meist klar-6°
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Mit diesem Video reagiert ein Fussballprofi auf sein Rating bei FIFA 19

Mit diesem grandiosen Video reagiert ein Fussballprofi auf sein Rating bei «FIFA 19»

19.11.2018, 15:5420.11.2018, 04:35

«FIFA 19» tut manchmal richtig weh. Entweder, weil dein bester Kumpel im Eins-gegen-eins mit deinem Keeper einfach nochmal querlegt und den Treffer versenkt. Oder, weil er direkt danach einen provokanten Torjubel bis zum Ende durchspielt. Während das bei uns auf der Couch so aussieht, haben echte Fussballprofis ganz andere Sorgen mit dem Game.

Zum Beispiel: Kevin Ellison vom englischen Viertligisten Morecambe FC. Der 39-jährige Routinier hat von den Entwicklern des Games nämlich ein Tempo-Rating von lediglich 35 Punkten bekommen – von 100. Für den linken Mittelfeldspieler nicht nur eine Beleidigung, sondern schlichtweg eine Lüge. Also machte er sich auf, den Machern das Gegenteil zu beweisen.

Er drehte ein ziemlich amüsantes Video, in dem er wie ein richtiger Sherlock (Holmes) erklärt, warum der Wert völliger Quatsch ist:

So verglich Ellison unter anderem seine echten Sprintwerte mit denen seiner Mitspieler. Während er im Training 33 Kilometer pro Stunde lief, kam ein Mitspieler auf lediglich 31,8 km/h. Dieser hat jedoch mit einem Tempo-Wert von 72 ein mehr als doppelt so gutes Rating. Und weil das alles so ernüchternd ist, ging der betagte Ellison am Ende mit einem Rollator heim.

Schnellster Profi im Spiel ist unter anderem Kylian Mbappé – mit einem Tempo-Wert von 96. (bn/watson.de)

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Video: watson/nico franzoni, sandro zapella, Jodok Meier

Die 50 besten Spieler in «FIFA 19»

1 / 52
Die 50 besten Spieler in «FIFA 19»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
chnobli1896
19.11.2018 18:21registriert April 2017
Ganz geil. Ich denke er hat sein Rating seinem Alter zu "verdanken"
1070
Melden
Zum Kommentar
1
«Glaube an zeitnahe Besserung fehlt»: FC Basel entlässt Trainer Alex Frei

Alexander Frei ist nicht mehr länger Trainer des FC Basel. Das teilt der Klub am Dienstagmorgen mit. Der Klub bedauere dies sehr, sehe sich aber «aufgrund der ernüchternden sportlichen Entwicklung zu diesem Schritt veranlasst». Frei war es nicht gelungen, den gewünschten Erfolg zu bringen, nach 19 Spieltagen steht Basel nur drei Punkte vor dem Tabellenletzten FC Winterthur auf Platz 7.

Zur Story