Sport
Fussball

Die Fussball-Nati kämpft mit dem Rasen auf dem Trainingsgelände

Switzerland's Granit Xhaka, left, and Ardon Jashari warm up during a training session at the "Stadion auf der Waldau" in Stuttgart, Germany, Tuesday, June 11, 2024. The Swiss national s ...
Der Rasen des Anstosses in Stuttgart.Bild: KEYSTONE

Plötzlich ein Rasen der Nation – «Eine EM hätte einen besseren Rasen verdient»

Es gab 1985 vor der Ski-WM das Knie der Nation von Pirmin Zurbriggen. Oder den Zeh der Nation von Alain Sutter an der Fussball-WM 1994. Und nun hat die Schweizer Nati vor der EM in Deutschland den Rasen der Nation.
12.06.2024, 06:0612.06.2024, 07:23
Christian Brägger / ch media
Mehr «Sport»

Die Vorbereitung für die EM-Endrunde im Pre-Camp kann noch so gut sein. Das Basis-Camp ist entscheidend. In diesem weilen die Schweizer seit Montag in Stuttgart, wo sie sich für die Aufgaben gegen Ungarn, Schottland und Deutschland den finalen Schliff holen. Der wird nun aber von einem Störfeuer begleitet, für das die Nati für einmal – im Gegensatz zu früheren mit blondierten Haaren oder Doppeladler – nichts kann.

Der Rasen im Stadion an der Waldau ist schlecht. Das Problem ist Uefa-Zone, weil sie die Hoheit über die Plätze hat, samt eigenen Experten. Doch wie konnte das passieren? In Anwesenheit eines Spezialisten des Schweizer Fussballverbands (SFV) ist vor wenigen Wochen alles umgepflügt worden, es sah aus wie auf einer Baustelle. Ehe erst am vergangenen Dienstag der mit einer dickeren Erdschicht gezüchtete Rollrasen (um ein Rutschen zu verhindern) eingesetzt wurde. Zu spät, wie sich nun zeigt.

Die Rasenbahnen des holländischen Herstellers sind von ungenügender Qualität, auch von anderen Nationen gibt es Reklamationen. Dazu kam das schlechte Wetter. In der Summe wuchs alles unsauber zusammen und jetzt sind Unebenheiten da. Deshalb hat der SFV einen offiziellen Protestbrief an die Adresse der Uefa geschrieben. Immerhin soll die Verletzungsgefahr nicht erhöht sein. Und doch ist es eine Affäre, die die Schweizer Nati ganz schön auf Trab hält.

Krisensitzungen und Evaluationen

Am Montagabend gab es Krisensitzungen mit Vertretern des europäischen Verbands, der die Schuld auf sich nimmt. Rund um die Uhr, auch nachts, wird nun mit Walzen und Stechgeräten ausgebessert. Die Arbeiten sollen erste Früchte tragen, heisst es. Dennoch sucht der SFV seit Samstag und Bekanntwerden des Problems Alternativen in Stuttgart.

Der Rasen in Stuttgart.
Der Rasen in Stuttgart.Bild: cbr

Der nahe gelegene ADM-Sportpark, der Trainingsplatz der Kickers, kann keine sein, da er nicht in einem Topzustand ist. Die MHP-Arena, die Heimstätte des VfB, ist gesperrt für die EM-Partien. Bleibt nur der Trainingsplatz des VfB, doch es gibt Zweifel. Erstens wurde der an sich gute Rasen in der Saisonpause mit Sand behandelt und ist deshalb viel zu hart – auch daran wird intensiv gearbeitet.

Zweitens würde die Nati mit Hin- und Rückfahrt mindestens eine Stunde benötigen. Wenn nicht mehr. Vor allem ist das Stadion an der Waldau für die Schweiz hergerichtet worden. Der Presseraum zum Beispiel ist jetzt zum Gym umfunktioniert, ebenfalls sind die Regenerations- und Warm-up-Möglichkeiten längst installiert. Ganz zu schweigen von der Distanz zum Waldhotel: Der Fussmarsch von der Teambasis dauert fünf Minuten.

Adrian Arnold, der SFV-Mediensprecher, sagt: «Wir wollen hier eigentlich weiter trainieren. Letztlich werden wir von Tag zu Tag, ob wir hierbleiben – oder dislozieren.» Zumal die Profis sich gewohnt sind, dass Trainingsuntergründe perfekt sind. Doch es gilt nun, den Fokus zu bewahren. Das war auch das Resultat des Mannschaftsrat-Meetings (Xhaka, Sommer, Akanji, Freuler, Zakaria, Shaqiri), der zwar nicht zufrieden mit der Situation ist, sich jedoch auf die tägliche Arbeit konzentrieren wolle.

Remo Freuler sagt: «Es wäre sonst alles gut, aber das ist nicht optimal. Auch ist das Feld nicht ganz gerade. Das sind kleine Dinge, die wir hoffentlich in den nächsten Tagen lösen können. Schade, dass man an einem solchen Turnier nicht einen besseren Rasen hinstellen kann. Machen wir das Beste daraus.» Sowieso – als Ausrede darf das Grün niemals herhalten, dann schon eher folgendes Motto: Lieber im Wortsinn schlecht trainiert, dafür aber gut gespielt.

(aargauerzeitung)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Maskottchen von Fussball-Europameisterschaften
1 / 14
Alle Maskottchen von Fussball-Europameisterschaften
EM 1980 in Italien: Pinocchio
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So drehen die Italien-Fans weltweit durch
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26
Nach dem Küsser wird auch Spaniens neuer Fussball-Boss suspendiert – nach nur drei Monaten
Gerade erst holte Spanien den EM-Titel, nun muss der Fussballverband den nächsten Skandal verkraften. Sein neuer Chef steckt bereits in ernsthaften Schwierigkeiten.

Spaniens Fussball-Verband RFEF darf sich offenbar nicht lange am EM-Triumph vom Lamine Yamal und Co. erfreuen und muss die nächste Affäre verkraften. RFEF-Präsident Pedro Rocha soll einheimischen Medienberichten zufolge vom nationalen Verwaltungsgericht (TAD) für Sportangelegenheiten für zwei Jahre für alle Funktionen im spanischen Sport suspendiert worden sein.

Zur Story