DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Last Minute Sieg für die Nati! Stocker schiesst die Eidgenossen in der 90. Minute zum Sieg



Liveticker: 07.10.2016 Ungarn - Schweiz

Schicke uns deinen Input
Logo
Ungarn
2:3
Logo
Schweiz
LogoA. Szalai 72'
LogoA. Szalai 53'
IconV. Stocker 90'
IconR. Rodriguez 67'
IconH. Seferovic 51'
Interessanter Fakt zum Spielschluss
Immer gerne :)
von Jazzomaniac
Wenn mann bei Erdowahn Urlaub macht, und sich wahnsinnig über das miese WLahn aufregt, ist ein solcher Live-Ticker der absolute Wahn!
Entry Type
Finito - Spielende
Schluss, das wars! Durchatmen! Knapp wars, doch jetzt ist es durch! Die Schweiz bleibt ungeschlagen in der WM-Quali. Die zweite Halbzeit war «ein Wechselbad der Gefühle», wie es Siegtorschütze Valentin Stocker nach Spielende treffend zusammenfasst. Aber der Reihe nach:
Kurz nach der Pause trifft Seferovic per Abstauber zur Führung, die jedoch keine zwei Minuten hält. Szalai kann praktisch im nächsten Angriff ausgleichen. Nach 67. Minuten dann der Auftritt von Ricardo Rodriguez: Der Aussenläufer trifft mittels herrlicher Volleyabnahme.
Doch auch diese Führung wird abermalig postwendend ausgeglichen. Szalai kürt sich dabei zum Doppeltorschützen.
Kurz vor Schluss erlöst uns Valentin Stocker mit seiner ersten Ballberührung dann doch noch.

