DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Uli Hoeness stichelt gegen Barça, will die Katalanen aber trotzdem nicht unterschätzen.
Uli Hoeness stichelt gegen Barça, will die Katalanen aber trotzdem nicht unterschätzen.
Bild: keystone

Uli Hoeness stichelt vor Direktduell gegen Barcelona: «Kein Vorbild mehr»

Der Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters spricht mit deutlichen Worten über den Zustand des Auftaktgegners in der Gruppenphase der Königsklasse. Dazu erzählt Hoeness eine Anekdote zu David Alaba.
14.09.2021, 10:24
Ein Artikel von
t-online

Uli Hoeness sieht den FC Barcelona längst nicht mehr als Richtschnur im internationalen Fussball. «Barcelona ist für uns überhaupt kein Vorbild mehr», sagte der Ehrenpräsident vdes FC Bayern bei Bayern1 angesichts der gravierenden finanziellen Probleme der Katalanen. Der Auftaktgegner des Rekordmeisters in der Champions League am Dienstag (ab 21 Uhr) ist mit 1.35 Milliarden Euro verschuldet.

Hoeness erinnerte sich an eine Anekdote um einen Ex-Spieler der Münchner: «David Alaba hat mir mal erzählt: ‹Mein Traum ist es immer noch, mal in Barcelona zu spielen.› Dann habe ich zu ihm gesagt: ‹Willst du da mit dem Präsidenten oder mit dem Insolvenzverwalter verhandeln?›», berichtete der langjährige Klub-Macher. Alaba war im Sommer nach über zehn Jahren bei den Bayern ausgerechnet zum Barcelona-Erzrivalen Real Madrid gewechselt – ablösefrei.

Der legendäre Manager der Bayern sieht indes seine Münchner im Estadio Camp Nou als «Favorit, weil Barcelona aufgrund der Spielerverkäufe und der wirtschaftlichen Probleme nicht in Bestform sein kann.»

Jedoch warnte er auch davor, die Gastgeber zu unterschätzen: «Aber das ist auch die Gefahr.» Barça musste wegen des tiefen Lochs in der Kasse unter anderem Weltstar Lionel Messi (Paris St. Germain) abgeben und steckt tief in einem Umbruch. In Spaniens Liga starteten die Katalanen trotzdem ordentlich, sind nach drei Spielen noch ungeschlagen (zwei Siege, ein Unentschieden).

(sid/dd)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

1 / 50
Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball
quelle: keystone / thomas hodel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweiz haut Frankreich raus – und diese Kommentatoren drehen völlig durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer Nati aus FIFA 22 gestrichen – dafür gibt es mehr Diversität

Hiobsbotschaft für Schweizer Fans der FIFA-Spiele. In FIFA 22, das am 1. Oktober im Handel erscheint, ist die Schweizer Nationalmannschaft nicht mehr mit dabei. «Die Schweiz wird in FIFA 22 keine spielbare Nation mehr sein», bestätigte die Kommunikationsagentur von Hersteller EA.

Beim Schweizerischen Fussballverband (SFV) hadert man mit dem Entscheid des Videospielherstellers. «Wir sind überrascht und enttäuscht», sagt Adrian Arnold, Kommunikationschef der Nationalmannschaft gegenüber dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel