg in Wolfsburg spektakulär +++ Juve gewinnt umkämpftes Derby

02.10.2021, 20:2902.10.2021, 22:50
Mehr «Sport»
Inhaltsverzeichnis

Deutschland

Wolfsburg – Gladbach 1:3

In Wolfsburg empfahl sich Breel Embolo als valabler Stellvertreter für Haris Seferovic in den wichtigen Länderspielen der nächsten Tage. Embolo war beim 3:1-Auswärtssieg der Gladbacher der unbestrittene Matchwinner. Schon nach wenigen Minuten vollendete er eine Freistoss-Variante nach einem Chip von Jonas Hofmann und einem schlecht getroffenen Volley von Zakaria mit dem Rücken zum Tor stehend per Fallrückzieher. Kurz darauf legte er Hofmann das 2:0 mustergültig auf, nachdem er sich an der Seitenlinie gegen mehrere Wolfsburger behauptet hatte.

In der zweiten Halbzeit holte Embolo auch noch einen Penalty heraus, den Lars Stindl allerdings vergab. Wolfsburgs Maxence Lacroix musste nach dem Foul im Strafraum zudem mit Gelb-Rot vom Platz. In der Nachspielzeit setzte Aussenverteidiger Joe Scally mit dem 3:1 den Schlusspunkt für die unter Adi Hütter schlecht in die Saison gestarteten, zuletzt aber in drei von vier Spielen siegreichen Gladbacher.

Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 1:3 (1:2)
12'000 Zuschauer.
Tore: 5. Embolo 0:1. 7. Hofmann 0:2. 25. Waldschmidt 1:2. 95. Scally 1:3.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu, ohne Steffen (Ersatz) und Mehmedi (nicht im Aufgebot). Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria (verwarnt) und Embolo. 76. Gelb-Rote Karte gegen Lacroix (Wolfsburg/Foul). 78. Stindl (Mönchengladbach) scheitert mit Foulpenalty an Casteels.

Breel Embolo trifft mit herrlichem Fallrückzieher zum 1:0 für die Gäste.Video: streamja
Jonas Hofmann nutzt die tolle Vorlage von Embolo zum 2:0.Video: streamja

Dortmund – Augsburg 2:1

Borussia Dortmund ist zumindest bis am Sonntag wieder erster Verfolger von Bayern München. Der BVB setzte sich zuhause gegen Augsburg knapp, aber verdient mit 2:1 durch.

Das Skore eröffnete Raphael Guerreiro, welcher in der 10. Minute per Penalty erfolgreich war. Noch in der ersten Halbzeit konnte Augsburg aber reagieren – der Schweizer Stürmer Andi Zeqiri staubte nach einem Lattentreffer zum 1:1 ab. In der zweiten Halbzeit machte Dortmund aber wieder Druck, Julian Brandt belohnte den BVB in der 51. Minute mit dem entscheidenden 2:1.

Der entscheidende Treffer von Julian Brandt zum 2:1.Video: streamja

Borussia Dortmund - Augsburg 2:1 (1:1)
40'000 Zuschauer.
Tore: 10. Guerreiro (Foulpenalty) 1:0. 35. Zeqiri 1:1. 51. Brandt 2:1.
Bemerkungen: Dortmund mit Kobel und Akanji, ohne Hitz (Ersatz) und Bürki (nicht im Aufgebot). Augsburg mit Zeqiri (bis 78./verwarnt), ohne Vargas (verletzt). 1. Bundesliga-Tor von Zeqiri.

Stuttgart – Hoffenheim 3:1

VfB Stuttgart - Hoffenheim 3:1 (1:0)
25'000 Zuschauer.
Tore: 18. Kempf 1:0. 60. Mavropanos 2:0. 81. Massimo 3:0. 84. Bruun Larsen 3:1.

Nach fünf Partien ohne Sieg hat der VfB Stuttgart gegen Hoffenheim mal wieder drei Punkte einfahren können. Das Team von Pellegrino Matarazzo setzte sich zuhause gegen Hoffenheim mit 3:1 durch. Mit den drei Punkten entfernt sich Stuttgart wieder etwas von den Abstiegsplätzen und schliesst mit acht Punkten zu Hoffenheim auf.

Hertha Berlin – Freiburg 1:2

Der SC Freiburg bleibt das einzige Team neben den Bayern, das in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Das Team von Christian Streich setzte sich in Berlin mit 2:1 durch. Die beiden Treffer für die Gäste erzielten Philipp Lienhart und Nils Petersen, auf Seiten der Hertha sorgte Krzysztof Piatek für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Hertha Berlin - Freiburg 1:2 (0:1)
Tore: 17. Lienhart 0:1. 70. Piatek 1:1. 78. Petersen 1:2.

Routinier Petersen sorgt sehenswert für das siegbringende 2:1.Video: streamja

Leipzig – Bochum 3:0

Vizemeister Leipzig nimmt in der Bundesliga allmählich Fahrt auf. Eine Woche nach dem 6:0 gegen Hertha Berlin - und vier Tage nach der 1:2-Heimschmach gegen Brügge in der Champions League - setzte sich die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch gegen Bochum nach torloser erster Halbzeit letztlich klar mit 3:0 durch.

André Silva brachte die Leipziger wenige Sekunden nach seiner Einwechslung in die Spur (69. Minute), in den folgenden zehn Minuten traf Christopher Nkunku doppelt.

