Sport
Fussball

«Ein Hohn» – Taxifahrer schimpft über Finderlohn von Manuel Neuer

15.05.2022, Bayern, M
Ein Taxifahrer ist nicht glücklich über Manuel Neuer.Bild: keystone

«Ein Hohn» – Taxifahrer schimpft über Finderlohn von Manuel Neuer

21.07.2022, 13:0721.07.2022, 14:46
Anna Von Stefenelli / watson.de
Mehr «Sport»

Manuel Neuer ist erfolgreich, lebt als Fussballprofi den Traum vieler Menschen – und dürfte dementsprechend nicht gerade am Hungertuch nagen. Umso enttäuschter zeigt sich ein Taxifahrer, der alle Hebel in Bewegung setzte, um Manuel Neuer sein verlorenes Portemonnaie zurückzugeben. Der Finderlohn: seiner Meinung nach blanker Hohn.

Als der Taxifahrer das Auto reinigte, fand er Manuel Neuers Geldbeutel

Manuel Neuer scheut sich nicht davor, sich in teuren Outfits zu zeigen oder sein Luxus-Leben in vollen Zügen zu geniessen. Nun will er sich eine Immobilie in den Bergen über dem oberbayerischen Schliersee gönnen. Kaum zu glauben, dass Manuel Neuer nun als geizig bezeichnet wird. Zumindest behauptet das ein Taxifahrer, der jetzt über den Fussballstar schimpft.

Der Grund: Vor wenigen Wochen verlor Neuer während einer Taxifahrt seinen Geldbeutel. Als der Fahrer wenig später das Auto säuberte und dies bemerkte, betrieb er nach eigener Aussage einen Riesen-Aufwand, um Manuel Neuer das Portemonnaie wieder zurückzubringen.

Der Taxifahrer erkannte Neuer sofort, sprach ihn darauf aber nicht an

Der Münchner Taxifahrer Hazir S. erinnert sich an jenen frühen Morgen gegenüber der «Bild»: «Ich stand am Odeonsplatz. Manuel Neuer stieg mit einem Bekannten ein, hielt ihm die Tür auf.» Hazir habe Neuer sofort erkannt, ihn aber nicht darauf angesprochen.

epa09616017 Taxi drivers protest against Uber on the schuman roundabout, ahead of a European Transport energy council in Brussels, Belgium, 02 December 2021. Following a ruling by a Belgian court last ...
Nach seiner Nachtschicht entdeckte der Taxifahrer das Portemonnaie.Bild: keystone

Nach der Fahrt bemerkte der Taxi-Fahrer bei der Reinigung des Fahrzeugs, dass der Bayern-Torwart seinen Leder-Geldbeutel samt persönlicher Karten vergessen hatte. «Auf dem Personalausweis standen Name und Adresse von Neuer», erzählt Hazir gegenüber «Bild».

Der Taxifahrer fuhr Neuers Haus und seine Villa am Tegernsee an

Im Portemonnaie sollen sich neben einer Visa Card Platinum und einer schwarzen Mastercard auch rund 800 Euro Bargeld befunden haben.

Vor allem wegen der Karten und des Ausweises wäre es wohl ein schmerzhafter Verlust für den Fussballer gewesen.

Deshalb setzte der Taxifahrer Hazir alles in Bewegung, um das Portemonnaie seinem rechtmässigen Besitzer zurückzubringen: Er fuhr dafür sogar zu Neuers Haus sowie zu seiner Villa am Tegernsee. Weil der Fussballer dort nicht zu finden war, gab der Taxifahrer es laut «Bild» schliesslich bei einem benachbarten Berater ab. Dafür fuhr Hazir laut eigenen Angaben eine Strecke, die Taxifahrten im Wert von 400 Euro gleichzusetzen sind.

Neuer bedankte sich nach zwei Wochen schließlich mit einem Finderlohn bei dem Taxifahrer: mit einem Trikot samt Unterschrift.

Hazir nennt das Trikot als Finderlohn einen «Hohn» – Fans sehen das anders

Für Hazir S. ist das nicht ausreichend für den Aufwand, den er betrieben hatte. «Dieser Finderlohn ist ein Hohn», urteilt er gegenüber der «Bild». Offenbar hat sich der Finder mehr als Dankeschön erwartet als ein Trikot. «Ich habe vier Kinder. Mit dem Trikot kann ich nichts anfangen», klagt er.

