Sport
Fussball

Spielplan zur Fussball-EM 2024: So geht es in der K.o.-Phase weiter

Damit du nichts verpasst: Der gesamte Spielplan zur K.o.-Phase der EM in Deutschland

29.04.2024, 16:3127.06.2024, 10:25
Mehr «Sport»

Am 14. Juni wurde die Fussball-EM in Deutschland eröffnet. Nachdem die letzte Endrunde, die WM 2022 in Katar, im Winter stattfinden musste, wird heuer wieder im Sommer Fussball gespielt. Auch wenn sich das sommerliche Wetter ein wenig vermissen lässt.

Hier erfährst du alles, was du zur K.o.-Runde, allen Daten, Gruppen, Stadien und Anspielzeiten an der Europameisterschaft wissen willst.

Die Spiele der Schweiz

Für die Schweizer Nati wurde es mit der Qualifikation im letzten Jahr knapper als auch schon: In der Gruppe I qualifizierten sich Yakins Mannen als Gruppenzweiter aber trotzdem direkt für die EM – mit 2 Punkten Vorsprung auf Israel und 5 Punkte hinter Rumänien.

In der Gruppe mit Deutschland, Ungarn und Schottland will es die Schweizer Nati nun zum 6. Mal in Folge an einer Endrunde, an der man sich qualifizieren konnte, über die Gruppenphase hinaus schaffen.

Switzerland's head coach Murat Yakin waves to the Swiss fans prior to the UEFA Euro 2024 qualifying group I soccer match between Romania and Switzerland at the National Arena stadium in Bucharest ...
Trainer Murat Yakin will mit der Schweizer Nationalmannschaft die EM in Deutschland aufmischen.Bild: keystone
  • Samstag, 15. Juni 2024, in Köln
    15 Uhr: Ungarn 🇭🇺 – Schweiz 🇨🇭

  • Mittwoch, 19. Juni 2024, in Köln
    21 Uhr: Schottland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 – Schweiz 🇨🇭
  • Sonntag, 23. Juni 2024, in Frankfurt am Main
    21 Uhr: Schweiz 🇨🇭 – Deutschland 🇩🇪

  • Samstag, 29. Juni 2024, Achtelfinal in Berlin
    18 Uhr:
    Schweiz – Italien

Spielplan der K.o.-Phase

Die Finals der Fussball-EM 2024 starten mit einem Unterbruch von zwei Ruhetagen am 29. Juni. Danach gibt es jeweils einen zweitägigen Unterbruch zwischen den Finalrunden. Das Finale findet am Sonntag, 14. Juli, statt. Ein Spiel um Platz 3 gibt es bei der EM nicht.

Achtelfinals

  • Samstag, 29. Juni
    18 Uhr: Schweiz – Italien (Berlin)
    21 Uhr: Deutschland – Dänemark (Dortmund)
  • Sonntag, 30. Juni
    18 Uhr: England – Slowakei (Gelsenkirchen)
    21 Uhr: Spanien – Georgien (Köln)
  • Montag, 1. Juli
    18 Uhr: Frankreich – Belgien (Düsseldorf)
    21 Uhr: Portugal – Slowenien (Frankfurt)
  • Dienstag, 2. Juli
    18 Uhr: Rumänien – Niederlande (München)
    21 Uhr: Österreich – Türkei (Leipzig)
  • Mittwoch, 3. und Donnerstag, 4. Juli: Ruhetage

Viertelfinals

  • Freitag, 5. Juli
    18 Uhr, Spiel 45: Sieger Spiel 39 – Sieger Spiel 37 (Stuttgart)
    21 Uhr: Spiel 46: Sieger Spiel 41 – Sieger Spiel 42 (Hamburg)
  • Samstag, 6. Juli
    18 Uhr, Spiel 48: Sieger Spiel 40 – Sieger Spiel 38 (Düsseldorf)
    21 Uhr, Spiel 47: Sieger Spiel 43 – Sieger Spiel 44 (Berlin)
  • Sonntag, 7. und Montag, 8. Juli: Ruhetage

Halbfinals

  • Dienstag, 9. Juli
    21 Uhr, Spiel 49: Sieger Spiel 45 – Sieger Spiel 46 (München)
  • Mittwoch, 10. Juli
    21 Uhr, Spiel 50: Sieger Spiel 47 – Sieger Spiel 48 (Dortmund)
  • Donnerstag, 11., Freitag, 12. und Samstag, 13: Ruhetage