Insgesamt ein durchschnittlicher Auftritt der Nati. Mit solchem Abwehrverhalten ist normalerweise nichts zu holen, doch der Offensiv-Kampfgeist stimmt allemal. Die Schweiz grüsst von Platz 1 in der Gruppe B.
Entry Type
90+2' - Gelbe Karte - Schweiz - Valon Behrami
Behrami wartet zu lange beim Einwurf.
90'
Entry Type
- 2:3 - Schweiz - Valentin Stocker
Tor! Valentin Stocker versenkt die Kugel nach einem Durcheinander im Strafraum – mit seinem ersten Ballkontakt für die Nati im Jahr 2016. Danke!
88'
Entry Type
- Schweiz
rein: Valentin Stocker, raus: Admir Mehmedi
Stocker soll für frischen Wind sorgen. Mehmedi war heute wie der Wind – unsichtbar.
88'
Nach Szalais Abgang müsste jetzt Bahn frei sein für die Führung der Schweizer, ohne sie sofort wieder herzugeben.
87'
Entry Type
- Ungarn
rein: Nemanja Nikolic, raus: Adam Szalai
Doppeltorschütze und Matchwinner Adam Szalai verlässt das Feld. Gott. Sei. Dank.
So könnte man das Schweizer Abwehrverhalten auch nennen
81'
Entry Type
- Schweiz
rein: Gelson Fernandes, raus: Xherdan Shaqiri
Los jetzt, Gelson! Führ' uns zum Sieg!
80'
Entry Type
- Schweiz - Blerim Dzemaili
Jetzt gibt es die erste Gelbe, doch – wie könnte es anders sein – nicht wegen einem Foulspiel. Dzemaili reklamiert etwas zu heftig nach einem Foul an der Strafraumgrenze.
76'
Uiiii, ganz heisse Situation! Szalai bringt den Ball flach vors Tor wo alle zusammen verpassen. Lichtsteiner faltet im Anschluss Schär zusammen. So, die Schlussphase ist eingeläutet.
74'
Entry Type
- Ungarn
rein: Krisztian Nemeth, raus: Laszlo Kleinheisler
Mittelfeldmotor Kleinheisler macht Platz für einen – festhalten – Stürmer.
Schiesst uns der Derdiyok Eren zum Sieg?
von Janick Wetterwald
Soo, jetzt hat der Derdiyok die Zwilchhosen an. Er wird die Schweiz mit einem "Kurz" zum Sieg schwingen. Lg, Mätthel 😎💪🏻
73'
Entry Type
- Schweiz
rein: Eren Derdiyok, raus: Haris Seferovic
Petkovic reagiert postwendend und bringt einen frischen Stürmer in die Partie. Sicher nicht die dümmste Idee.
72'
Entry Type
- 2:2 - Ungarn - Adam Szalai
Ich glaubs nicht! Dieser Szalai gleicht erneut aus. Schulbubenhaft, wie die Nati hier verteidigt.
67'
Entry Type
- 1:2 - Schweiz - Ricardo Rodriguez
Klasse Tor von Ricardo Rodriguez! Behrami hebt die Kugel butterweich in den Strafraum, wo Rodriguez den Ball direkt volley nimmt und im fernen Eck versorgt.
65'
Lichtsteiner springt aus vollem Lauf seinem Gegner in den Rücken, Embolo fällt Dzsudzsak überhart – noch immer keine Karte, faszinierend.
61'
Das Spiel steht auf Messers Schneide. Die Roten sind bemüht im Spiel nach vorne, mit viel Geduld wird es wohl zu einem zweiten Tor reichen. Ist vielleicht Zeit für einen Wechsel? Derdiyok würde dem Spiel sicher gut tun. Allzu viel Offensive birgt dann jedoch die Gefahr, in einen Konter zu laufen.
...
Schuster, bleib ...
von Janick Wetterwald
Da waren die Schweizer beim Ausgleich immernoch am Rücken abputzen 🙈😂 Ich bleib glaub beim Schwingen 😉 aber Derdiyok macht sein Tor noch 💪🏻⚽️
55'
Ja, so schnell kanns gehen, liebe Schweizer! Die Nati wird nach der Führung kalt geduscht.
53'
Entry Type
- 1:1 - Ungarn - Adam Szalai
Und schon ist die Partie wieder ausgeglichen: Kleinheislers Schuss wird abgefälscht und landet am Innenpfosten, die Abwehr pennt – nur Szalai hat aufgepasst und darf einschieben.
51'
Entry Type
- 0:1 - Schweiz - Haris Seferovic
Tor! Seferovic schiesst uns in Führung! Shaqiri wird wunderbar im Strafraum freigespielt und müsste alleine vor Gulacsi eigentlich schon treffen. Sein Schuss prallt jedoch vom Knie des Keepers genau vor die Füsse von Haris Seferovic, der nur noch den Schlappen hinzuhalten braucht.
50'
Unter gütiger Mithilfe der Schweizer Verteidiger kommt Stieber zu einem Volley-Abschluss von der Strafraumgrenze: Sommer entschärft das Geschoss ohne Probleme.
47'
Keine Wechsel übrigens: Beide Teams sind in unveränderter Formation auf den Platz zurückgekehrt.
46'
Die zweite Halbzeit läuft ...
Hoffentlich nicht ...
von Janick Wetterwald
Klassische 0:1-Match 😎
Die Statistik zur ersten Halbzeit
Einige Eindrücke aus Budapest
Die Schweizer Stürmer Seferovic, ...
Hungary's Adam Lang, left, fights for the ball against Switzerland's Haris Seferovic, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Hungary and Switzerland in the Groupama Arena in Budapest, Hungary, on Friday, October 7, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
... Mehmedi und ...
Hungary's Adam Nagy, left, fights for the ball against Switzerland's Admir Mehmedi, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Hungary and Switzerland in the Groupama Arena in Budapest, Hungary, on Friday, October 7, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
... Embolo sahen kaum Bälle.
Hungary's Attila Fiola, left, fights for the ball against Switzerland's Breel Embolo, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Hungary and Switzerland in the Groupama Arena in Budapest, Hungary, on Friday, October 7, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Trainer Petkovic ist dementsprechend enttäuscht: «Ein Unentschieden akzeptiere ich nicht!»
Switzerland's Croatian head coach Vladimir Petkovic during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Hungary and Switzerland in the Groupama Arena in Budapest, Hungary, on Friday, October 7, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Der Vollständigkeit halber noch das Gruppenselfie von vor der Partie:
Switzerland's team poses prior to the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Hungary and Switzerland in the Groupama Arena in Budapest, Hungary, on Friday, October 7, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Entry Type
15 Minuten Pause - Ende erste Halbzeit
Es kann nur besser werden ... die Teams verabschieden sich für eine Viertelstunde zum Pausentee. Unangenehm waren sie, die Ungarn, im ersten Durchgang. Aufsässig, hellwach und gewillt, mitzuspielen. Defensiv agierten die Magyaren beinahe fehlerfrei, doch Offensiv waren sie einigermassen harmlos.

