Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stadt Luzern muss Randsteine putzen – und reicht eine Anzeige ein

Die Stadt Luzern entfernt die Farbe der Randsteine beim Bundesplatz, die vermutlich von Anhängern des FC Luzern blau-weiss bemalt wurden. Weil es sich um Sachbeschädigung handle, reiche man eine Strafanzeige ein wegen Sachbeschädigung.



Zwar stellten die bemalten Randsteine am Bundesplatz keine Gefahr für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden dar, teilte die Stadt Luzern am Donnerstag mit. Sie entsprechen jedoch nicht den rechtlichen Normen, die Farben würden in den nächsten Tagen entfernt.

Die betroffenen Strassengrundstücke gehören der Stadt Luzern und werden als Kantonsstrasse genutzt. Die Randsteine waren in der Nacht auf den 10. November bemalt worden, mutmasslich von Fans des FC Luzern.

Kurz bevor die Stadt ihren Entscheid publizierte, hatte die Grünen-Fraktion des Stadtparlaments mitgeteilt, sie reiche ein Dringliches Postulat zur Sache ein. Darin wird der Stadtrat gebeten, auf die Entfernung der Farbe zu verzichten, solange diese nicht Umweltschäden auslöse oder abblättere.

Die farbigen Randsteine kämen bei der Bevölkerung gut an, sie würden den sonst etwas monotonen Bundesplatz aufwerten, heisst es darin. Der Vorstoss habe rechtlich keine aufschiebende Wirkung zur Folge, teilte die Stadt Luzern in einer Reaktion mit. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wenn Kantonswappen ehrlich wären

Schweiz Tourismus vermarktet diese weniger bekannten Orte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Trashbag 22.11.2019 07:34
    Highlight Highlight Waren bestimmt FCZ Fans die ihre Farben einer anderen Stadt aufzwingen wollten. Blöd genug wären sie ;)
    • rescue me 22.11.2019 07:58
      Highlight Highlight Name ist Programm bei dir hm?
  • unverbesserlich 22.11.2019 06:44
    Highlight Highlight In Basel ist als Blau/Rot intressiert kein Schwein und sieht gut aus!
  • Grötzu 21.11.2019 23:54
    Highlight Highlight Doch echt geil und die ersten in blau-weiss. Ja nicht entfernen, sonst ist blau-weiss für andere Städte frei und wird kopiert-
  • BNnn 21.11.2019 20:12
    Highlight Highlight In Bremgarten AG wurde der "Briefkasten", welcher auf allen Reussfront-Fotos ersichtlich ist, vor Jahren von Unbekannten Gelb angemalt. Die Stadt hat den Kasten, welcher den Fällbaum bedienen lässt, jeweils wieder grau angemalt. Als sich die Aktion immer wieder wiederholte, hat die Stadt aufgegeben. Wenn der Kasten heute einen neuem Anstrich braucht, wird nun auch von der Stadt Gelb verwendet.
  • Graf Zacharias von Zitzewitz 21.11.2019 14:17
    Highlight Highlight Finde es total schade. Hat etwas Farbe in den öden Stadtalltag gebracht.
  • Alteresel 21.11.2019 13:28
    Highlight Highlight Na ja, wenn einem die echten Probleme ausgehen ........
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 21.11.2019 13:19
    Highlight Highlight Als Motorsportler bin ich eh für Rot-Weiss. 😉
    Benutzer Bild
    • Petoman 22.11.2019 09:02
      Highlight Highlight Joe Barr! 😍
  • Beggride 21.11.2019 13:14
    Highlight Highlight Das ist natürlich ein riesen Problem... Doch als ein "Künstler den Strassenbelag beim Luzerner Theater bemalt hat, wars natürlich ganz sicher und so (abgesehen von Regentagen, an denen regelmässig Fahrradfahrer aufgrund der fehlenden Bodenhaftung auf die F***** fielen)
  • MaskedGaijin 21.11.2019 12:47
    Highlight Highlight Werden sie jetzt in Grün-Weiss angemalt?
  • Mandarinchen 21.11.2019 12:43
    Highlight Highlight Mir gefällts. Anstatt Anzeige zu erstatten hätte man auch danke sagen können fürs gratis anmalen.
  • P. Hodel 21.11.2019 12:25
    Highlight Highlight Schweizer Bünzlitum halt eben.
    Langsam verliere ich die Sympathie für meine Heimatstadt... :-(
    • ThePower 21.11.2019 14:06
      Highlight Highlight @adam gretener
      Gelb-Schwarz bitte☝️
    • Gummibär 21.11.2019 14:53
      Highlight Highlight @ a.g. Darum: Ein Bordstein (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch Randstein, norddeutsch auch Kantstein, oder ostdeutsch Kantenstein genannt) ist eben kein Zebrastreifen oder Stop-Signal. Farbliche Nuancen beinträchtigen sene Funktion nicht.
      Wer von der Wiege bis zum Grabe nur auf offiziellem Wege schreitet stirbt als Langweiler.
      Benutzer Bild
    • ujay 21.11.2019 16:41
      Highlight Highlight Ja Gummibär, ein Kumpel von mir lebt(e) auch nach deinem Prinzip: Besuche ihn 2 - 3 mal jährlich im Knast😂😂😂
  • ralck 21.11.2019 12:18
    Highlight Highlight Das hatte man auch schon in Fideris mit der RhB-Brücke, welche Gelb-Blau gestrichen wurde. Das Astra hatte Strafanzeige eingereicht und die Brücke ist heute – bis auf paar nette Worte von Gästefans – wieder schön grau.
  • Hans Jürg 21.11.2019 12:14
    Highlight Highlight Die Schweiz ist sehr schön und extrem sauber. Das wird von Besuchern aus dem Ausland immer wieder gesagt.
    Es ist gut, wenn wir das bewahren. Aber...

