DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 16. Runde
West Ham – Chelsea 1:0 (1:0)
Burnley – Watford 1:0 (1:0)
Crystal Palace – Bournemouth 2:2 (2:2)
Huddersfield – Brighton 2:0 (2:0)
Swansea – West Brom 1:0 (0:0)
Tottenham – Stoke 5:1 (1:0)
Newcastle – Leicester 2:3 (1:1)
Xherdan Shaqiri kommt gegen Tottenham überhaupt nicht zur Entfaltung..
Xherdan Shaqiri kommt gegen Tottenham überhaupt nicht zur Entfaltung..Bild: AP/PA

Shaqiri kommt mit Stoke bei Tottenham unter die Räder – Arnautovic schiesst Chelsea ab

Chelsea kassiert in der 16. Runde der Premier League eine überraschende Niederlage. Der Titelverteidiger verliert auswärts gegen den Vorletzten West Ham United 1:0. Stoke City kassiert bei Tottenham Hotspur eine 1:5-Pleite.
09.12.2017, 15:4009.12.2017, 20:32

Das musst du gesehen haben:

Tottenham – Stoke 5:1

Für Stoke City ist das 1:5 bei den Tottenham Hotspur die dritte Niederlage in den letzten vier Partien. Ryan Shawcross traf nach 21 Minuten mit einem Kopfball ins eigene Tor. Eine scharfe Flanke war von einem weiteren Stoke-Spieler abgelenkt worden, sodass Pechvogel Shawcross keine Zeit hatte zu reagieren. Kurz vor Schluss rehabilitierte sich der Verteidiger, indem er zum 1:5 ins richtige Tor traf.

Ein Eigentor von Shawcross leitet das Tottenham-Schützenfest ein.Video: streamable

Die Spurs waren deutlich überlegen und verdienten sich sowohl das 1:0 als auch die weiteren vier Tore nach der Pause. Zwei davon erzielte Goalgetter Harry Kane. Mit seinen Meisterschaftstoren Nummern 11 und 12 holte er Mohamed Salah von Liverpool zumindest vorübergehend an der Spitze der Torschützenliste ein.

Heung-min Son erhöht auf 2:0 für Tottenham.Video: streamable
Harry Kane macht das 3:0 für die «Spurs».Video: streamable
Harry Kane trifft zum 12. Mal im 15. Spiel.Video: streamable
Eriksen schliesst einen Konter zum 5:0 ab. Video: streamable
Shawcross erzielt den Ehrentreffer für Stoke.Video: streamable

Xherdan Shaqiri hatte nach rund einer Stunde eine der wenigen guten Chancen der Gäste. Frankreichs Nationalgoalie Hugo Lloris wehrte die Direktabnahme mit einer tollen Parade ab. Nach 76 Minuten wurde Shaqiri ausgewechselt.

West Ham – Chelsea 1:0

Chelsea verlor das Londoner Duell bei West Ham United 0:1. Die «Blues» liegen nunmehr 14 Verlustpunkte hinter dem souveränen Leader Manchester City.

Der Österreicher Marko Arnautovic, letzte Saison noch Teamkollege von Xherdan Shaqiri bei Stoke City, erzielte das Tor schon nach sechs Minuten mit einem Linksschuss nach einem Doppelpass mit dem Argentinier Manuel Lanzini. Von dort weg kam nur Chelsea zu guten Torchancen. Zwei davon verpassten Alvaro Morata und Eden Hazard in der Schlussphase innerhalb von drei Minuten. Edimilson Fernandes blieb bei West Ham auf der Bank.

Arnautovic schiesst Chelsea zum Sieg.Video: streamable

In den vorangegangenen sieben Meisterschaftsspielen hatte Chelsea nur beim 1:1 in Liverpool Punkte abgegeben. Für das in der Abstiegszone klassierte West Ham war es erst der dritte Saisonsieg. 

Die Telegramme

West Ham United - Chelsea 1:0 (1:0)
56'953 Zuschauer.
Tor: 6. Arnautovic 1:0.
Bemerkungen: West Ham United ohne Edimilson Fernandes (Ersatz).

Tottenham Hotspur - Stoke City 5:1 (1:0)
Tore: 21. Shawcross (Eigentor) 1:0. 53. Son 2:0. 54. Kane 3:0. 65. Kane 4:0. 74. Eriksen 5:0. 80. Shawcross 5:1.
Bemerkungen: Stoke City bis 76. mit Shaqiri.

Huddersfield - Brighton 2:0 (2:0)
Tore: 12. Mounie 1:0. 43. Mounie 2:0.
Bemerkungen: Huddersfield ohne Hadergjonaj (Ersatz). (pre/sda)

Die Tabelle

bild: srf

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Weshalb Remo Freulers Wechsel in die Premier League die richtige Entscheidung ist
Nach sechseinhalb Jahren bei Atalanta Bergamo geht der Schweizer Nationalspieler Remo Freuler in die Premier League. Der Wechsel kommt zum perfekten Zeitpunkt für den 30-Jährigen – und Nottingham ist der richtige Klub für diesen Schritt.

Kurz vor der Halbzeitpause steht der «City Ground» Kopf. Taiwo Awoniyi hat gerade das erste Premier-League-Tor für Nottingham Forest seit 23 Jahren erzielt und so auch gleich für den ersten Sieg gesorgt. Awoniyi ist einer von 15 Neuzugängen des Aufsteigers. Der neueste Transfer des Klubs ist mit Remo Freuler ein Schweizer Nationalspieler. Der Glarner wechselt nach sechseinhalb Jahren bei Atalanta Bergamo in die Premier League.

Zur Story