Auf Schweizer Seite wird man sich ärgern. Nach Schärs Kopfball hatte Dzemaili die Führung auf dem Fuss. Doch das wars auch mit den Chancen. Man kontrolliert zwar die Partie, eine Überlegenheit und Dominanz, die schliesslich in Torgefahr endet, war nicht erkennbar. Da ist noch einiges möglich in Durchgang zwei!
45'
Eine Minute wird nachgespielt in der ersten Halbzeit.
43'
Wieder einmal eine gute Aktion unserer Nati: Shaqiri spaziert durch die Räume der Ungarn bis tief in den Strafraum und flankt schliesslich, beziehungsweise schiesst Dzemailis Kopf an, von wo der Ball knapp an der rechten Torumrandung vorbeizischt.
39'
Auch von den Ungarn kommt momentan nicht allzu viel. Ein kurz getretener Freistoss wird sofort von Embolo abgefangen.
35'
Das Spiel hat etwas abgeflacht. Viele Querpässe und Spielverlagerungen sind momentan angesagt. Derweil ich am warten, dass etwas Spannendes passiert so:
Der Kraftwürfel ist bisher noch nicht in Erscheinung getreten
31'
Jetzt muss auch Yann Sommer ein erstes Mal richtig eingreifen. Die Flanke auf den zweiten Pfosten pflückt sich der Gladbach-Keeper locker herunter.
29'
Ach, Blerim! Diesen Ball hätte sogar meine Grossmutter im Tor versenkt! Hoffentlich werden wir dieser Grosschance nicht noch nachtrauern ...
27'
Und dieser Eckball wird brandgefährlich! Schär steigt in der Mitte am höchsten und zwingt Gulacsi zu einer Glanzparade. Dzemaili fliegt der Abpraller direkt vor die Füsse und trifft dann die Kugel nicht richtig. Die Szene wird vom Verteidiger auf der Linie geklärt! Schade, das war die beste Gelegenheit der Partie!
26'
Die linke Angriffsseite der Schweizer mit Rodriguez und Mehmedi ist klar die aktivere. Jetzt holt aber Spielführer Lichtsteiner einen Eckball heraus.
24'
Guter Abschluss von Balazs Dzsudzsak! Der Captian zielt mit seinem Geschoss aus der zweiten Reihe etwas zu genau.
22'
Spannend, wie das Schweizer Sturmtrio – Embolo, Seferovic und Mehmedi – fleissig rotieren. Der ungarische Abwehrbund soll so verwirrt werden und die Zuordnung durcheinander bringen.
20'
Aus fliegendem Holländer wird blinder Holländer! Wo schaut der gute Mann nur hin? Jetzt liegt Wunderkind Embolo am Boden und die Wiederholung zeigt: Der Schalke-Stürmer wurde hart getroffen.
19'
Knapp 20 Minuten gespielt, die Schweiz kann bisher ihr Spiel noch nicht wie gewünscht aufziehen. Es wird viel mit langen Bällen operiert, was vor allem damit zu tun hat, dass die Magyaren hinten die Räume eng machen.
Yep, die sind auch wieder dabei
15'
Kuipers lässt generell viel laufen. Jetzt hat Dzemaili Glück, sieht er für sein Einsteigen gegen Kleinheisler nicht den gelben Karton.
13'
Und wie schlägt sich Elvedi? Der neue Innenverteidiger hat seinen Raum im Griff, gewinnt auch einige Zweikämpfe. Weiter so!
11'
Sehr, sehr grosszügige Regelauslegung des holländischen Unparteiischen: Gera holt Dzemaili mit offener Sohle von den Beinen, Kuipers belässt es bei einer Ermahnung.
10'
Wer glaubte, der Magyaren werden sich hier à la Italien aufs Verteidigen konzentrieren, lag daneben. Einige gute Offensiv-Aktionen der Ungarn jetzt. Noch kommen allerdings keine Schüsse auf die Kiste von Yann Sommer.
7'
... diesmal noch nicht. Der Eckball bringt keine Gefahr.
6'
Erster Eckball für die Nati – Schär ist in Position ...
Unglaublich, Portugal führt gegen Andorra nach 3 Minuten mit 2:0
von Ralph Steiner
Und wer hat beide Tore erzielt? Natürlich Cristiano Ronaldo. Hier trifft er ultrafrüh zur Führung:

