DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 22. Runde
West Ham – Arsenal 1:0 (0:0)
Brighton – Liverpool 0:1 (0:0)
Burnley – Fulham 2:1 (2:1)
Cardiff – Huddersfield 0:0
Crystal Palace – Watford 1:2 (1:0)
Leicester –Southampton 1:2 (0:2)
Chelsea – Newcastle 2:1 (1:1)
Shaqiri stand bei Liverpool einmal mehr in der Startformation.
Shaqiri stand bei Liverpool einmal mehr in der Startformation.
Bild: EPA/EPA

Liverpool mit Xherdan Shaqiri gewinnt in Brighton knapp – Chelsea schlägt Newcastle

In der englischen Meisterschaft konnte der FC Liverpool auf die bei Manchester City erlittene erste Saisonniederlage umgehend reagieren. Die Reds siegen in Brighton 1:0.
12.01.2019, 20:34

Brighton – Liverpool 0:1

Mohamed Salah holte in der 48. Minute gegen den ungeschickt verteidigenden Martin Montoya einen Foulpenalty heraus, den der Ägypter selber souverän verwertete.

Xherdan Shaqiri spielte bis zur 72. Minute und belebte das Liverpooler Angriffsspiel, dem die Südengländer nicht viel entgegenzusetzen hatten. Nach 27 Minuten verfehlte Shaqiri das Tor mit einem Kopfball knapp.

Brighton kam nach dem Rückstand etwas besser ins Spiel und zu ein paar Chancen, ohne jedoch Liverpools 18. Sieg im 22. Meisterschaftsspiel zu gefährden. Die Spieler von Trainer Jürgen Klopp waren zu mehr als 70 Prozent im Ballbesitz und hatten auch in der Schlussphase die weitaus besseren Möglichkeiten.

Das 0:1 durch Salah.
Video: streamja

Brighton - Liverpool 0:1 (0:0)
30'682 Zuschauer. -
Tor: 50. Salah (Foulpenalty) 0:1. -
Bemerkungen: Liverpool bis 72. mit Shaqiri.

Chelsea – Newcastle 2:1

Der FC Chelsea hält den Anschluss an Manchester City und Tottenham auf den Rängen 2 und 3. Die Blues siegten zuhause gegen Newcastle dank Toren von Pedro und Willian mit 2:1.

Chelsea - Newcastle United 2:1 (1:1)
Tore: 9. Pedro 1:0. 40. Clark 1:1. 57. Willian 2:1. -
Bemerkungen: Newcastle United ohne Schär (Ersatz).

Das 1:0 durch Pedro.
Video: streamja
Das 1:1 durch Clark.
Video: streamja
Das 2:1 durch Willian.
Video: streamja

West Ham – Arsenal 1:0

Zwei Wochen nach der 1:5-Niederlage in Liverpool erlebt Arsenal die nächste Enttäuschung in der Premier League. Die Gunners verlieren das Londoner Derby bei West Ham United 0:1.

Das Tor vor fast 60'000 Fans erzielte der knapp 20-jährige irische Mittelfeldspieler Declan Rice, nachdem Arsenals Verteidigung einen Angriff ungenügend abgewehrt hatte. Arsenal, das in der 22. Runde zum fünften Mal verlor, hatte mehr gute Torchancen als West Ham, aber den zumeist treffsicheren Offensivkräften Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette wollte nichts gelingen.

Zehn Minuten nach dem Gegentor wurde Granit Xhaka von Arsenals Trainer Unai Emery durch den etwas offensiveren Uruguayer Lucas Torreira ersetzt. Die Umstellung auf ein System mit einer Dreier- respektive Fünferabwehr hatte zur Folge, dass Stephan Lichtsteiner nicht zum Einsatz kam und auf der Bank blieb.

Das 1:0 durch Rice.
Video: streamja

West Ham United - Arsenal 1:0 (0:0)
59'946 Zuschauer. 
Tor: 48. Rice 1:0. -
Bemerkungen: Arsenal bis 59. mit Xhaka, ohne Lichtsteiner (Ersatz).

Burnley – Fulham 2:1

Einen herrlichen Treffer erzielt André Schürrle beim Gastspiel in Burnley. Die 1:0-Führung für Fulham hält aber nicht lange, Burnley dreht das Spiel noch in der ersten Hälfte und gewinnt schliesslich 2:1.

Das herrliche 0:1 durch Schürrle.
Video: streamja

Die Tabellenspitze

tabelle: srf

So viele Spielminuten gehören U21-Profis in den Top-5-Ligen

1 / 7
So viele Spielminuten gehören U21-Profis in den Top-5-Ligen
quelle: cies / cies
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Abschiedstränen, Kunstschüsse und Schmankerl – 9 Aufreger des Fussball-Weekends

Trotz Länderspielpause gab es an diesem Fussball-Wochenende einiges zu sehen – aus den Nationalmannschaften oder Klubs in den tieferen Regionen. Das waren die Aufreger des Wochenendes

Für Fussballzwerge wie Andorra gibt es kaum jemals etwas zu holen, wenn Mannschaften wie Vize-Europameister England zu Besuch kommen. So auch dieses Mal. Mit einem verhältnismässig gnädigen 5:0 setzen sich die «Three Lions» am Samstag in den Pyrenäen durch.

Den Spielern Andorras ist dies natürlich auch bewusst, doch immerhin nehmen sie einzigartige Erfahrungen mit. Und dass sie ab hohen Niederlagen den Humor nicht verlieren, beweist Ildefons Lima Sola. Der 41-Jährige postet nach dem Spiel ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel