bedeckt
DE | FR
89
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Sion-Präsident Constantin schützt Balotelli und wettert gegen die Liga

Sions Praesident Christian Constantin im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Sion im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Sonntag, 6. November 2022. (KEY ...
Sion-Präsident Christian Constantin nimmt Mario Balotelli in Schutz.Bild: keystone

Constantin schützt Balotelli: «Macht doch in der Deutschschweiz eure eigene Meisterschaft»

08.11.2022, 08:5808.11.2022, 12:53

Gestern sorgte Sion-Stürmer Mario Balotelli für einen Eklat, als er auf Instagram zum Rundumschlag gegen die Super League ausholte und diese als «Mafia» bezeichnete. Nun legt sein Präsident Christian Constantin noch einmal nach.

In einem Interview mit dem «Blick» packt der 65-jährige Sion-Patron die volle Breitseite aus. Das sagt Christian Constantin über …

… die Stinkefinger-Aktion von Balotelli:

«Mario wurde von den Basel-Fans die ganze Zeit niedergeschrien. Da darf er sich wohl zur Wehr setzen. Der VAR hat offenbar nichts gesehen. Das Spiel ging danach weiter. Also ist der Fall erledigt. Man hatte die Möglichkeit, einzugreifen, und tat das nicht. Da kann man hinterher nicht darauf zurückkommen.»

… den Zustand des VAR in der Super League:

«Es gibt Regeln für Deutschschweizer und für Romands. Es sind nicht dieselben. Da kann man gleich aufhören! Unsere Schiedsrichter sind derart schwach und befangen – da gibt's nur eine Lösung. Es braucht ausländische VAR.»

… Balotellis Rolle in der Schweiz:

«Es macht keinen Sinn, einen Spieler wie Balotelli in der Schweizer Super League zu bringen. Mario geniesst keinerlei Schutz. Er wird massakriert – und es passiert nichts. Das zeigt auch, dass er vor dem Ausschluss gegen Baltazar eindeutig gefoult wurde. Und das wird einfach ignoriert. Solche Dinge sind schon x-mal geschehen.»

… die Social-Media-Tirade von Balotelli:

«Ich denke, Mario hat recht. In kürzester Zeit hat er das Gefühl auf den Punkt gebracht, das wir hier in der Romandie, speziell im Wallis, seit Jahren haben: Dass diese Meisterschaft geschoben ist. Wenn ein Spieler wie Balotelli so etwas rauslässt, dann ist das ein Hilferuf.»

… mögliche Konsequenzen:

«Ich hätte keinerlei Hemmungen, meine Mannschaft aus der Meisterschaft zu nehmen, sollten wir weiter derart misshandelt werden. Macht doch in der Deutschschweiz eure eigene Meisterschaft!»

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 53 Sion-Trainer unter Christian Constantin

1 / 57
Die lange Liste der Sion-Trainer unter Christian Constantin
quelle: keystone / michael buholzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eigentor: Brasilianischer Kartellboss enttarnt sich bei Fussballspiel selbst

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

89 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ruggedman
08.11.2022 09:34registriert Mai 2018
Ich hab es schon mal geschrieben: CC und Balotelli passt wie die Faust aufs Auge. Ich glaube die zwei schaukeln sich gegenseitig hoch. Beste Unterhaltung garantiert.😜👌
2066
Melden
Zum Kommentar
avatar
insert_brain_here
08.11.2022 09:11registriert Oktober 2019
Endlich, ist viel zu lange her das CC mal wieder richtig Drama geliefert hat. Ich hole mal die Popcornmaschine au dem Keller
1635
Melden
Zum Kommentar
avatar
IchfragefüreinenFreund
08.11.2022 09:29registriert Juli 2020
Macht da der Conatanin etwa einen auf Trump? Wenn Sion nicht gewinnt und nicht Meister wird dann ist da wohl ganz grosser Betrug im Spiel.
14417
Melden
Zum Kommentar
89
Thun gewinnt Penalty-Krimi gegen Luzern und steht im Cup-Viertelfinal

Der FC Thun schafft die Überraschung und steht nach einem Erfolg im Penaltyschiessen gegen Luzern in den Viertelfinals des Schweizer Cups.

Zur Story