Sport
Fussball

GC steht nicht zum Verkauf, aber die Besitzer aus China prüfen Offerten

Foto Manuel Geisser 24.07.2022 Stadion Letzigrund Fusball Herren Saison 2022/2023 Grasshopper Club Zuerich - FC Lugano Bild : Jubel auf der Tribuene mit Jenny Wang GC Besitzerin *** Photo Manuel Geiss ...
Gute Stimmung in der VIP-Loge: GC-Besitzerin Jenny Wang (rechts).Bild: www.imago-images.de

«Der Klub steht nicht zum Verkauf» – die GC-Besitzer prüfen trotzdem Offerten

Die Zukunft des Schweizer Fussball-Rekordmeisters ist wieder einmal ungewiss. Der Klub hat bestätigt, dass die chinesischen Besitzer Übernahmeangebote prüfen.
19.04.2023, 10:1019.04.2023, 15:07
Mehr «Sport»

Seit ziemlich genau drei Jahren sind bei GC Chinesen am Ruder. Im April 2020 übernahmen die Besitzer, denen damals schon der englische Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers gehörte.

Seither wurde die Rückkehr in die Super League verpasst (2020), danach wurde der Aufstieg geschafft (2021) und es wurde die Klasse gehalten (2022), wobei GC knapp die Teilnahme an der Abstiegsbarrage vermied. Auch in der aktuellen Saison beschäftigt sich der Grasshopper Club eher mit dem Tabellenende als mit den Spitzenplätzen. Die glorreichen Zeiten des Rekordmeisters liegen immer länger zurück.

GCs Teruki Hara und seine Teamkollegen verlassen den Platz nach der Niederlage im Super League Spiel zwischen dem BSC Young Boys Bern und dem Grasshopper Club Zuerich, am Sonntag, 10. April 2023 im St ...
GC-Spieler verlassen nach einer von bisher zwölf Saisonniederlagen den Platz.Bild: keystone

Und so dürfte die Meldung kaum jemanden überraschen, dass die Chinesen gegen ein Ende ihres Zürcher Abenteuers vermutlich nicht viel einzuwenden hätten. Gemäss dem Wirtschaftsportal Bloomberg arbeitet die GC-Besitzerin Jenny Wang mit einer Investmentbank zusammen, die potenzielle Käufer unter die Lupe nimmt.

Gegenüber dem Blick bestätigt der GC-Interimspräsident Andras Gurovits das Interesse am Klub. Es habe in letzter Zeit entsprechende Anfragen gegeben. «Im Rahmen eines professionellen Prozesses will die Eigentümerin nun die Handlungsoptionen prüfen lassen», sagt Gurovits, der im Alltag als Rechtsanwalt tätig ist.

Er betonte indes, dass keine konkrete Verkaufsabsicht vorliege. Die chinesischen Besitzer würden zu ihren finanziellen Verpflichtungen für GC stehen. «Der Klub steht nicht zum Verkauf.»

Wobei sich diese Haltung womöglich ändert, wenn eine Offerte als genügend hoch taxiert wird. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die unendliche GC-Saga
1 / 66
Die unendliche GC-Saga
April 2009: Die «Affäre Eckel»
Alles beginnt 2009: Sportchef Erich Vogel gibt seinen Rücktritt bekannt. Er ist dem Hochstapler Volker Eckel auf den Leim gekrochen, der vorgibt ein arabischer Prinz zu sein und 300 Millionen Franken in GC investieren zu wollen.
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Show in China gerät ausser Kontrolle – Bär dreht vor Kindern komplett durch
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Seebarsch
19.04.2023 10:57registriert April 2020
Soll endlich wieder ein Zürcher übernehmen.
2612
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hoagie
19.04.2023 12:13registriert Oktober 2018
Wäre es nicht langsam an der Zeit den einstigen Bonzenclub einfach sterben zu lassen? Diesem Elend kann man ja langsam nicht mehr zusehen.
2421
Melden
Zum Kommentar
23
Der Countdown zum nächsten Fussballfest läuft – die Tickets sind günstig
Die Fussball-Europameisterschaft der Frauen findet 2025 in der Schweiz statt. Für das Team um Pia Sundhage, aber auch für die Veranstalter hat die Vorbereitungsphase bereits begonnen.

Mit dem Final zwischen Spanien und England ging am Sonntag in Deutschland ein einmonatiges Fussballfest zu Ende. Während sich das Team um Murat Yakin nun zwei Jahre gedulden muss, bis mit der WM 2026 in Mexiko, Kanada und den USA – sollte sich die Schweiz denn qualifizieren – der nächste Grossanlass auf dem Programm steht, dauert die Wartezeit für die Fans nur ein Jahr. Mit der Europameisterschaft der Frauen steht im Sommer 2025 nämlich das nächste Fussballfest an – und zwar in der Schweiz.

Zur Story