klar
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Super League: YB setzt sich in Winterthur trotz Rückstand deutlich durch

Der Berner Cedric Itten jubelt nach seinem Tor zum1-4 beim Fussballspiel der Super League FC Winterthur - BSC Young Boys auf der Schuetzenwiese in Winterthur am Sonntag, 28. August 2022. (KEYSTONE/Wal ...
Traf in Winterthur nach seiner Einwechslung doppelt: Cedric Itten.Bild: keystone

Trotz früher Führung: Winterthur unterliegt Tabellenführer YB deutlich

Für den FC Winterthur geht das Warten auf den ersten Sieg in der Super League seit 37 Jahren weiter. Der Aufsteiger konnte die Young Boys etwas ärgern, kassierte aber dennoch ein deutliches 1:5.
28.08.2022, 18:3728.08.2022, 19:39

Zum bereits vierten Mal gingen die Winterthurer in dieser Saison mit 1:0 in Führung. In den Startminuten erwischten sie die Berner mit einem Konter, der schliesslich zu einem für YB unglücklichen Handspenalty führte. Roman Buess verwertete, Winterthur kontrollierte danach eine Weile lang das Spiel, bis Meschack Elia in der 17. Minute das 1:1 erzielte.

Nach der Pause machten die Young Boys rasch alles klar. Zuerst war Jean-Pierre Nsame nach einer schönen Kombination über Cedric Zesiger, Elia und Filip Ugrinic erfolgreich (50.). Die Winterthurer traf bei diesem Gegentor keine Schuld. Hingegen beim dritten dann sehr wohl: Viel zu passiv verteidigten sie zwei Minuten nach dem Tor von Nsame einen Auskick von David von Ballmoos. Der lange Ball des YB-Keepers flog ungehinderte in den Lauf von Ugrinic, der seinen ersten Ligatreffer für seinen neuen Klub erzielte. Später nutzte der eingewechselte Cedric Itten seine halbe Stunde Spielzeit zu den zwei Toren zum 5:1.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/blue Sport

YB gelang die Reaktion auf das Aus in der Conference-League-Qualifikation vom Donnerstag in Anderlecht. In der Super League steht das Team von Raphael Wicky weiter an der Tabellenspitze. Es sei wichtig gewesen, den überzeugenden Sieg einzufahren, sagte Loris Benito im Interview mit «blue». «Der Donnerstag war schwierig zu verdauen. Dementsprechend sind wir heute umso glücklicher über den Erfolg.»

Der Berner mit Torschuetze Jean-Pierre Nsame, links, und Donat Rrudhani, rechts, jubeln nach dem 1-2 beim Fussballspiel der Super League FC Winterthur - BSC Young Boys auf der Schuetzenwiese in Winter ...
Jean-Pierre Nsamé (l.) jubelt mit Donat Rrudhani über seinen Führungstreffer.Bild: keystone

Winterthur – Young Boys 1:5 (1:1)
8400 Zuschauer. SR Kanagasingam.
Tore: Buess (Handspenalty) 1:0. 17. Elia (Rrudhani) 1:1. 50. Nsame (Ugrinic) 1:2. 52. Ugrinic (von Ballmoos) 1:3. 69. Itten (Elia) 1:4. 77. Itten (Moumi Ngamaleu) 1:5.
Winterthur: Fayulu; Gelmi (61. Manzambi), Schmid, Lekaj; Abedini (46. Kryeziu); Gantenbein (61. Gonçalves), Ramizi, Rodriguez (74. Corbaz), Schättin; Di Giusto, Buess (74. Kamberi).
Young Boys: von Ballmoos; Rüegg, Ali Camara, Zesiger (74. Lustenberger), Benito; Rrudhani (63. Moumi Ngamaleu), Sierro, Ugrinic (74. Imeri); Rieder; Elia (81. Monteiro), Nsame (63. Itten).
Bemerkungen: Winterthur ohne Abaz und Costinha (beide verletzt). Young Boys ohne Fassnacht (verletzt).
Verwarnungen: 9. Ali Camara (Foul). 39. Abedini (Foul). 45. Zesiger (Foul). 86. Lekaj (Foul). (nih/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister

1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Du willst kein Skirennen verpassen? Hier der Kalender zum Ski-Weltcup 2022/23

Endlich ist es wieder so weit: Die Ski-Saison ist gestartet! Allerdings mit einigen Hürden: Die Rennen in Sölden, Zermatt und Lech Zürs mussten alle abgesagt werden.
Nun geht es aber so richtig los – und die Schweizerinnen und Schweizer legen ordentlich vor: Bei bislang zwölf gefahrenen Rennen stand in elf davon eine oder einer von ihnen auf dem Podest, fünfmal zuoberst.

Zur Story