Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06122070 YB's Yoric Ravet (C) celebrates during the UEFA Champions League third qualifying round, second leg match between BSC Young Boys and Dynamo Kiev, in Bern, Switzerland, 02 August 2017.  EPA/PETER KLAUNZER

Bärenstark! Yoric Ravet jubelt den YB-Fans nach dem 2:0 Sieg gegen Kiew zu.  Bild: EPA/KEYSTONE

«Veryoungboysen ist abgeschafft»: YB greift nach den CL-Sternen ... und die Fans gehen ab!



YB macht glücklich! Als YB-Newcomer Yordan Lotomba in der 89. Minute das entscheidende 2:0 gegen Dynamo Kiew schiesst, brechen auf den Zuschauerrängen im Stade de Suisse alle Dämme: 

In der Super League hat YB Meister Basel im Auftaktspiel vom Platz gefegt und grüsst von Rang 1. Nun haben die Gelb-Schwarzen auch in der Champions-League-Qualifikation zugeschlagen und den ukrainischen Meister nach einen 1:3 Rückstand im Hinspiel eliminiert. 

In der Bundesstadt ist die Fussballeuphorie ausgebrochen. Die unzähligen Schmäh-Niederlagen scheinen nach dem brillanten Saisonauftakt vergessen, für die mit «Veryoungboysen» sogar ein eigenes Wort kreiert wurde.

«Veryoungboysen endlich abgeschafft», twitterte SP-Grossrat David Stampfli. 

«Selten so ein starkes YB gesehen, Hut ab!», kommentiert ein User den Sensationssieg im YB-Forum

Aber aufgepasst! YB ist noch lange nicht am Ziel. In den alles entscheidenden Champions-League-Playoffs warten nun Liverpool, Napoli, Lissabon oder Sevilla auf die Berner. Die Auslosung findet am Freitag statt. 

YB-Freudentaumel auf Social Media

Auch Stadtpräsident Alec von Graffenried jubelte im YB-Fansektor mit. 

(amü)

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Nach Ballon-Angriffen beschiesst Israel Hamas-Ziele

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • glass9876 03.08.2017 12:52
    Highlight Highlight YB holt diese Saison das Triple!!! :-)
  • dääd 03.08.2017 12:31
    Highlight Highlight Bei YB glaube ich erst an 3 Stunden nach dem letzten Spiel in Cup oder Meisterschaft an einen gewonnenen Titel. 50 Jahre Leiden spezialisiert auf das Schwarze und nicht das Gelbe ;-)
  • Max Dick 03.08.2017 10:20
    Highlight Highlight Es sind Politiker, Cervelatpromis und sonstige Wichtigtuer, die jetzt die grosse Klappe führen mit "Veryoungboysen ist abgeschafft", etc. Im näheren YB Umfeld gibt kaum jemand solche Töne von sich (Wölfli gestern: Ball flachhalten), jeder weiss, dass auch mit zwei, drei guten Vorstellungen im Juli noch ein weiter, harter Weg zum erreichen von einem der drei Saisonziele ist.
    • satyros 03.08.2017 11:00
      Highlight Highlight Ein Saisonziel war das Erreichen einer europäischen Gruppenphase. Das wurde gestern erreicht. Man darf sich also schon ein bisschen freuen. Das zweite Saisonziel (Überwintern im Cup) wird dann Samstag in einer Woche mit einem Fussballfest auf dem Spitz in Angriff genommen. Und für das Dritte (Meisterschaft länger offen halten als letztes Jahr) muss man jede Woche hart arbeiten.
    • Max Dick 03.08.2017 11:20
      Highlight Highlight Freuen darf man sich sicher, aber bitte noch nichts feiern. Naja, erreichen der Gruppenphase hab ich mehr als Minimalziel verstanden. Europäisch überwintern ist glaubs hier das klare Ziel. Die anderen beiden Ziele sind bewusst schwammiger definiert, worauf diese hinauslaufen sollen, ist aber wohl klar.
  • balabala 03.08.2017 10:11
    Highlight Highlight In der CL-Quali heisst das im Fall "versalzburgen"...

    Die 2 nationalen Titel werden auf jeden Fall wieder souverän veryoungboyst!

    Freu mich schon auf gegränne.
    • smoenybfan 03.08.2017 10:52
      Highlight Highlight Schon lustig, dass der Titel aktuell eigentlich nur ausserhalb von Bern wirklich ein Thema ist. Bei YB redet niemand ernsthaft von einem Titel, dafür ist es noch viel zu früh.

      Aber hey, dann können sich die Kommentarschreiber wieder über etwas freuen :)
  • Troxi 03.08.2017 10:02
    Highlight Highlight Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Mag es den Bernern gönnen, dann haben wir immerhin noch 3 Vertreter. Allerdings hoffe ich, dass die Berner Geschichte schreiben international, dann sind sie in der Liga ausgelaugt und mein Lieblingsverein könnte eine Chance haben gegen die Berner. Schauen wir mal wies weiter geht.
  • URSS 03.08.2017 08:53
    Highlight Highlight Jetzt träumen sie wieder in Bern von Titeln... lasst sie träumen...
    Träume sind Schäume...
    • Randy Orton 03.08.2017 09:27
      Highlight Highlight Ich glaube kaum, dass in Bern jemand ernsthaft vom Cl-Titel träumt.
    • Walter Sahli 03.08.2017 09:51
      Highlight Highlight Woher nehmen Sie das, Herr S.?
    • satyros 03.08.2017 11:08
      Highlight Highlight Im Moment freut man sich vor allem an einem wunderbaren Fussballabend und über das Erreichen der Europacupgruppenphase. Ein bisschen träumt man wohl von der Champions League, weiss aber, dass das ziemlich schwierig wird. Von Titeln hab ich niemanden reden hören.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nashira 03.08.2017 08:21
    Highlight Highlight Erinnert sich noch jemand an die Saison, als YB unerreichbar mit - ich glaube - 13 Punkten die Tabelle anführte? Nicht Meister wurde? DAS bedeutet veryoungboysen.
    • bobi 03.08.2017 08:27
      Highlight Highlight Schön wars als Thun-Fan ;)
    • satyros 03.08.2017 11:09
      Highlight Highlight Wann war denn Thun das letzte Mal vor YB klassiert?
    • Kunibert der Fiese 03.08.2017 11:44
      Highlight Highlight @bobi.

      Ä momänt woni niemeh vergisse 😏
    Weitere Antworten anzeigen
  • ChSt 03.08.2017 08:14
    Highlight Highlight Gratulation aus Basel.
    Habe mich für euch gefreut.
  • Alterssturheit 03.08.2017 08:07
    Highlight Highlight Was auch immer noch kommt. Fakt ist, YB hatte einen guten Start in die Saison mit zwei Siegen (davon 1x gegen Basel !) und jetzt den Sieg gegen Kiev. Ich hätte ihnen das nicht zugetraut, aber sie haben's geschafft und jetzt hoffentlich Moral getankt für weitere Aufgaben. Sicher schon mal ein besseres YB als auch schon.
  • Randy Orton 03.08.2017 08:06
    Highlight Highlight "Aber aufgepasst! YB ist noch lange nicht am Ziel. In den alles entscheidenden Champions-League-Playoffs warten nun Liverpool, Napoli, Lissabon oder Sevilla auf die Berner. Die Auslosung findet am Freitag statt. "
    Was ist denn das Ziel? YB ist sicher in der EL-Gruppenphase (was bisher im 2-Jahresabstand immer erreicht wurde) und holt für die Schweiz wichtige Punkte.
  • bobi 03.08.2017 08:02
    Highlight Highlight Veryoungboysen abgeschafft, aufgrund eines Spiels, bei welchem der Gegner nicht gewillt war, auch nur ansatzweise mitzuspielen? Wir werden sehen!
  • Therealmonti 03.08.2017 06:40
    Highlight Highlight Veryoungboysen ist abgeschafft?

    Scheint mir etwas voreilig dahingesagt. YB hat doch den Anspruch auf die Champions League. Da waren aber och zwei Spiele. Warten wir doch mal ab, ob das auch wirklich klappt. Gönnen mag ich das den Bernern (spielt überhaupt ein Berner mit) von ganzem Herzen. Auch weil es gut wäre für den Schweizer Fussball. Aber ich habe da so meine Befürchtungen.
    • Amboss 03.08.2017 07:30
      Highlight Highlight Die CL wäre natürlich toll aus finanzieller Sicht. Sportlich macht eine Teilnahme von YB aber keinen Sinn. Man hat es an den chancenlosen Auftritten des FCB in den letzten Jahren gesehen - das Gefälle hat sich massiv vergrössert. Die Grossen ärgern - nicht mehr möglich.

      YB hat nicht den Anspruch auf die CL. YB muss nicht in die CL. YB ist eine Europa League Mannschaft (der FCB ab nächster Saison wohl auch...). Da können sie sportlich was erreichen und durchaus mit einem Weiterkommen rechnen.

      Insofern: Ziel erreicht!
    • Walter Sahli 03.08.2017 07:50
      Highlight Highlight Gehe ich recht in der Annahme, dass der Zuständige bei watson, der obigen Kommentar orange angemalt hat, GC oder Sion Fan ist?
  • unverbesserlich 03.08.2017 06:30
    Highlight Highlight Und sie veryoungboysen es wieder ich wette.... hauptsache doppelbelastung so können sie sich de Meister gleich abschmieren!
  • Mia_san_mia 03.08.2017 06:17
    Highlight Highlight Jetzt mal auf dem Boden bleiben... Wenn sie sich wirklich für die CL qualifizieren, haben sie richtig etwas erreicht.
    • Randy Orton 03.08.2017 08:04
      Highlight Highlight Nachdem du das Spiel gegen Kiew schon pessimistisch verschrien hast und YB trotzdem gewann, musst du nun ja den Erfolg relativieren ;)
    • smoenybfan 03.08.2017 08:20
      Highlight Highlight Man hat gerade mit Kiev ein Team geschlagen das in der Klub-Liste auf Rang 26 liegt und regelmässig in der CL spielt. Nach einer 1:3 Niederlage im Hinspiel. Die Europa League ist gesichert. YB hat bereits richtig was erreicht.
      Wer das Gefühl hat, das sei keine Sensation und YB müsse sich (gegen Gegner wie Sevilla, Liverpool oder Lissabon) durchsetzen verkennt die Realität.
    • Mia_san_mia 03.08.2017 11:48
      Highlight Highlight @Randy: Ja ich hab echt nicht daran, war auch nicht böse gemeint 😉 Natürlich ist es cool, dass sie es geschafft haben aber für mehr wird es echt schwierig...
    Weitere Antworten anzeigen

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel