Sport
Fussball

Das sagt Eintracht Frankfurt-Kapitän Sebastian Rode zur Niederlage

epa10107674 Frankfurt's Sebastian Rode (R) in action against Munich's Jamal Musiala (C) during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and FC Bayern Muenchen in Frankf ...
Hat Mühe das jüngste Spiel gegen den FC Bayern zu verdauen: Eintracht-Kapitän Sebastian Rode. Bild: keystone

Eintracht-Kapitän Sebastian Rode: «Ein absolutes Debakel»

Frankfurt stand zum Saisonauftakt gegen den FC Bayern komplett neben sich. Die Eintracht-Akteure fanden nach dem Spiel deutliche Worte.
06.08.2022, 06:29
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
t-online

Bei der 1:6-Auftaktniederlage konnte Eintracht Frankfurt vor allem defensiv den Bayern nichts entgegensetzen. «Wir haben uns das anders vorgestellt, mit der Euphorie zu starten. So war vor allem die erste Halbzeit ein absolutes Debakel», sagte ein bedienter Eintracht-Kapitän Sebastian Rode nach dem Spiel im Interview bei «DAZN».

Auch Coach Oliver Glasner machte keinen Hehl daraus, dass seine Mannschaft dem FC Bayern München am Freitagabend deutlich unterlegen war. «Wir müssen neidlos anerkennen: Bayern war heute zu gut für uns», so der Österreicher, der fortfährt: «Wenn Du dieser Offensive viel Raum gibst, hat man gesehen, was dabei herauskommt – viele Torchancen und Tore.»

Insgesamt liefen die Hessen sehr offensiv auf und rannten des Öfteren ins offene Messer. Beim einen Angriff des FC Bayern stand Frankfurt schon nach gut 20 Minuten so hoch, dass Serge Gnabry und Thomas Müller allein auf Eintracht-Torwart Kevin Trapp zulaufen konnten. Müller verstolperte den Ball an den Pfosten.

Sehr positiv waren nach dem Spiel naturgemäss die Spieler des FC Bayern gestimmt. «Nach vorne hin war das heute sicherlich nicht verkehrt. Es hat Bock gemacht, auf dem Platz zu stehen», sagte Mittelfeldspieler Joshua Kimmich, der allerdings auch einen Kritikpunkt findet. «Wir haben es wieder nicht geschafft, zu null zu spielen.»

Verwendete Quellen:

  • Interviews nach dem Spiel auf DAZN

((t-online,Mey ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
Bayern München ist deutscher Rekordmeister: 2023 ging die Meisterschale bereits zum 33. Mal an den Liga-Krösus, zum elften Mal in Serie holten die Bayern den Titel.
quelle: keystone / anna szilagyi
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Bayern-Star Alphonso Davies veräppelt seine Teamkollegen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MeinSenfzumThema
06.08.2022 07:27registriert März 2022
Die Eintracht Fans waren sensationell! So eine tolle Stimmung! Allerbeste Werbung für die Bundesliga. Wer seine Mannschaft trotz dieser klaren Niederlage abfeiert, hat meinen vollsten Respekt!
3510
Melden
Zum Kommentar
23
Radsport führt Gelbe Karten ein: «Alles, was das Sturzrisiko vermindert, ist prüfenswert»
Ab dem 1. August wird es auch im Radsport Gelbe Karten geben. Diese vom Weltverband UCI neu vorgesehene Möglichkeit, gefährliche Aktionen zu ahnden, findet bei den Schweizer Profis Zustimmung.

Die Sicherheit und deren Verbesserung sind seit jeher zentrale Aspekte im Radsport – und zugleich ein ständiges Diskussionsthema. Dass nun mit den Gelben Karten, die an Fahrer, aber auch an die sportlichen Leiter und an andere am Rennen beteiligte Personen ausgeteilt werden können, eine zusätzliche Sanktionsmöglichkeit eingeführt wird, wird von praktisch allen Beteiligten begrüsst.

Zur Story