Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05775080 Firefighters work on the damaged roof of the Balaidos stadium in Vigo, northwestern Spain, 06 February 2017, after the Spanish Primera Division soccer match between Celta Vigo and Real Madrid on 05 February 2017 has been suspended due to damages caused by strong winds. At least five people were injured due to heavy rainfall and strong winds hitting northern Spain.  EPA/SALVADOR SAS

Im Estadio Municipal de Balaidos bleiben zu viele Plätze leer. Bild: EPA/EFE

Hat die Primera Division gerade die kurioseste Busse aller Zeiten verteilt?

Celta Vigo aus der spanischen Primera Division wurde von Verantwortlichen des spanischen Fussball-Verbands mit einer Busse belegt. Der Grund: Der Verein hat ein zu grosses Stadion.



Ins Estadio Municipal de Balaidos von Celta Vigo passen 29'000 Zuschauer. In den ersten beiden Heimspielen der Saison kamen aber nur 16'961 respektive 17'384 Fans, um den Fussballklub aus Galizien spielen zu sehen. Zu wenig nach Geschmack der Liga. Sie büsste den aktuell 17. der spanischen Liga wegen zu geringen Zuschaueraufkommens. Die Höhe der Geldstrafe ist nicht bekannt. Als Reaktion auf die Strafe hat Celta Vigo nun die Ticketpreise gesenkt. Die billigsten Plätze kosten 15 Euro, die teuersten auf der Haupttribüne 40 Euro.

epa06212823 Celta Vigo's Slovakian midfielder Stanislav Lobotka raects after a missing chance against RCD Espanyol during the Spanish Primera Division soccer match between RCD Espanyol and Celta Vigo at the Cornella-El Prat stadium in Barcelona, Spain, 18 September 2017.  EPA/QUIQUE GARCIA

Stanislav Lobotka, Mittelfeldspieler bei Vigo, hat derzeit wenig zu jubeln: Seine Mannschaft liegt nur auf Rang 17 der spanischen Liga. Bild: EPA/EFE

Die Busse kommt aber nicht von ungefähr: Seit dieser Saison müssen die «La Liga»-Teams mindestens 70 Prozent der Plätze in ihren Stadien gefüllt haben. Eine Marke, die Celta Vigo um mehr als zehn Prozent verfehlt hat. Auch Tribünen-Sektoren die oft im Fernsehen gezeigt werden, dürfen nicht leer erscheinen. Sonst kassieren die Vereine ebenfalls eine Busse.

Damit soll verhindert werden, dass die Liga für aussenstehende und potentielle neue Fans unattraktiv wird. Nach Angaben des «Telegraph» sollen diese Massnahmen als Reaktion auf die steigende Popularität der englischen Premier League getroffen worden sein.

Les supporters sedunois brandissent un typho avec Lucky Luke et les Daton lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC Bale ce dimanche 27 aout 2017 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Der FC Sion im Tourbillon hat derzeit die beste Auslastung der Schweizer Liga. Bild: KEYSTONE

Gäbe es in der Schweiz die gleiche Regel, man könnte nicht nur die Grasshoppers ins Schwitzen bringen. In der Saison 2017/18 kommt kein einziges Team auf eine durchschnittliche Stadionauslastung von über 70 Prozent. Den besten Wert erzielt Sion (69,66%). Auch Basel (67,78%), St.Gallen (67,62%) und YB (67,7%) verpassen die in Spanien erwünschte Marke nur knapp. (abu)

Die wertvollsten Fussballer nach Jahrgängen

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Reiche schädigen Klima sehr viel stärker als Arme

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 20.09.2017 19:52
    Highlight Highlight So etwas dummes habe ich selten gehört...
  • Amboss 20.09.2017 19:45
    Highlight Highlight Solches absurdes Zeugs ist jetzt wohl eine Folge des gigantismus im Fussball und des immer grösser werdenden Gefälles innerhalb der Liga.
    Für Vigo geht sportlich um genau zwei Sache: nicht abzusteigen und gegen die Grossen nur einstellig verlieren...

    Klar kommen da die Zuschauer nicht
  • ThePower 20.09.2017 19:08
    Highlight Highlight Das ist so ziemlich die dämlichste Regel von der ich jemals gehört habe: Ein Verein wird für fehlende Modefans abgestraft. Nächster Schritt dürften wohl Firmen sein, die Temporär-Fans an die Klub ausleihen, um so die Stadien zu füllen🙈
    • Adrian Buergler 20.09.2017 19:43
      Highlight Highlight @ThePower: Du hast da vielleicht gerade eine Millionen-Idee gehabt 😁
    • Amboss 20.09.2017 20:27
      Highlight Highlight @thepower: oder ein paar Leute bezahlen, dass sie das Spiel besuchen, damit es am TV gut aussieht für die asiatischen Zuschauer. "Komparsen" nennen sich solche Leute, die für ein bisschen Geld Veranstaltungen Besuchen. Das haben sie beim Finale von Promi Big Brother auch so gemacht :))

      Traurige Entwicklung
    • ThePower 21.09.2017 17:42
      Highlight Highlight @Adrian Bürgler
      Vielleicht, leider fehlen mir aber die Möglichkeiten sie umzusetzen und dazu dürfte der eine oder andere Spanier diese Idee sicher auch gehabt haben😄

      @Amboss
      Ja, mehr Schein als Sein
  • Luzi Fair 20.09.2017 17:39
    Highlight Highlight Ich wage mal die riskante Prognose, dass Sion diesen Schnitt nicht halten kann...
  • Blutgrätscher 20.09.2017 17:09
    Highlight Highlight Als potentiell neuen Fan wirkt es tatsächlich etwas abstossend auf mich, wenn eine Liga einen Club für den Ökonomischen Misserfolg auch noch finanziell abstraft.

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel