DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 27. Runde
Manchester United – Arsenal 3:2 (2:1)
Tottenham – Swansea City 2:1 (0:1)
Die Rashford-Show geht weiter: Der Mann der Stunde bei Manchester United schnürt im zweiten Spiel seinen zweiten Doppelpack.<br data-editable="remove">
Die Rashford-Show geht weiter: Der Mann der Stunde bei Manchester United schnürt im zweiten Spiel seinen zweiten Doppelpack.
Bild: Jon Super/AP/KEYSTONE

Youngster Rashford schlägt wieder (doppelt) zu und schiesst Arsenal ab – Tottenham dreht Partie

Das Märchen geht weiter: Englands neue Zukunftshoffnung Marcus Rashford trifft auch in seinem zweiten Spiel für Manchester United und verhilft den Red Devils zu einem 3:2-Sieg über Arsenal. Tottenham sichert sich derweil mit einer Mammut-Leistung gegen Swansea drei Punkte und festigt seinen zweiten Tabellenplatz.
28.02.2016, 16:5928.02.2016, 18:01

Das musst du gesehen haben

Nach einer halben Stunde ist im Old Trafford der Torbann gebrochen, und das gleich doppelt: Der erst 18-jährige Marcus Rashford hat nach seinem Doppelpack gegen Midtjylland erneut das Vertrauen bekommen – und dankt dieses mit einem weiteren Doppelpack! In seinem erst zweiten Spiel! Wahnsinn!

Erst staubt der Jungspund nach einem kurzen Tohuwabohu in der Arsenal-Defensive kaltblütig ab, ...

streamable

... drei Minuten später markiert er mit einem präzisen Kopfball das 2:0.

streamable

Die Gunners stecken in der Folge nicht auf und kommen bereits knappe zehn Minuten später zum verdienten Anschlusstreffer: Danny Welbeck trifft nach einer Freistoss-Flanke von Mesut Özil ebenfalls per Kopf.

streamable

Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit dann der Schock für den United-Anhang: Rashford fasst sich nach einer Intervention an die Leiste und muss kurz behandelt werden. Es geht aber glücklicherweise weiter für das Eigengewächs.

Für die vermeintliche Entscheidung sorgt Ander Herrera nach einer guten Stunde etwas glücklich: Sein Abschluss, vorbereitet durch den weiter bestechend auftretenden Rashford, wird von Laurent Koscielny noch unglücklich abgelenkt.

streamable

Doch Arsenal reagiert postwendend und kommt durch Özil wieder auf 2:3 heran.

streamable

Dabei bleibt es allerdings: Die Red Devils bezwingen Arsenal und bleiben damit weiter auf Tuchfühlung mit den Top 4.

Kaltstart für den zweiten der Premier League: Erst kann Hugo Lloris mit einem sensationellen Reflex die Null gegen Gylfi Sigurdsson noch halten, ...

streamable

... nach knapp zwanzig Minuten liegt Tottenham an der heimischen White Hart Lane dann aber doch bereits zurück: Alberto Paloschi profitiert von einem kuriosen Ablenker, den der Italiener aus nächster Nähe nur noch einzuschieben braucht.

streamable

In der Folge drücken die Spurs auf den Ausgleich – und kommen kurz vor der Pause zu einer Grosschance. Eric Dier scheitert allerdings aus bester Position am hervorragend reagierenden Schlussmann Lukasz Fabianski.

streamable

Ab der 70. Minute läuft's dann doch noch rund für die Londoner: Erst kann Nacer Chadli eine Hereingabe von Kyle Walker perfekt ablenken, 

streamable

... Minuten später gelingt Danny Rose gar die Wende in dieser Partie.

streamable

(twu)

Die Telegramme

Manchester United - Arsenal 3:2 (2:1).
75'329 Zuschauer.
Tore: 29. Rashford 1:0. 32. Rashford 2:0. 40. Welbeck 2:1. 65. Koscielny (Eigentor) 3:1. 69. Özil 3:2.

Die Tabelle

Die 11 überraschendsten Fussball-Meister

1 / 15
Die 12 überraschendsten Fussball-Meister
quelle: x01095 / craig brough
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel