Sport
Fussball

Dieser Trainerwechsel tat gut! YB überfährt den FC Basel mit 5:1

YB's Joel Monteiro, zweite-rechts, jubelt nach seinem Tor zum 5-0 mit YB's Saidy Janko, YB's Jaouen Hadjam, YB's Cedric Itten von links, nach rechts, im Fussball Meisterschaftsspie ...
Die Mitspieler feiern Doppeltorschütze Joel Monteiro (Zweiter von rechts) nach seinem Tor zum 5:0.Bild: keystone

So kann sich also ein Trainerwechsel auswirken – YB überfährt den FC Basel

Die Young Boys geben nach der Entlassung von Raphael Wicky ein eindrückliches Lebenszeichen. Der Meister deklassiert Basel auch dank einem Blitzstart 5:1. Luzern bleibt nach einer Niederlage beim Letzten unter dem Strich.
10.03.2024, 18:3510.03.2024, 20:36
Mehr «Sport»

YB – Basel 5:1

Zwischenzeitlich hatte Servette nach dem Sieg im frühen Spiel vom Sonntag die Young Boys von der Tabellenspitze verdrängt. Mit Spannung wartete man in Genf darauf zu sehen, ob es zur ersten Leaderposition der Grenat nach einer vollen Runde seit 2003 reichen würde. Auf die Antwort mussten sie nicht lange warten. Nach 16 Minuten führte YB gegen Basel schon mit 3:0.

Spieler von FC Basel reagieren nach ein Tor zum 0-5 von YB's Joel Monteiro, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Basel 1893, im Stadion Wankdorf ...
Die FCB-Spieler sind bedient.Bild: keystone

Als wäre das Tief mit wettbewerbsübergreifend zuletzt drei Niederlagen nie dagewesen, stürmte YB im Wankdorf in den Startminuten Richtung Basler Tor. Nach 100 Sekunden traf Joël Monteiro wuchtig unter die Latte, nach elf Minuten doppelte Cedric Itten nach, und in der 17. Minute erzielte Meschack Elia schon das 3:0. Der Torreigen tat YB im Allgemeinen gut und den drei Stürmern, die sich alle in den letzten Wochen schwer getan hatten, im Speziellen.

Basel schläft auch nach der Pause

Das Auftreten des Meisters im ersten Match unter dem bis Ende Saison amtierenden neuen Coach Joël Magnin lässt erahnen, dass unter Wicky einiges im Argen lag. Mit so breiter Brust und so viel offensivem Elan hatten die eigenen Fans ihre Young Boys schon eine Weile nicht mehr gesehen und belohnten den Auftritt mit Applaus. Magnin bekam aber auch das eine oder andere zu sehen, dass es in den nächsten Wochen zu korrigieren gilt. Die Abwehrarbeit wurde nicht immer souverän verrichtet, wovon der Fehler von Mohamed Ali Camara zeugt, der in der 70. Minute zum 1:5 führte.

Über den Ehrentreffer konnte sich bei Basel nicht einmal Torschütze Thierno Barry richtig freuen. Zu sehr war das 83. Super-League-Duell mit YB für die Gäste eine Tortur. Schon nach einer Viertelstunde ohne reelle Siegchancen mehr musste das Team von Fabio Celestini sich so gut wie möglich aus der Affäre ziehen. Doch die Leistungssteigerung nach dem 0:3 wurde nach der Pause zur Makulatur: Nur 27 Sekunden nach Wiederanpfiff kassierte der FCB das 0:4 durch den Algerier Jaouen Hadjam, und 20 Minuten später lag er durch einen schönen Weitschuss von Monteiro 0:5 zurück.

Der interimistische Cheftrainer des BSC Young Boys YB, Joel Magnin reagiert im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Basel 1893, im Stadion Wankdorf in B ...
Mit dem neuen Trainer Joël Magnin kehrte der Erfolg nach Bern zurück.Bild: keystone

Während YB nun zurück auf Kurs scheint, ist für den FC Basel der Traum von der Meisterrunde fast ausgeträumt. Der Rückstand auf den 6. Platz beträgt neun Punkte, die in den kommenden sechs Spieltagen wettgemacht werden müssten. Angesichts der seit Saisonbeginn komplett fehlenden Konstanz ist das kaum vorstellbar.

Young Boys – Basel 5:1 (3:0)
31'500 Zuschauer. - SR Schärer.
Tore: 2. Joël Monteiro 1:0. 11. Itten (Males) 2:0. 16. Elia (Itten) 3:0. 46. Hadjam (Elia) 4:0. 66. Joël Monteiro (Niasse) 5:0. 70. Barry 5:1.
Young Boys: von Ballmoos; Blum (62. Janko), Amenda, Camara (71. Lustenberger), Hadjam; Males (61. Mvuka), Lauper, Niasse (81. Lakomy), Joël Monteiro; Elia, Itten (71. Ganvoula).
Basel: Hitz; Vouilloz, Barisic (23. Adjetey), Frei (71. Augustin), Schmid; Dräger (46. Malone), Avdullahu, Renato Veiga, Beney (46. Kacuri); Kololli (71. Rüegg), Barry.
Bemerkungen: Verwarnungen: 13. Camara, 31. Kololli, 48. Niasse, 82. Hadjam.

Stade Lausanne-Ouchy – Luzern 2:1

Stade Lausanne-Ouchy kommt zum ersten zweiten Heimsieg in der Super League. Das Schlusslicht feiert gegen Luzern einen Erfolg, den der junge Spanier Ismaël Gharbi ermöglichte.

Der von Paris Saint-Germain ausgeliehene 19-Jährige beeindruckte im Verlauf der Saison schon mehrmals mit seiner Schusstechnik. Gegen Luzern traf Gharbi in der 58. Minute mit einem schönen Schlenzer zum 1:0. Drei Minuten später stand er mit einem Dribbling am Ursprung des 2:0 von Ibrahim Diakité.

Le milieu du SLO Ismael Gharbi, troisieme depuius la droite, celebre son but du 1 - 0 lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Stade Lausanne Ouchy, SLO, et le FC Luzern, FCL, ce d ...
Gharbi (Dritter von rechts) wird nach seinem Führungstor gefeiert.Bild: keystone

Gharbi hat nach 19 Spielen für Lausanne-Ouchy zehn Skorerpunkte auf dem Konto, was angesichts von nur 28 erzielten Toren von Lausanne-Ouchy besonders beeindruckt.

Für Luzern war die Niederlage bitter. Denn die Innerschweizer hatten Chancen zuhauf für Tore. Doch nur Teddy Okou traf eine gute Viertelstunde vor Schluss zum 1:2. Durch die Niederlage bleibt Luzern als Siebter drei Punkte hinter dem sechstplatzierten FC Winterthur.

Stade Lausanne-Ouchy – Luzern 2:1 (0:0)
SR Turkes.
Tore: 58. Gharbi (Qarri) 1:0. 61. Diakité (Gharbi) 2:0. 73. Okou 2:1.
Stade Lausanne-Ouchy: Vachoux; Diakité, Kadima, Hajrulahu, Pos (46. Camara), Mahmoud (85. Abdallah); Qarri (93. Garcia), Bayard, Hamdiu (78. Bamba), Gharbi; Ajdini (93. Kyeremateng).
Luzern: Loretz; Ottiger (69. Klidje), Jaquez, Löfgren, Frydek; Beloko (81. Haas); Okou, Dorn, Kadák (68. Max Meyer), Chader (40. Ulrich); Grbic (80. Ademi).
Bemerkungen: Verwarnungen: 8. Hamdiu, 42. Beloko, 95. Klidje.

Servette – Lausanne 3:1

Die Tabelle

Super League Tabelle 10. März 2024
Bild: watson

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Kylian Mbappé: Meilensteine einer Karriere
1 / 34
Kylian Mbappé: Meilensteine einer Karriere
Der Junge aus Bondy: Aus der Pariser Banlieue hat es Kylian Mbappé zu einem der besten Fussballer der Gegenwart gebracht. Seine Laufbahn in Bildern. (Stand: März 2024)
quelle: imago / panoramic / panoramic
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Western-Feeling gefällig? Diese Stadt in Utah wurde von Tumbleweeds überschwemmt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Limone
10.03.2024 18:28registriert Februar 2014
Oooooo FCB mein Herz….. Aloha
Bild
221
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pat the Rat (das Original)
10.03.2024 19:01registriert Februar 2017
Ein Unterschied wie Tag und Nacht bei YB...
221
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hans Jürg
10.03.2024 19:43registriert Januar 2015
Man soll bekanntlich den Tag nicht vor dem Abend loben...

Ja, YB hat den FCB klar gebodigt. Aber hey! Es ist der FCB. Den bodigen noch einige andere Mannschaften.

Warten wir doch einfach mal die nächsten Matches von YB ab, ob die Wende nachhaltig ist.
212
Melden
Zum Kommentar
12
Die Ungeschlagen-Serie von Leverkusen hat ein Ende! Atalanta ist Europa-League-Sieger

Für Bayer Leverkusen und Granit Xhaka endet die Serie der Ungeschlagenheit im Final der Europa League. In Dublin unterliegt der deutsche Meister den Italienern von Atalanta Bergamo durch drei Tore von Ademola Lookman mit 0:3.

Zur Story