wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Fussball

Premier League: Amdouni überzeugt bei Kantersieg mit Tor und Assist

Allianz Arena tief verschneit, FC Bayern Muenchen vs. 1. FC Union Berlin, Fussball, Bundesliga, 13. Spieltag, 02.12.2023 DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi ...
Das Duell Bayern gegen Union musste abgesagt werden. Grund: siehe Bild.Bild: www.imago-images.de

Amdouni mit Tor und Assist bei Burnley-Kantersieg +++ Gladbachs Heimserie geht weiter

02.12.2023, 18:0602.12.2023, 23:02
Mehr «Sport»

Bundesliga

Gladbach – Hoffenheim 2:1

Gerardo Seoanes Borussia Mönchengladbach feiert in der 13. Runde der Bundesliga mit einem 2:1 gegen Hoffenheim seinen vierten Heimsieg in Folge. Dass Mönchengladbach in der Tabelle im Mittelfeld herumdümpelt, liegt vor allem daran, dass man auswärts kaum punktet. Zuhause hat man hingegen seit dem 6. Oktober immer gewonnen. Der Erfolg kam dank Franzosen-Power und etwas schmeichelhaft zustande.

Nathan Ngoumou erzielte den Siegtreffer zehn Minuten vor Schluss mit der zweiten echten Torchance Gladbachs. Die erstmalige Führung hatte Alassane Pléa mit einem selber herausgeholten Foulpenalty besorgt. Hoffenheims Goalie Oliver Baumann musste sich nach drei gehaltenen Penaltys erstmals in dieser Saison vom Punkt geschlagen geben.

Der Schweizer Verteidiger Nico Elvedi war von Gerardo Seoane kurz nach einer Gelben Karte ausgewechselt worden. Goalie Jonas Omlin fehlt noch immer verletzt.

Borussia Mönchengladbach - Hoffenheim 2:1 (0:0)
Tore: 58. Pléa (Penalty) 1:0. 60. Weghorst 1:1. 80. Ngoumou 2:1.
Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Elvedi (bis 54./verwarnt), ohne Omlin (verletzt).

Germany, Moenchengladbach, 02.12.2023, Borussia Park, Borussia Moenchengladbach vs TSG 1899 Hoffenheim - 1. Bundesliga, Nico Elvedi Borussia Moenchengladbach looks on Moenchengladbach Borussia Park No ...
Elvedi muss gegen Hoffenheim angeschlagen raus.Bild: www.imago-images.de

Leipzig – Heidenheim 2:1

Leipzig hält den Kontakt zur Spitzengruppe nach einem erzitterten 2:1-Pflichtsieg gegen den Aufsteiger Heidenheim. Loïs Openda vom Punkt und Yussuf Poulsen kurz vor der Pause erzielten die Treffer für die Sachsen, die zumindest vorübergehend in der Tabelle auf Platz 4 springen. Für Heidenheim traf Benedikt Gimber kurz nach Wiederbeginn, mehr wollte dem Aufsteiger aber nicht gelingen.

RB Leipzig - Heidenheim 2:1 (2:1)
Tore: 29. Openda (Penalty) 1:0. 44. Poulsen 2:0. 45. Gimber 2:1.

Yussuf Poulsen RB Leipzig Mitte, erzielt das 2:0, David Raum RB Leipzig re., Xaver Schlager RB Leipzig li., Benjamin Henrichs RB Leipzig 2.v.re. und Lois Openda RB Leipzig 2.v.li. RB Leipzig vs. 1. FC ...
Torschütze Poulsen lässt sich von den Teamkollegen feiern.Bild: www.imago-images.de

Bochum – Wolfsburg 3:1

Der VfL Bochum holte mit einem 3:1 gegen das auswärtsschwache Wolfsburg mit dem Schweizer Innenverteidiger Cédric Zesiger den ersten Heimsieg der Saison. Es ist auch der Lohn für die frühzeitige Vertragsverlängerung mit Coach Thomas Letsch bis 2026 – trotz Abstiegsgefahr.

Bochum - Wolfsburg 3:1 (2:1)
Tore: 19. Osterhage 1:0. 39. Bernardo 2:0. 45. Svanberg 2:1. 87. Antwi-Adjei 3:1.
Bemerkungen: Bochum ohne Loosli (verletzt). Wolfsburg mit Zesiger.

02.12.2023, Fussball, Saison 2023/2024, 1. Bundesliga, 13. Spieltag, VfL Bochum 1848 - VfL Wolfsburg, v. l. Cedric Zesiger VfL Wolfsburg, Matus Bero VfL Bochum 1848, Koen Casteels VfL Wolfsburg, Bochu ...
Zesiger kommt gegen Bero zu spät, doch Torhüter Casteels ist zur Stelle.Bild: www.imago-images.de

Stuttgart – Bremen 2:0

Der VfB Stuttgart schlägt den SV Werder Bremen im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend mit 2:0. Dabei trafen beide Teile des Stuttgarter Sturm-Duos: Nachdem Deniz Undav in der 17. Minute das 1:0 erzielt hatte, legte Serhou Guirassy in der 75. Minute vom Elfmeterpunkt für den dominanten Tabellendritten nach. Damit bleibt Stuttgart am Spitzenduo um Leverkusen und den Bayern dran.

VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:0 (1:0)
Tore: 17. Undav 1:0. 75. Guirassy (Penalty) 2:0.
Bemerkungen: VfB Stuttgart ohne Stergiou (Ersatz).

epa11007850 Stuttgart's Deniz Undav celebrates with teammates after scoring the 1-0 during the German Bundesliga soccer match between VfB Stuttgart and SV Werder Bremen in Stuttgart, Germany, 02  ...
Bild: keystone

Die Tabelle:

Premier League

Burnley – Sheffield 5:0

In der 14. Runde der Premier League holt der Aufsteiger Burnley die ersten Heimpunkte. Beim 5:0 gegen Sheffield United schiesst Zeki Amdouni ein Tor und bereitet eines vor. Burnley nutzte das Gastspiel des Mitaufsteigers und Tabellen-Zweitletzten Sheffield zu einem eigentlichen Schützenfest. Nach zehn Toren in den ersten 13 Partien kamen sie in Überzahl nach einer frühen Roten Karte zu einem überzeugenden 5:0.

Der Schweizer Internationale Zeki Amdouni markierte zum 3:0 in der 73. Minute sein zweites Saisontor und liess zwei Minuten später einen Assist folgen. Zuhause hatte Burnley noch gar keinen Punkt geholt und belegt als Achtzehnter noch immer einen Abstiegsplatz.

Burnley - Sheffield United 5:0 (2:0)
Tore: 1. Rodriguez 1:0. 29. Bruun Larsen 2:0. 73. Amdouni 3:0. 75. Koleosho 4:0. 81. Brownhill 5:0.
Bemerkungen: Burnley mit Amdouni (bis 77.). 45. Gelb-rote Karte gegen McBurnie (Sheffield).

EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, gam ...
Amdouni bejubelt sein zweites Saisontor.Bild: www.imago-images.de

Weitere Telegramme:

Arsenal - Wolverhampton Wanderers 2:1 (2:0)
Tore: 6. Saka 1:0. 13. Ödegaard 2:0. 86. Cunha 2:1.

Newcastle United – Manchester United 1:0 (0:0)
Tor: 55. Gordon 1:0.
Bemerkung: Newcastle mit Schär.

Die Tabelle:

Serie A

Milan – Frosinone 3:1

Die AC Milan bleibt dem zwischenzeitlichen Leader Juventus Turin und Stadtrivale Inter Mailand auf den Fersen. Die «Rossoneri» gewinnen zu Hause gegen Frosinone mit 3:1 und festigen damit Rang 3. Die Tore erzielten Milan Jovic, Christian Pulisic und Fikayo Tomori. Der Schweizer Nationalspieler Noah Okafor fehlte weiterhin wegen einer Verletzung des Beinbeugermuskels.

Milan - Frosinone 3:1 (1:0)
Tore: 43. Jovic 1:0. 50. Pulisic 2:0. 74. Tomori 3:0. 82. Brescianini 3:1.
Bemerkungen: Milan ohne Okafor (verletzt).

epa11008160 AC Milan's Christian Pulisic celebrates with his teammate Fikayo Tomori after scoring the 2-0 goal during the Italian serie A soccer match between AC Milan and Frosinone, in Milan, It ...
Torschütze Pulisic grüsst Torschütze Tomori.Bild: keystone

Die Tabelle:

LaLiga

Real Madrid – Granada 2:0

Die Königlichen von Real Madrid gewinnen zu Hause gegen Granada mit 2:0 und bleiben damit vor Girona an der Tabellenspitze. Das Heimteam ging durch einen Treffer von Brahim Diaz in der 26. Minute in Führung, nach dem Pausentee erhöhte der formstarke Brasilianer Rodrygo auf 2:0.

In der Schlussviertelstunde lässt Federico Valverde noch die Chance auf einen dritten Real-Treffer liegen. Schliesslich bleibt es beim 2:0 – die Madrilenen gewinnen zum dritten Mal in Folge und sind wettbewerbsübergreifend seit neun Partien ungeschlagen.

Real Madrid - Granada 2:0 (1:0)
Tore: 26. Diaz 1:0. 57. Rodrygo 2:0.

Real Madrid's Rodrygo, left, celebrates after scoring his side's second goal during the Spanish La Liga soccer match between Real Madrid and Granada at the Santiago Bernabeu stadium in Madri ...
Jude Bellingham trifft beim Real-Sieg gegen Granada für einmal nicht.Bild: keystone

Die Tabelle:

Ligue 1

Die Tabelle:

(pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Europas Rekordmeister im Fussball
1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
Spanien: Real Madrid – 35 Titel, zuletzt 2021/22. Erster Verfolger: FC Barcelona – 26 Titel.
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alisha Lehmann und Co. duellieren sich im ultimativen Rate-Duell
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Der legendäre Nati-Trainer Artur Jorge ist tot – er war «der Schnauz»

Die Fussballwelt trauert um den ehemaligen Schweizer Nationaltrainer Artur Jorge. Am Donnerstagmorgen ist der Portugiese in Lissabon im Alter von 78 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Das gab seine Familie bekannt. «Er starb in aller Ruhe, umgeben von seinen engsten Verwandten.»

Zur Story