    ...man kann es auch übertreiben!!!
  • RichiZueri 21.11.2019 12:11
    Highlight Highlight #firstworldproblems... mir würde es gefallen!
  • Neruda 21.11.2019 11:54
    Highlight Highlight #Schwiiz
  • AdiB 21.11.2019 11:49
    Highlight Highlight Lasst die randsteine. Der bevölkerung gefällts und sie sind keine gefahr. Sie sorgen sogar für mehr sicherheit so.
    Falls die luzerner regierung sich als "lozärner" betrachten, lassen sie es.
  • Hirngespinst 21.11.2019 11:36
    Highlight Highlight Mir gefällts. Ist ein echter Hingucker.
    Schaden tut das sicher nichts und niemandem.
  • rogerty72 21.11.2019 11:34
    Highlight Highlight Wow, coole Idee von denen die das gemacht haben. Sieht super aus und ist einzigartig - anstatt schnell alles zu beseitigen sollten sich die Luzerner Verantwortlichen etwas „positiv umgekehrtes“ dazu überlegen...
    Mein Vorschlag: Alle Randsteine bis im Frühling mit den Farben nachrüsten. Und dann ist Luzern um eine Touristenattraktion reicher! Städteplaner aus der ganzen Welt kommen das anschauen, Reiseplattformen und Instagrammer berichten davon - next big thing in den Städten...
  • Karl Marx 21.11.2019 11:19
    Highlight Highlight Man munkelt, die Farbkessel für den erneuten Anstrich, stehen bereit.
    • P. Hodel 21.11.2019 12:27
      Highlight Highlight Ich geh dann mal Pinsel kaufen. :-)
  • CaptainGetsYou 21.11.2019 11:13
    Highlight Highlight Wieso lässt man so etwas harmloses nicht?
    Bringt doch ein bisschen Farbe in diesen grauen Städten :)

Wenn die Einwohnerzahl die Kantone definieren würde

Neuste Zahlen zeigen: In der Schweiz leben rund 8,54 Millionen Menschen verteilt auf 26 Kantone. Was, wenn in jedem Kanton gleich viele Menschen leben würden? Die Schweiz wäre eine andere.

Treue watson-Leser erinnern sich: Schon im letzten Jahr spielten wir mit den Schweizer Kantonen herum. Wir teilten sie nach Nähe zum Kantonshauptort auf (gemessen an der Luftlinie und Reisedauer) und definierten danach 20 Kantone mit den jeweils grössten Schweizer Städten.

Unser neuestes Experiment dreht sich um die Einwohnerzahl: Was, wenn jeder Kanton gleich viele Einwohner hat? Wir verteilen die 8,54 Millionen Menschen also gleichmässig auf die Kantone. Bei 26 Kantonen wären das 328'461 …

Artikel lesen
Link zum Artikel