Finale

  • Sonntag, 14. Juli
    21 Uhr: Sieger Spiel 49 – Sieger Spiel 50 (Berlin)​

EM-Spielplan nach Gruppe

Gruppe A

  • Freitag, 14. Juni
    21 Uhr: Deutschland – Schottland (Eröffnungsspiel)
  • Samstag, 15. Juni
    15 Uhr: Ungarn – Schweiz

  • Mittwoch, 19. Juni
    18 Uhr: Deutschland – Ungarn
    21 Uhr: Schottland – Schweiz
  • Sonntag, 23. Juni
    21 Uhr: Schweiz – Deutschland
    21 Uhr: Schottland – Ungarn

Gruppe B

  • Samstag, 15. Juni
    18 Uhr: Spanien – Kroatien
    21 Uhr: Italien – Albanien​
  • Mittwoch, 19. Juni
    15 Uhr: Kroatien – Albanien

  • Donnerstag, 20. Juni
    21 Uhr: Spanien – Italien
  • Montag, 24. Juni
    21 Uhr: Albanien – Spanien
    21 Uhr: Kroatien – Italien​

Gruppe C

  • Sonntag, 16. Juni
    18 Uhr: Slowenien – Dänemark
    21 Uhr: Serbien – England​
  • Donnerstag, 20. Juni
    15 Uhr: Slowenien – Serbien
    18 Uhr: Dänemark – England

  • Dienstag, 25. Juni
    21 Uhr: England – Slowenien
    21 Uhr: Dänemark – Serbien​

Gruppe D

  • Sonntag, 16. Juni
    15 Uhr: Polen – Niederlande
  • Montag, 17. Juni
    21 Uhr: Österreich – Frankreich

  • Freitag, 21. Juni
    18 Uhr: Polen – Österreich
    21 Uhr: Niederlande – Frankreich​
  • Dienstag, 25. Juni
    18 Uhr: Niederlande – Österreich
    18 Uhr: Frankreich – Polen

Gruppe E

  • Montag, 17. Juni
    15 Uhr: Rumänien – Ukraine
    18 Uhr: Belgien – Slowakei
  • Freitag, 21. Juni
    15 Uhr: Slowakei – Ukraine
  • Samstag, 22. Juni
    21 Uhr: Belgien – Rumänien
  • Mittwoch, 26. Juni
    18 Uhr: Slowakei – Rumänien
    18 Uhr: Ukraine – Belgien​

Gruppe F

  • Dienstag, 18. Juni
    18 Uhr: Türkei – Georgien
    21 Uhr: Portugal – Tschechien
  • Samstag, 22. Juni
    15 Uhr: Georgien – Tschechien
    18 Uhr: Türkei – Portugal
  • Mittwoch, 26. Juni
    21 Uhr: Georgien – Portugal
    21 Uhr: Tschechien – Türkei

EM-Spielplan nach Datum

Hier findest du alle Spiele der Europameisterschaft 2024 in chronologischer Reihenfolge. Der Spielplan der K.o.-Phase folgt weiter unten.

  • Freitag, 14. Juni
    21 Uhr: Deutschland – Schottland (Eröffnungsspiel, Gruppe A, München)
  • Samstag, 15. Juni
    15 Uhr: Ungarn – Schweiz (Gruppe A, Köln)
    18 Uhr: Spanien – Kroatien (Gruppe B, Berlin)
    21 Uhr: Italien – Albanien (Gruppe C, Dortmund)
  • Sonntag, 16. Juni
    15 Uhr: Polen – Niederlande (Gruppe D, Hamburg)
    18 Uhr: Slowenien – Dänemark (Gruppe C, Stuttgart)
    21 Uhr: Serbien – England (Gruppe C, Gelsenkirchen)
  • Montag, 17. Juni
    15 Uhr: Rumänien – Ukraine (Gruppe E, München)
    18 Uhr: Belgien – Slowakei (Gruppe E, Frankfurt)
    21 Uhr: Österreich – Frankreich (Gruppe D, Düsseldorf)
  • Dienstag, 18. Juni
    18 Uhr: Türkei – Georgien (Gruppe F, Dortmund)
    21 Uhr: Portugal – Tschechien (Gruppe F, Leipzig)
  • Mittwoch, 19. Juni
    15 Uhr: Kroatien – Albanien (Gruppe B, Hamburg)
    18 Uhr: Deutschland – Ungarn (Gruppe A, Stuttgart)
    21 Uhr: Schottland – Schweiz (Gruppe A, Köln)

  • Donnerstag, 20. Juni
    15 Uhr: Slowenien – Serbien (Gruppe C, München)
    18 Uhr: Dänemark – England (Gruppe C, Frankfurt)
    21 Uhr: Spanien – Italien (Gruppe B, Gelsenkirchen)
  • Freitag, 21. Juni
    15 Uhr: Slowakei – Ukraine (Gruppe E, Düsseldorf)
    18 Uhr: Polen – Österreich (Gruppe D, Berlin)
    21 Uhr: Niederlande – Frankreich (Gruppe D, Leipzig)
  • Samstag, 22. Juni
    15 Uhr: Georgien – Tschechien (Gruppe F, Hamburg)
    18 Uhr: Türkei – Portugal (Gruppe F, Dortmund)
    21 Uhr: Belgien – Rumänien (Gruppe E, Köln)
  • Sonntag, 23. Juni
    21 Uhr: Schweiz – Deutschland (Gruppe A, Frankfurt)
    21 Uhr: Schottland – Ungarn (Gruppe A, Stuttgart)
  • Montag, 24. Juni
    21 Uhr: Kroatien – Italien (Gruppe B, Leipzig)
    21 Uhr: Albanien – Spanien (Gruppe B, Düsseldorf)
  • Dienstag, 25. Juni
    18 Uhr: Niederlande – Österreich (Gruppe D, Berlin)
    18 Uhr: Frankreich – Polen (Gruppe D, Dortmund)
    21 Uhr: England – Slowenien (Gruppe C, Köln)
    21 Uhr: Dänemark – Serbien (Gruppe C, München)​
  • Mittwoch, 26. Juni
    18 Uhr: Slowakei – Rumänien (Gruppe E, Frankfurt)
    18 Uhr: Ukraine – Belgien (Gruppe E, Stuttgart)
    21 Uhr: Tschechien – Türkei (Gruppe F, Hamburg)
    21 Uhr: Georgien – Portugal (Gruppe F, Gelsenkirchen)
  • Donnerstag, 27. und Freitag, 28. Juni: Ruhetage

Die wichtigsten Fragen zur EM

Welche Teams sind bei der EM dabei?

Insgesamt haben sich 24 Mannschaften für die EM-Endrunde qualifiziert. Nach der Gruppenphase standen 21 von ihnen fest, die restlichen drei Teams wurden durch Play-off-Spiele im März 2024 ermittelt. Die 24 Teams sind in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Gruppe A: Deutschland, Schottland, Ungarn, Schweiz
  • Gruppe B: Spanien, Kroatien, Italien, Albanien
  • Gruppe C: Slowenien, Dänemark, Serbien, England
  • Gruppe D: Polen, Niederlande, Österreich, Frankreich
  • Gruppe E: Belgien, Slowakei, Rumänien, Ukraine
  • Gruppe F: Türkei, Georgien, Portugal, Tschechien

Diese Länder bei der EM 2024 dabei – und so haben sie sich qualifiziert

1 / 26
Diese Länder sind für die EM 2024 qualifiziert
Schweiz: Gruppe A
Qualifikation: 2. Platz in der Gruppe I
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Wo in Deutschland wird überall gespielt?

Die 51 Spiele werden in insgesamt zehn Stadien ausgetragen. Sie stehen in Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart.

Die Stadien der EM 2024 und ihre kuriosen Namen

1 / 12
Die Stadien der EM 2024 und ihre kuriosen Namen
Olympiastadion Berlin (behält den Namen). Kapazität 70'000
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Wie kann ich die Fussball-EM verfolgen?

Das Schweizer Fernsehen SRF überträgt sämtliche Spiele live – entweder im Fernsehen auf SRF Zwei/SRF Info oder auch online im Livestream.

Willst du live vor Ort dabei sein und hast noch kein Ticket, könnte das schwierig werden. Gemäss der offiziellen Euro-2024-Webseite der UEFA gibt es aber Anfang Mai noch eine letzte Möglichkeit: Dann werden Tickets, die auf die sogenannte Resale-Plattform gestellt wurden, sowie weitere restliche Tickets zum sicheren Kauf angeboten. Die Tickets werden nach dem «first come, first served»–Prinzip erhältlich sein, schreibt die UEFA.

Wer hat die letzte EM gewonnen?

Die letzte EM fand in insgesamt 10 europäischen Städten statt. Aufgrund der Pandemie gingen die Spiele zwischen 11. Juni und 11. Juli 2021 statt – also ein Jahr später als geplant.

Gewinnen konnte die letzte Europameisterschaft Italien. Die Azzurri setzten sich im Wembley-Stadion in London mit 3:2 nach Penalty-Schiessen gegen England durch.

(lak)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Philipsen gewinnt an Tour de France zum 3. Mal im Sprint ++ Akanji im EM-Team des Turniers
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story