Doch die Twitter-Community beurteilt den Vorfall grösstenteils offenbar anders. Dort wird der Taxifahrer kritisiert, weil er nur wegen der Aussicht auf einen Finderlohn den Geldbeutel zurückgebracht habe. «Wenn man was Gutes tut, tut man es eigentlich nicht wegen einer Gegenleistung», schreibt einer. Andere finden, Hazir hätte das Portemonnaie einfach beim nächsten Fundbüro abgeben können, statt diesen Aufwand zu betreiben.

Ein Twitter-User glaubt, dass Neuer mit dem Trikot sogar mehr als seinen Pflichtteil erfüllt habe: «Das Trikot hat mit der Unterschrift eh mehr Wert als der gesetzliche Finderlohn.»

Der gesetzliche Finderlohn dieses Portemonnaies dürfte wegen der 800 Euro Bargeld übrigens bei ungefähr 64 Euro liegen. Bei Fundsachen mit einem Wert über 500 Euro sind es acht Prozent Finderlohn.

Manuel Neuer hat sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen des Taxifahrers geäussert. (ast)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
Bayern München ist deutscher Rekordmeister: 2023 ging die Meisterschale bereits zum 33. Mal an den Liga-Krösus, zum elften Mal in Serie holten die Bayern den Titel.
quelle: keystone / anna szilagyi
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alisha Lehmann 2.0? – GC-Spielerin verdient mit Instagram mehr Geld
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
49 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sitzplätzler
21.07.2022 13:21registriert April 2017
Bayern-GS kontaktieren und Portemonnaie abgeben. Wäre so einfach. Aber dann hätte man nicht die Chance nochmals MN zu sehen...

Und wenn er das Trikot verkauft, gibts wohl mehrere hundert Euro.
12913
Melden
Zum Kommentar
avatar
Atavar
21.07.2022 13:48registriert März 2020
Einen Finderlohn zu erwarten halte ich schon für Falsch. Einen erhaltenen Finderlohn zu kritisieren ist einfach beschämend!

Was kann Neuer denn dafür, dass der Taxifahrer so einen Aufwand macht? Beim Polizeiposten abgeben, an der Säbenerstrasse abgeben, per Post retournieren - alles einfacher.

Ich hoffe, der Rant fällt dem Taxifahrer weiterhin auf die Füsse...
13019
Melden
Zum Kommentar
avatar
code-e
21.07.2022 14:15registriert November 2018
«Ich habe vier Kinder. Mit dem Trikot kann ich nichts anfangen», klagt er. Und das ist Neuers Problem weil? Da war einer etwas zu gierig beim erwarten des Finderlohns. Sollte man jetzt Mitleid haben mit dem armen Tropf?
11214
Melden
Zum Kommentar
49
Deutschland lädt zum Fussballfest und (fast) alle feiern mit
Die Fussball-Europameisterschaft in Deutschland gleicht bisher einem rauschenden Fussballfest – während die Mannschaften auf dem Platz gegeneinander antreten, feiern ihre Fans Seite an Seite. Doch auch am sonnigen deutschen EM-Himmel gibt es einige Wolken.

Die Stimmung in Deutschland halte sich in Grenzen, wurde vor der Fussball-Europameisterschaft gemunkelt. Die Frankfurter Allgemeine urteilte vor dem Turnier, die Atmosphäre sei nicht «gelöst wie 2006», als Deutschland mit der WM das letzte Grossturnier ausrichtete. Noch weiter ging die NZZ: «Im Land vermag bis jetzt kaum Turnierstimmung aufzukommen – und das hat seinen Grund. Zu trübe waren die letzten Jahre im deutschen Fussball, zu wechselhaft die Leistungen, zu gross die Enttäuschungen», schrieb die Zeitung kurz vor EM-Start. Niemand schien wirklich daran zu glauben, dass das Turnier dem Sommermärchen 2006 auch nur annähernd das Wasser reichen wird.

Zur Story