André Silva bringt Leipzig mit seinem Tor zum 1:0 auf Kurs.Video: streamja
Nkunku doppelt gut drei Minuten nach der Führung gleich nach.Video: streamja
Kotchap klärt zu spät, Nkunku markiert das vorentscheidende 3:0.Video: streamja

England

Manchester United – Everton 1:1

Manchester United hat in der Premier League zum zweiten Mal in Serie vor heimischem Publikum einen Rückschlag hinnehmen müssen. Eine Woche nach der Pleite gegen Aston Villa kamen die «Red Devils» gegen Everton nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

Dabei musste sich die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer am Ende glücklich schätzen, dass es immerhin noch einen Punkt gab. Nach dem Führungstreffer durch Anthony Martial glich erst Andros Townsend aus, ehe Yerry Mina kurz vor Schluss den vermeintlichen Siegestreffer erzielte – das Tor wurde aber aufgrund einer knappen Offside-Position nach einer Intervention des VAR aberkannt.

Mit der Punkteteilung schliessen sowohl ManUnited als auch Everton vorübergehend zum zweitplatzierten Liverpool auf, welches allerdings eine Partie weniger bestritten hat. Mit Manchester City hat zudem ein weiteres Team die Chance, mit einem Sieg am Wochenende am Duo vorbeizuziehen. (dab)

Manchester United - Everton 1:1 (1:0)
Tore: 43. Martial 1:0. 65. Townsend 1:1.

Anthony Martial bringt das Heimteam in Führung.Video: streamja
Andros Townsend schliesst einen herrlichen Konter mit dem 1:1 ab.Video: streamja

Chelsea – Southampton 3:1

Besser als die «Red Devils» schlug sich derweil der FC Chelsea. Die «Blues» rehabilitierten sich nach zwei Pleiten in Serie gegen Manchester City und Juventus mit einem 3:1 zuhause gegen Southampton.

Dabei tat sich das Team von Thomas Tuchel aber auch lange relativ schwer. Chelsea ging zwar durch Nathaniel Chalobah früh mit 1:0 in Führung, musste aber in der 61. Minute den Ausgleich durch James Ward-Prowse hinnehmen. Erst in der 84. und der 89. Minute sorgten Timo Werner und Ben Chilwell für den Sieg des Favoriten, welcher zumindest über Nacht neuer Leader der Premier League ist.

Timo Werner schliesst eine grossartige Ballstafette mit dem 2:1 ab. Video: streamja
Pfosten, Latte, Tor – Ben Chilwell mit dem kuriosen Schlusspunkt.Video: streamja

Chelsea - Southampton 3:1 (1:0)
Tore: 9. Chalobah 1:0. 60. Ward-Prowse 1:1. 84. Werner 2:1. 89. Chilwell 3:1.
Bemerkungen: 77. Rote Karte gegen Ward-Prowse (Southampton/Foul).

Brighton – Arsenal 0:0

Nach zuletzt drei Siegen in Serie wurde der Lauf von Arsenal am Samstag etwas gestoppt. Die «Gunners» kamen beim Überraschungsteam Brighton nicht über ein torloses Remis hinaus.

Damit verpasste es das Team von Mikel Arteta, den Anschluss an die Spitzengruppe zu schaffen. Zu dieser gehört weiterhin auch Brighton – die «Seagulls» belegen den fünften Platz und haben nur zwei Punkte Rückstand auf Leader Chelsea.

Brighton & Hove - Arsenal 0:0
Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (verletzt).

Die Tabelle:

Italien

Torino – Juventus Turin 0:1

Juventus behauptet sich im Turiner Stadtderby knapp. Manuel Locatelli schiesst die miserabel in die Serie A gestartete Mannschaft von Massimiliano Allegri spät zum 1:0-Sieg gegen den FC Torino.

Torino zeigte mit Ricardo Rodriguez in der defensiven Dreierkette eine starke Abwehrleistung, wurde selber aber kaum gefährlich. Die Entscheidung besorgte der italienische EM-Held Locatelli mit einem präzisen Innenrist-Schuss von der Strafraumgrenze.

Dank dem dritten Sieg in Folge kletterte Juventus zumindest für eine Nacht am Stadtrivalen vorbei auf den 8. Platz. Drei Tage nach dem 1:0-Sieg gegen Chelsea in der Champions League blieb der italienische Rekordmeister auch in der Meisterschaft zum ersten Mal in dieser Saison ohne Gegentor.

Torino - Juventus Turin 0:1 (0:0)
Tor: 86. Locatelli 0:1. - Bemerkungen: Torino mit Rodriguez.

epa09502373 Juventus��� Manuel Locatelli celebrates scoring the 0-1 during the Italian Serie A soccer match Torino FC vs Juventus FC at Olimpico Grande Torino Stadium in Turin, Italy, 02 October 2021. ...
Bild: keystone

Sassuolo – Inter 1:2

Weiter oben in der Tabelle hielt sich Meister Inter Mailand mit einem 2:1 in Sassuolo dank einer erfolgreichen Wende in der zweiten Halbzeit schadlos. Edin Dzeko glich kurz nach seiner Einwechslung nach einer knappen Stunde aus, bevor Lautaro Martinez in der 78. Minute einen Foulpenalty verwertete.

Sassuolo - Inter Mailand 1:2 (1:0)
Tore: 22. Berardi (Foulpenalty) 1:0. 58. Dzeko 1:1. 78. Martinez (Foulpenalty) 1:2.

(dab/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2021
1 / 79
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2021
Jérôme Boateng wird bei Olympique Lyon Teamkollege von Xherdan Shaqiri. Der Innenverteidiger kommt ablösefrei, nachdem er bei Bayern München ausgemustert worden ist.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Nach Angriffen durch FCZ-Fans: Zürcher Südkurve bleibt bei nächstem Heimspiel geschlossen

Die Angriffe von Fans des FC Zürich auf private Sicherheitskräfte und die Kantonspolizei Genf von vergangener Woche haben Konsequenzen: Beim nächsten Heimspiel des FC Zürich gegen den FC St. Gallen bleibt der Heimsektor im Letzigrund geschlossen.

Zur Story