Nach drei Minuten doppelt der Real-Superstar gleich nach, verrückt!
3'
Ein erster Freistoss aus dem Halbfeld wird von der ungarischen Hintermannschaft geklärt. Mehmedi hatte sich zuvor herrlich mit Shaqiri über links freigespielt.
Optimistisch ... Stören würde es wohl keinen :)
von Fussballfan1999
Ich tippe 4:1 für uns😍
Breel, Schär, Admir & Zakaria👏🏼
1'
Entry Type
Der Ball rollt. Schiedsrichter Björn Kuipers hat die Partie zum Anstoss freigegeben.
Auf geht's ...
Die Hymnen laufen – live notabene. Ein Orchester auf dem Rasen spielt den Schweizerpsalm direkt vor Ort.
Können wir die Leistung vom Portugal-Spiel bestätigen?
Sollte die Nati heute gewinnen, war der Sieg von der Auftaktpartie gegen die Portugiesen enorm wichtig. Mit 3 Punkten am heutigen Abend ist Platz 1 oder 2 der unsrige, und die Ausgangslage ist richtig gut. Mit einer Niederlage jedoch war Auftaktsieg praktisch für die Katz.
Janick ist leider nur im Schwingen Tippkönig
von Janick Wetterwald
Ich tippe 1:0 für die Schweiz ☺️ Torschütze: Derdiyok in der 85. Minute ⚽️✌🏻️
Yann Sommer ist schon mal gut drauf
Meiner ist 2:1, Ralph tippt 2:0 – und ihr? Meldet euch per Input - Vor dem Spiel
So spielt die Schweiz
Österreich, die Security oder andere Fans ... da war von allem ein wenig dabei
Und so sieht die Aufstellung der Ungarn aus
Zusätzlich stehen zwei ex-GC-Spieler in der Startelf – findet eine Wachablösung statt?
Die Fans der Magyaren – es geht sympathischer
Seit 2013 hat der ungarische Fussballverband zwei Geisterspiele aufgebrummt bekommen – wegen seinen rechtsextremen Fans. Wir erinnern uns: Während dem EM-Spiel prügelten sich die Ungarn mit der Security, zündeten Petarden und liessen Böller wenige Meter neben den Spielern explodieren – egal, ob eigene oder gegnerische Spieler betroffen waren. Überhaupt sind die Anhänger der Magyaren nicht gerade Sympathieträger: Anti-Polizei-Tattoos, Glatzen, Muskeln, dunkle T-Shirts und finstere Gesichter sind typisch für die Nazi-Fans. Was erwartet die Schweizer heute Abend?
Supporters of Hungary react before a Euro 2016 qualifying soccer match between Hungary and Romania at Groupama Arena in Budapest, Hungary, September 4, 2015. Football fans clashed with migrants earlier on Friday before riot police stepped in and escorted the fans for hours as they marched on Budapest streets.  REUTERS/Bernadett Szabo
Bernd Storck hat den Ungaren neues Leben eingehaucht
von Ralph Steiner
Die Statistik spricht für uns Schweizer
Djourou ist guter Miene – trotz Verletzung

Petkovic setzt auf die Jugend
Nationalcoach Vladimir Petkovic gab Nico Elvedi aus der 1. Bundesliga den Vorzug gegenüber Timm Klose vom englischen Zweitligisten Norwich City. Der junge Verteidiger hat für die Schweiz noch nie von Beginn weg gespielt. Sein bisher einziges Länderspiel absolvierte er Ende Mai während der EM-Vorbereitung in Genf gegen Belgien; damals wurde Elvedi in der 63. Minute eingewechselt.

Die zweite offene Frage in der Aufstellung beantwortete Petkovic nicht unerwartet mit einer kleinen Rochade. Für den gesperrten Granit Xhaka rückt Blerim Dzemaili eine Linie zurück und bildet mit Valon Behrami das defensive Mittelfeld. Dzemailis Position hinter der Sturmspitze Haris Seferovic nimmt Xherdan Shaqiri ein, der beim Startsieg gegen Portugal noch verletzt war.

Auf den Flügeln agieren die Torschützen aus dem Spiel gegen den Europameister: Admir Mehmedi und Breel Embolo.
Die Farben sind gesetzt
Die Ungaren sind bereit - Vor dem Spiel
Wichtiges Ausswärtsspiel - Vor dem Spiel
Die Partie in Ungarn ist wohl eine der schwierigsten für die Nati auf dem Weg nach Russland. Wie so oft zeichnet sich ein enges Duell in Osteuropa ab. Die Ungarn sind nach dem schwachen Remis auf den Färöern gefordert und müssen eine Reaktion zeigen. Die Schweiz dagegen kann mit einem Vollerfolg den zweiten Big Point einfahren und einen wichtigen Schritt zur Qualifikation machen. Um 20.45 Uhr ist der Anpfiff!

SRF 2 - HD - Live

Die Nati-Rekordspieler

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link zum Artikel

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link zum Artikel

Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link zum Artikel

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link zum Artikel

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link zum Artikel

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel